DAVONGEKOMMEN2

News

Magazin zu BORN WITH THE USA

Vom 03. bis 05. Oktober erobert das Theater und Orchester Heidelberg das ehemalige US-Hospital-Gelände in Heidelberg-Rohrbach.
Hintergrundberichte, Interviews und Wissenswertes rund um das große Theaterspektakel Born with the USA gibt es ab sofort in einer Sonderausgabe des Theatermagazins. Das Magazin liegt heute der Rhein-Neckar-Zeitung bei, außerdem erhalten Sie es an unseren Spielorten sowie hier als PDF zum herunterladen.

Alle wichtigen Infos zum Theaterspektakel finden Sie auch hier. Karten gibt es ausschließlich an der Theaterkasse in der Theaterstraße 10 oder telefonisch unter 06221|5820 000.

HEIDELBERGER STÜCKEMARKT 2015 – Ausschreibung des Autorenwettbewerbs

Die Vorbereitungen für den kommenden Heidelberger Stückemarkt laufen – eröffnet wird das Festival am 24.04.2015 mit der Premiere von These little town blues are melting away. Für ihr Stück erhielt Pipsa Lonka 2014 den Internationalen Autorenpreis des Heidelberger Stückemarkts.

Der Fokus des Heidelberger Stückemarkts liegt weiterhin auf der Förderung nicht durchgesetzter Autorinnen und Autoren, die in enger Zusammenarbeit mit den Verlagen vorgestellt werden. Ab sofort können Manuskripte für den deutschsprachigen Autorenwettbewerb eingereicht werden. Weitere Informationen dazu finden Sie im Ausschreibungstext.
Jetzt noch von 10% Frühbucherrabatt für Weihnachtsmärchen und Barock-Fest profitieren!

Beim Winter in Schwetzingen steht ab 28. November Niccoló Jommellis Oper Fetonte in einer Inszenierung des Stuttgarter Hauschoreografen Demis Volpi auf dem Programm, außerdem zahlreiche Konzerte, u. a. mit der Lautten Compagney Berlin und dem Philharmonischen Orchester Heidelberg und Solisten wie Star-Counter Valer Sabadus. Bei Kartenkauf bis 30. September profitieren Sie bei allen Vorstellungen des Barock-Fests von 10% Frühbucherrabatt.

Das diesjährige Märchen zur Weihnachtszeit feiert am 02. November Premiere im Alten Saal: Das Junge Theater zeigt den amerikanischen Kinderbuchklassiker Der Zauberer von Oz für alle ab 6 Jahren; es inszeniert die Leiterin des Jungen Theaters, Franziska-Theresa Schütz. Bei Buchungen des Weihnachtsmärchens bis zum 15. Oktober gibt es einen Frühbucherrabatt von 10%.

Weitere Informationen und Beratung an der Theaterkasse, Theaterstraße 10, oder telefonisch unter 06221 | 5820 000. Die Theaterkasse ist montags bis samstags von 11 bis 18 Uhr geöffnet – während der Theaterferien bleibt die Kasse vom 10. bis zum 31. August 2014 geschlossen, Ihre Karten können Sie aber auch online über den Webshop des Theaters buchen.

Erneute Nominierung für den Deutschen Theaterpreis DER FAUST

Bereits zum dritten Mal in Folge ist das Theater und Orchester Heidelberg für den renommierten Deutschen Theaterpreis DER FAUST nominiert. Nachdem 2012|13 und 2013|14 die Sparten Tanz und Oper vertreten waren, ist nun der ungarische Regisseur Viktor Bodó in der Kategorie »Regie Schauspiel« für seine Heidelberger Inszenierung König Ubu (Alfred Jarry) einer der Nominierten. Die Inszenierung war eine Kooperation des Schauspielensembles des Theaters und Orchesters Heidelberg mit der ungarischen Szputnyik Shipping Company, Budapest, und wurde in den Spielzeiten 2012|13 sowie 2013|14 in Heidelberg gezeigt.

Am 08. November 2014 wird der Deutsche Theaterpreis DER FAUST bereits zum neunten Mal verliehen, in diesem Jahr in der Hamburgischen Staatsoper. In insgesamt acht Kategorien wählen Mitglieder der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste aus je drei Nominierten den jeweiligen Preisträger aus; ausgezeichnet werden Künstlerinnen und Künstler, deren Arbeit wegweisend für das deutsche Theater ist.

Spielzeit 2013|14: Positives Echo in den Fachzeitschriften

Zum Abschluss der vergangenen Saison kann sich das Theater und Orchester Heidelberg wieder über Nennungen in den Kritikerumfragen der Fachzeitschriften freuen. So würdigte das Theatermagazin »Die deutsche Bühne« (Ausgabe 8/14) in der Rubrik »Abseits der Zentren« das Heidelberger Theater für seine ungewöhnlich überzeugende Theaterarbeit. In derselben Ausgabe erhielt Nanine Linning, Leiterin der Tanzsparte, sowie die gesamte Dance Company Nanine Linning am Theater Heidelberg je 1 Nennung in der Rubrik »Tanz«. Sie leisteten einen herausragenden Beitrag zur aktuellen Entwicklung des Tanzes, heißt es. Im Jahrbuch 2014 der Fachzeitschrift »TANZ« schreibt Eva-Elisabeth Fischer (München, Süddeutsche Zeitung) in der Rubrik »Kompanie oder Kollektiv des Jahres« über die Leiterin der Dance Company Nanine Linning: »Die Dance Company Nanine Linning in glückhafter Symbiose mit dem Theater Heidelberg, die als Tanzbühne vor noch nicht allzu langer Zeit komplett abgewirtschaftet war«.
Mit diesem Rückenwind startet das Theater und Orchester Heidelberg in die neue Spielzeit 2014|15.