BC0157

Aktuelle Hinweise

Vom 03. August bis 14. September 2014 sind Theaterferien.
Am 15. September starten wir voller Elan und Spielfreude in die Spielzeit 2014|15!

News

Theater und Orchester Heidelberg in der Sommerpause – Ausblick auf den Spielzeit-Start 2014|15

Bis Anfang September ist das Theater und Orchester Heidelberg in der Sommerpause.

Die Spielzeit wird am 17. September mit dem 1. Philharmonischen Konzert zum 125-jährigen Bestehen des Philharmonischen Orchesters Heidelberg in der Stadthalle eröffnet. Das Konzert mit Werken von Honegger, Bach und Brahms wird geleitet von Mario Venzago, ehemaliger GMD und Ehrendirigent des Philharmonischen Orchesters Heidelberg; Solist bei Bachs Violinkonzert Nr. 2 ist Stefan Jackiw.
Bereits am 20. September startet das Junge Theater in die neue Saison: mit der Uraufführungspremiere Cyber Cyrano, einem Stück für alle ab 12 über die Kommunikation von Jugendlichen in den sozialen Netzwerken.
Am 21. September folgt das 1. Kammerkonzert im Alten Saal und am 26. September dann die erste Schauspielpremiere mit Thornton Wilders Wir sind noch einmal davongekommen. Das 1943 mit dem Pulitzerpreis ausgezeichnete Erfolgsstück inszeniert Philip Tiedemann im Marguerre-Saal.
Tanz und Musiktheater beginnen die Spielzeit am 21. September mit der Wiederaufnahme von Philip Glass' Echnaton in der gefeierten Inzenierung von Nanine Linning. Wiederaufgenommen wird außerdem bereits ab 18. September das 1-Frau-Musical Heute Abend: Lola Blau mit Nicole Averkamp, das aufgrund der großen Nachfrage vom Zwinger in den Alten Saal zieht. Und im Zwinger3 sind Remake: Bonnie und Clyde (ab 14) sowie Saffran & Krump (ab 6) ab 24. bzw. 28. September wieder zu sehen.

Das erste große Theaterspektakel der Saison erwartet das Publikum vom 03.-05. Oktober auf dem ehemaligen US-Kasernengelände in Heidelberg-Rohrbach. Bei Born with the USA ziehen alle Sparten aus dem Theater aus und erobern ein Wochenende lang die unterschiedlichsten Räumlichkeiten. Auf verschiedenen Routen, vom Dachboden über die Kantine, das ehemalige Wilson-Theater bis hin zum Heizungskeller, durchleuchten Schauspiel, Oper, Tanz, Philharmonisches Orchester sowie Bürger der Stadt bzw. der Region die verschiedenen Aspekte des deutsch-amerikanischen Verhältnisses. Ein Wochenende, das man nicht verpassen sollte!

Karten für alle Vorstellungen an der Theaterkasse, unter 06221 | 5820 000 oder online im Webshop. Bitte beachten Sie die Kassenöffnungszeiten in den Theaterferien (Kassenferien vom 10. bis 31. August)! Karten für die Routen bei Born with the USA sind nicht online, sondern ausschließlich an der Theaterkasse zu erhalten.

Kassenöffnungszeiten in den Theaterferien

Während der Theaterferien bleibt die Theaterkasse vom 10. bis zum 31. August 2014 geschlossen. Ab 01. September 2014 ist die Theaterkasse, Theaterstraße 10, zu den gewohnten Öffnungszeiten wieder für Sie da.
Natürlich können Sie während der Urlaubszeit Tickets auch online über den Webshop des Theaters und Orchesters Heidelberg buchen.

Achtung: Karten und Festivalpässe für das Theaterspektakel Born with the USA (03.-05.10.) gibt es ausschließlich an der Theaterkasse!
Und nicht vergessen: Wer den Theatersitzplatz für seine Wunschvorstellungen 100% garantiert haben möchte, sollte sich sein Abo für 2014|15 rechtzeitig sichern!

Jetzt noch von 10% Frühbucherrabatt für Weihnachtsmärchen und Barock-Fest profitieren!

Beim Winter in Schwetzingen steht ab 28. November Niccoló Jommellis Oper Fetonte in einer Inszenierung des Stuttgarter Hauschoreografen Demis Volpi auf dem Programm, außerdem zahlreiche Konzerte, u. a. mit der Lautten Compagney Berlin und dem Philharmonischen Orchester Heidelberg und Solisten wie Star-Counter Valer Sabadus. Bei Kartenkauf bis 30. September profitieren Sie bei allen Vorstellungen des Barock-Fests von 10% Frühbucherrabatt.

Das diesjährige Märchen zur Weihnachtszeit feiert am 02. November Premiere im Alten Saal: Das Junge Theater zeigt den amerikanischen Kinderbuchklassiker Der Zauberer von Oz für alle ab 6 Jahren; es inszeniert die Leiterin des Jungen Theaters, Franziska-Theresa Schütz. Bei Buchungen des Weihnachtsmärchens bis zum 15. Oktober gibt es einen Frühbucherrabatt von 10%.

Weitere Informationen und Beratung an der Theaterkasse, Theaterstraße 10, oder telefonisch unter 06221 | 5820 000. Die Theaterkasse ist montags bis samstags von 11 bis 18 Uhr geöffnet – während der Theaterferien bleibt die Kasse vom 10. bis zum 31. August 2014 geschlossen, Ihre Karten können Sie aber auch online über den Webshop des Theaters buchen.

