RUMOR09

Aktuelle Hinweise

Ab morgen heißt es:
Willkommen beim Heidelberger Stückemarkt 2014!

96 eingereichte Theaterstücke – 19 Gastspiele – 17 Uraufführungen – 10 Lesungen – 5 Preise = 1 Festival! 
Alle Infos rund um die Festivaltage vom 25. April bis 04. Mai gibt es hier und im Festival-Portal von nachtkritik.de.

News

Finnischer Aktionstag in der zeughaus-Mensa
Zum Auftakt des Heidelberger Stückemarkts findet am Freitag, 25. April ab 11 Uhr in der zeughaus-Mensa im Marstall ein finnischer Aktionstag statt. Veranstalter des Aktionstages ist das Studentenwerk Heidelberg in Kooperation mit dem Heidelberger Stückemarkt, dessen diesjähriges Gastland Finnland ist. Auf dem Speiseplan stehen an diesem Tag diverse Finnische Gerichte wie Lohikeittö (Lachssuppe), Lindströmin pihvi (Hackbraten à la Lindström), Nokkosmuhnnos (Brennesselpüree) und natürlich Rentier. Als Dessert werden zusätzlich Leckereien wie Mämmi (traditionell gebackener Malzpudding), Lakritze und Pulla (Hefegebäck) angeboten. Das Theater veranstaltet dazu einen großen Infostand zum Heidelberger Stückemarkt mit finnischen Tangoklängen, Karten zum Aktionspreis für Studierende und einer großen Verlosung mit Freikarten und weiteren tollen Gewinnen für alle Mensabesucher. Und vielleicht begegnet den Besucher auch das eine oder andere Rentier…!? »Hyvää ruokahalua!« (übersetzt »Guten Appetit!«)
Dance Company Nanine Linning/Theater Heidelberg auf Tournee in den Niederlanden

Am 13. April stand das Tanzensemble zum letzten Mal in dieser Spielzeit mit Nanine Linnings Erfolgsproduktion ZERO auf der Bühne – vor ausverkauftem Haus. Jetzt werden die Koffer gepackt: Vom 22.04. bis 13.05.2014 gastiert die Kompanie mit 15 Vorstellungen im Heimatland der Choreografin: 14 Städte der Niederlande – von Amsterdam über Den Haag, Groningen, Rotterdam und Utrecht bis Zwolle – stehen auf der Reiseliste. Dann heißt es fast täglich: Andere Stadt, Aufbau und Proben auf fremder Bühne, abends Vorstellung, danach Abbau und weiter geht’s! Für Tänzer und Team ist die Tournee eine konditionelle und logistische Herausforderung, doch auch eine spannende, verbindende Zeit mit besonderem Flair.

Zum ersten Mal begleitet der Freundeskreis des Theaters und Orchesters Heidelberg eine Tournee und geht vom 22. bis 24.04.2014 auf Theaterfahrt nach Amsterdam. Höhepunkt des besonderen Kurzurlaubs ist der Besuch einer ZERO-Vorstellung im Großen Saal der Stadsschouwburg Amsterdam, einem der größten und traditionsreichsten Theater der Niederlande. Anschließend sind die Mitglieder des Freundeskreises eingeladen, den Abend gemeinsam mit den Tänzern, Choreografin Nanine Linning und dem Team in einer Bar ausklingen zu lassen.

ZERO wurde bei seiner Uraufführung im Januar 2013 am Theater und Orchester Heidelberg von Publikum und Presse mit überaus positiver Resonanz aufgenommen, war 2013 in der Kategorie »Choreografie« für den renommierten deutschen Theaterpreis DER FAUST nominiert und sorgte auch bei seiner Schweizer Erstaufführung im Oktober 2013 am Konzert Theater Bern für Begeisterung bei Besuchern und Kritikern. Nun sind Kompanie und Team auf die Reaktionen in Nanine Linnings Heimat gespannt.

Neuer GMD für Heidelberg: Zwei Kandidaten in der engeren Auswahl – Serenadenkonzerte am 30. April und 03. Mai

Mit Beginn der Spielzeit 2015|2016 wird in Heidelberg die Stelle des Generalmusikdirektors des Theaters und Orchesters neu besetzt. Zwei Kandidaten sind für die Endauswahl nominiert: Elias Grandy, 1. koordinierter Kapellmeister am Staatstheater Darmstadt, sowie Hendrik Vestmann, Chefdirigent an der Oper Bonn.

Auf die Ausschreibung der Position des Generalmusikdirektors hatten sich insgesamt 195 Kandidatinnen und Kandidaten beworben. »Die hohe Zahl der Bewerbungen ist ein deutliches Zeichen für die große Strahlkraft und Attraktivität des Theaters und Orchesters Heidelberg«, sagte Oberbürgermeister Dr. Eckart Würzner. Eine Auswahlkommission unter der Leitung von Bürgermeister Dr. Joachim Gerner mit Vertreterinnen und Vertretern des Gemeinderates, des Theaters und Orchesters, der Verwaltung und beratenden Experten hatte den großen Bewerberkreis eingegrenzt, mit sechs Personen Vorstellungsgespräche geführt und zu Vordirigaten eingeladen.

Die beiden herausragenden Kandidaten Elias Grandy und Hendrik Vestmann werden nun zu öffentlichen Dirigaten eingeladen. Sie werden die Serenadenkonzerte mit Werken von Haydn, Mozart und Brahms am Mittwoch, 30. April 2014, um 17 Uhr (Hendrik Vestmann), und Samstag, 3. Mai 2014, um 17 Uhr (Elias Grandy) in Heidelberg dirigieren.

Die Auswahlkommission wird nach den Dirigaten den gemeinderätlichen Gremien eine Empfehlung geben. Die abschließende Entscheidung wird am 5. Juni 2014 im Gemeinderat getroffen.

(Pressemitteilung der Stadt Heidelberg vom 01.04.2014)