Romeo und Julia

News

Erfolg für Mitglieder des Opernensembles beim Internationalen Belvedere-Wettbewerb

Er gilt als einer der drei weltweit bedeutendsten Gesangswettbewerbe der Welt, der Internationale Hans Gabor Belvedere Wettbewerb, der dieses Jahr zum 34. Mal in Amsterdam ausgetragen wird. Aus weltweit über 1.300 Bewerbern wurden 160 Sänger zu den Final-Runden nach Amsterdam eingeladen. Darunter befanden sich gleich drei Opernensemblemitglieder des Theaters und Orchesters Heidelberg: die Sopranistinnen Rinnat Moriah und Irina Simmes sowie der Countertenor Kangmin Justin Kim, der ab September fest ins Heidelberger Ensemble kommt. Irina Simmes ist bis ins Halbfinale vorgerückt, Kangmin Justin Kim sogar bis ins Finale, das am Samstag, 04. Juli, in der Nationaloper Amsterdam ausgetragen wird. Wir schicken ein herzliches Toi toi toi nach Amsterdam!
2015 war das Heidelberger Theater erstmals als Partner in die Qualifikationsrunden für den Wettbewerb einbezogen, in der Jury saß neben Isabella Gabor auch Operndirektor Heribert Germeshausen.


Großzügige Unterstützung durch den Freundeskreis

Am vergangenen Sonntag richtete der Freundeskreis des Theaters und Orchesters den zweiten Theaterbrunch aus. Im voll besetzten Alten Saal konnten die Gäste ein von Intendant Holger Schultze moderiertes künstlerisches Programm aller Sparten genießen, dazu das reichhaltige Buffett des »Güldenen Schafs«. Mit den Eintrittsgeldern und der von Heidelberger Geschäften gesponserten Tombola konnten über 4.000 Euro eingenommen werden, die der Freundeskreis einem Schauspielprojekt zugutekommen lassen will: Für Stadt Land Flucht (AT), das im Frühjahr 2016 Premiere feiern wird, recherchieren Anestis Azas und Prodromos Tsinikoris über die Flüchtlingsströme in Europa und bringen die Geschichten der Menschen auf die Bühne, die in Heidelberg eine neue Heimat finden wollen.

Wir bedanken uns beim Freundeskreis und allen Theaterfreunden für die großzügige Unterstützung unserer Arbeit!

 


Architekturauszeichnung des Landes

Das sanierte und erweiterte Theater Heidelberg wird mit dem Hugo-Häring-Landespreis 2015 ausgezeichnet, dem Architekturpreis für vorbildliche Bauwerke in Baden-Württemberg. Für Entwurf und Umsetzung war das Büro Waechter + Waechter Architekten BdA aus Darmstadt verantwortlich, Bauherr war die Theater- und Orchesterstiftung der Stadt Heidelberg. Im November 2012 wurde das »neue alte Theater« feierlich eröffnet.

Zum Auszeichnungsverfahren des Architekturpreises wurden 2014|2015 insgesamt 719 Vorschläge eingereicht, 142 nominiert. Seit 1969 verleiht der Landesverband Baden-Württemberg des Bundes Deutscher Architekten (BDA) alle drei Jahre den nach dem Architekten Hugo Häring benannten Preis an Bauherren und Architekten.

Auch ein zweiter von insgesamt neun Preisen ging nach Heidelberg: ebenfalls ausgezeichnet wurde das Besucherzentrum am Heidelberger Schloss (Architekt: Max Dudler), das im Februar 2012 eröffnet wurde.


Der Vorverkauf für 2015|16 beginnt

Der Vorverkauf für alle Vorstellungen im September und Oktober sowie für die Konzerte der gesamten Spielzeit 2015|16 beginnt am 05. Juli 2015. Theaterabonnenten und Mitglieder des Freundeskreises können ihre Karten im vorgezogenen Vorverkauf bereits seit 01. Juli erwerben. Ein Grund mehr, dem Theaterfreundeskreis beizutreten oder Abonnent zu werden.

Weitere Informationen erhalten Sie an der Theaterkasse, Theaterstraße 10, wo auch die Spielzeithefte 2015|16 zur Mitnahme ausliegen. Telefonisch erreichen Sie die Theaterkasse unter 06221 | 58 20 000, Karten sind auch online über den Webshop zu buchen.


Deutsches Gehörlosen-Theater gastiert mit Alice im Wunderland

Ein speziell für gehörlose Kinder ab 6 Jahren und ihre Familien konzipiertes Gastspiel präsentiert das Deutsche Gehörlosen-Theater am 11. Juli im Alten Saal: Alice (gehörlos) ist ein Mädchen, das gerne träumt und sich nicht mit der Realität anfreunden möchte. Ihre Schwester (hörend) liest ihr ein Buch vor – ohne Gebärden! »Könnte meine Schwester doch gebärden!« denkt sich Alice. Plötzlich sieht sie einen gebärdenden Hasen an sich vorbeihoppeln. Sie folgt ihm und begibt sich auf eine abenteuerliche Reise ins Wunderland, wo das Leben so anders ist, als sie es kennt. Eine Reise voller aufregender Neuigkeiten, ein Land mit vielen Geheimnissen und Abenteuern erwartet sie!

Alice im Wunderland vom Deutschen Gehörlosen-Theater wird zeitgleich in Lautsprache übersetzt und mit Musik begleitet.

Karten an der Theaterkasse, unter 06221 58 20 000 oder online im Webshop.