Programm des 2. Philharmonischen Konzerts und Gewinnerin stehen fest …

Ob Schumann, Dvořák oder Rimski-Korsakow – die künftigen Konzertbesucher haben entschieden! Seit dem 15. Juni sammelt die Leiterin der Theaterkasse Tanja Kaul alle eingehenden Stimmzettel. Schließlich konnte das Publikum bis zum 28. Juli mitbestimmen, was nach der Sommerpause im 2. Philharmonischen Konzert des Heidelberger Philharmonischen Orchesters zu hören sein wird. Die Wunschkonzert-Idee von Cornelius Meister, der dieses Konzert auch dirigieren wird, hat zahlreiche Klassikfans mobilisiert. Abgegeben wurden insgesamt 189 Stimmen. Auf Dvořáks 8. Symphonie fielen 50 und auf Rimski-Korsakows »Scheherazade« 59 Stimmen. Entschieden haben sich die Konzertgänger schließlich mit 80 Stimmen für Robert Schumanns Symphonie Nr. 3 »Rheinische«. Der bedeutende Romantiker schrieb dieses Werk 1850 in Düsseldorf. Jahre zuvor lebte er in Heidelberg, wo er Jura studierte, ehe er sich ganz seiner Komponistenlaufbahn widmete.

Die Gewinnerin des kleinen Sektumtrunks nach dem Konzert ist Friedhilde Brüny aus Ziegelhausen. Sie wird mit Cornelius Meister nach dem Konzert am 22.10.14 auf das gemeinsame Musikerlebnis anstoßen.
Das 2. Philharmonische Konzert wird am Sonntag, den 26.10.2014, um 11.00 Uhr in der Stadthalle wiederholt.

Karten an der Theaterkasse, unter 06221 58 20 000 oder online im Webshop.

Männlicher Statist für LA TRAVIATA gesucht

Für die beliebte Verdi-Oper La traviata, die am 12. Oktober 2014 ihre Premiere im Marguerre-Saal feiert, sucht das Theater ein Double für die Rolle des Alfredo.
Gesucht wird ein Mann zwischen 20-40 Jahren, der nicht zu jugendlich wirken sollte, von schlanker bis leicht muskulöser Statur und um 1,76 m groß. Eine südamerikanische Ausstrahlung wäre hilfreich. Der Statist sollte sich auf der Bühne sicher bewegen können und darstellerisches Talent mitbringen; die Rolle ist stumm.

Die Proben zu La traviata finden noch bis zum 02.08.14 statt und beginnen nach der Theaterpause wieder am 09.09.14.
Interessenten melden sich bitte beim Leiter der Statisterie Uwe Stöckler unter uwe@operninspizient.eu.
Auch wer so kurzfristig keine Zeit hat, sich aber grundsätzlich für die Arbeit als Statist interessiert und gemeinsam mit Profis auf der Bühne stehen möchte, kann sich gerne bei Uwe Stöckler melden.

Eine erfolgreiche Theatersaison mit Besucherrekorden geht zu Ende

Das Theater und Orchester Heidelberg wird die Spielzeit 2013|2014 voraussichtlich mit knapp 180.000 verkauften Karten beenden. Das ist eine Steigerung um fast 20.000 Besucher gegenüber der vorherigen Spielzeit, in der das neue Theater eröffnet wurde. Diese Spielzeit ist somit die erfolgreichste seit Jahrzehnten. Zusammen mit den Besuchern bei den auswärtigen Gastspielen und den eintrittsfreien Veranstaltungen ergibt sich eine voraussichtliche Gesamtbesucherzahl von ca. 210.000.

Zahlreiche Produktionen der unterschiedlichen Sparten konnten eine sehr hohe Auslastungszahl (über 90%) erreichen. Allen voran steht die gerade aktuelle Inszenierung Echnaton mit 99,75 % Auslastung. Die bestbesuchten Vorstellungen der Opernsparte waren 2013/14 Tosca (99,1 %) und Un ballo in maschera (97,8 %). Im Schauspiel waren die absoluten Besucherhighlights das Brecht-Stück Trommeln in der Nacht (99,5 %) sowie Einer flog über das Kuckucksnest von Dale Wasserman (95 %). Beim am Haus wieder fest etablierten Tanz lag der absolute Rekord bei der Zwingerproduktion Unframed (100 %), gefolgt von ZERO (99,6 %). Das Junge Theater erreichte mit Weil wir kein Deutsch konnten (97,1 %) sowie Die Schneekönigin (96,9 %) nahezu die 100 %-Marke – um nur einige Beispiele zu nennen. Auch dem Philharmonischen Orchester gelang in der diesjährigen Konzertsaison eine sehr hohe Auslastung. Das bestbesuchte Philharmonische Konzert war das 6. mit 94,7 %. Die Kammerkonzerte schlagen mit 97,2 % und die Bachchorkonzerte mit 92,8 % zu Buche. Die derzeit noch laufenden Heidelberger Schlossfestspiele werden voraussichtlich eine Gesamtbesucherzahl von 28.600 erreichen und sind somit ebenfalls die erfolgreichsten seit Jahrzehnten. Der Geizige im Dicken Turm, der in diesem Jahr erstmals wieder bespielt wurde, erreicht voraussichtlich 99,6 %, das Musical My Fair Lady sowie die Wiederaufnahme von Die drei Musketiere im Schlosshof 99,5 % bzw. 99,7 %. Das Kinderstück im Koniferengarten des Heidelberger Schlosses Robin Hood wird 97 % und die Schlosskonzerte 91,2 % Auslastung erreichen.