2. Heidelberger Kinder- und Jugendkongress

News

Nachtzüge, ein Garten und ein Libretto … »Letzte Fragen« an Heribert Germeshausen

In der aktuellen Ausgabe des Magazins »Die Deutsche Bühne« beantwortet Operndirektor Heribert Germeshausen die »letzten Fragen« der Redaktion − nachzulesen auf der letzten Seite der Ausgabe 03/15 und im Online-Angebot der Deutschen Bühne.

36 Inszenierungen – 32 Theater – 10 Tage – 1 Festival

Vom 12. bis 21. Juni 2015 ist Heidelberg Gastgeber für 32 Theater aus ganz Baden-Württemberg – vom National- und Staatstheater bis zum Kleintheater. Geboten wird die ganze Vielfalt der baden-württembergischen Theaterlandschaft – vom Schauspielklassiker auf der großen Bühne bis zum Theater für die allerjüngsten Zuschauer im Zwinger. Wir freuen uns auf die 22. Baden-Württembergischen Theatertage!

Der Vorverkauf beginnt am 28.02.2015. Karten erhalten Sie an der Theaterkasse, unter 06221 | 58 20 000 oder online im Webshop.

März und April im Theater − Ausblicke im neuen Theatermagazin

Der Heidelberger Stückemarkt mit dem Gastland Mexiko, Sternheims Komödie Die Kassette in einer Inszenierung von Milan Peschel, ein Interview mit Schauspielerin Claudia Renner zu ihrer Rolle in Cabaret, Ensemblemitglied Peter Lindhorst im Gespräch über das neue Stück für die Allerkleinsten im Jungen Theater, eine Vorschau auf die kommenden Philharmonischen Konzerte – das und noch viel mehr findet sich in der aktuellen Ausagabe der Theatermagazins. Das Magazin lag am vergangenen Samstag der Rhein-Neckar-Zeitung bei und ist jetzt auch im Foyer des Theaters und hier als PDF zu haben.

Theaterzeitung

Großes Publikumsinteresse beim deutsch-kroatischen »Art-of-Ageing-Wochenende«. Fortsetzung folgt in Timisoara …

Das vergangene Wochenende stand ganz im Zeichen des ETC-Projekts »The Art of Ageing« und unserer Kooperation mit dem Gavella Theater aus Zagreb. Die kroatische wie die deutsche Inszenierung von Ivor Martinićs Stück Ich befürchte, jetzt kennen wir uns waren in Heidelberg zu sehen. Viele Interessierte nutzten die Gelegenheit, die beiden sehr unterschiedlichen Inszenierungen von Miriam Horwitz und von Dominique Schnizer zu sehen und direkt vergleichen zu können. Die Möglichkeit, im Rahmen der Einführungen und der anschließenden Publikumsgespräche mit den Künstlern und besonders mit den Gästen aus Zagreb diskutieren zu können, traf auf großes Publikumsinteresse. Besonders spannend war es auch, bei der Matinee am Sonntagmorgen mit dem Historiker Hann-Jörg Porath und der Psycholinguistin Andrea Germann vom Netzwerk Alternsforschung Heidelberg über Erinnern und Vergessen als identitätsstiftenden Prozess sowohl für den Einzelnen als auch im Sinne von Erinnerungskultur und Geschichtsschreibung zu diskutieren.

Und das Projekt geht weiter: Die kroatische und die deutsche Inszenierung von Ivor Martinićs Stück wie auch alle anderen Produktionen, die im Rahmen von »The Art of Ageing« entstanden sind, werden Mitte April 2015 beim »The Art of Ageing«-Festival der European Theatre Convention am Teatrul National Timisoara in Rumänien gezeigt. Wir freuen uns, dass die Reise noch nicht vorbei ist! Weitere Informationen zum Festival finden Sie im Online-Angebot der ETC.

 

Heidelberger Künstlerinnenpreis an Iris ter Schiphorst verliehen – Porträt der Komponistin im SWR2

Am Mittwoch, 27.02.2015 wurde Iris ter Schiphorst im Rahmen des 5. Philharmonischen Konzerts der diesjährige Heidelberger Künstlerinnenpreis verliehen. (Auf dem Foto unten: Intendant Holger Schultze, Initiatorin Roswitha Sperber, Preisträgerin Iris ter Schiphorst und Kulturbürgermeister Joachim Gerner.)

Anlässlich dieser Auszeichnung sendete der SWR2 ein Porträt der Komponistin. Den Beitrag von Martina Senghas, gesendet am 25.02.2015 im SWR2 Journal am Mittag, können Sie im Online-Angebot des SWR nachhören.

Ku¦ênstlerinnenpreis_O_012