Stadt Land Flucht

News

Stadt Land Flucht in den »Top 10 des Theaters«

Frisch eingestiegen in die nachtkritik-charts oder die »beinahe wissenschaftliche Antwort auf die Frage: Was müsste ich eigentlich mal angucken?« ist heute mit Stadt Land Flucht das Rechercheprojekt von Anestis Azas und Prodromos Tsinikoris, heute Abend wieder zu sehen auf der Bühne des Alten Saals. In einem mediensatirischen Showformat spürt die Uraufführung Stadt Land Flucht der aktuellen Stimmung im Land nach und fragt, wie Politik und Gesellschaft auf die »Flüchtlingsfrage« reagieren können.

StadtLandFlucht_o_008


Benefizkonzert des Damenchores am Freitagabend zugunsten der »Kinderwelt Marienhütte«

Beim 3. Lunchkonzert musizierten die Damen des Opernchores unter der Leitung von Anna Töller und begleitet von Pianistin Claudia Pérez-Iñesta ein frühlingshaftes Programm mit Werken von Brahms, Boulanger, Schumann, Reger und anderen.
Wer das Konzert am 1. März nicht hören konnte, hat jetzt noch einmal eine Gelegenheit: unter dem Titel »Er ist’s« wird es am 29. April 2016 als Benefizkonzert in der Friedenskapelle in Annweiler wiederholt. Der Erlös des Konzerts kommt der »Kinderwelt Marienhütte« des Diakonischen Werkes der evangelischen Kirche in Heidelberg zugute. Die Spende ermöglicht Freizeitangebote für Kinder auch für Familien mit geringem Einkommen.

Karten für das Benefizkonzert erhalten Sie an der Theaterkasse, unter 06221 58 20 000 oder online im Webshop.

Damenchor_O_026_quer

Foto Annemone Taake

nachtkritik-Festivalportal zum Stückemarkt ist online

Das Festivalportal von nachtkritik.de zum Heidelberger Stückemarkt bietet ab sofort wieder Debattenbeiträge, weiterführende Informationen rund um das Festivalprogramm, Videoporträts der Autoren im Wettbewerb und vieles mehr.

Während des Stückemarkts erhalten Sie dann wieder eine nachtkritische Rundumversorgung: Getreu dem Motto »Sie schlafen, wir schreiben« erscheinen Kurzkritiken zu allen Aufführungen bereits am Morgen danach. Ein Video-Blog erschließt das Festival zudem filmisch.

Und natürlich sind Sie eingeladen, bei dieser virtuellen Festival-Zeitung mitzudiskutieren: Stückemarkt 2.0!


»Geschichten, die nie erzählt wurden« − Uli Fischer im Kunstverein und im Theaterfoyer

Im Rahmen einer Kooperation des Heidelberger Kunstvereins und des Heidelberger Stückemarkts ist ab sofort im Foyer des Theaters eine Installation des bildenden Künstlers Uli Fischer zu sehen – als Fußnote zu seiner Ausstellung »Was ich immer schon sagen wollte« im Kunstverein, die am Freitag, 22.04.2016 um 19 Uhr eröffnet wird.

Unter dem Titel »Geschichten, die nie erzählt wurden« hat der Berliner Künstler Stoffstücke, aus denen er seine minimalistischen Arbeiten entwickelt, zu einem temporären Vorhang für das Theaterfoyer zusammengestellt.

Weitere Informationen zur Arbeit von Uli Fischer und zu seiner Ausstellung finden Sie auf der Homepage der Heidelberger Kunstvereins.

installation_foyer_2

Foto Jasmin Meinold

Alligatoah und Rob Green im Figaro

Einen außergewöhnlichen Figaro präsentierten der bigFM Kulturschocker und das Theater Heidelberg am Samstagabend: Live auf der Bühne des Marguerre-Saals waren neben Sängern und Chor des Theaters und Orchesters Heidelberg auch Moderator Rob Green von der bigFM-Morningshow und Sänger und Produzent Alligatoah.

Ein Bericht der Rhein-Neckar-Zeitung über das Experiment ist im Online-Angebot der RNZ zu lesen. Weitere Bilder des Abends und Videos von Alligatoahs Auftritten gibt es außerdem auf den Seiten von bigFM.

Kulturschocker_P_013

Auftritt von Alligatoah und Rob Green im 3. Akt; Foto Annemone Taake