Ein Sommernachtstraum

News

Herzlichen Glückwunsch, Milo Rau!

Der Schweizer Autor und Regisseur Milo Rau erhält den mit 10.000 Euro dotierten 3sat-Preis für seine Inszenierung Five Easy Pieces. Rau gilt als einer der wichtigsten und einflussreichsten Theatermacher in Europa und ist gleichzeitiger einer der umstrittensten. Die Verleihung des Preises findet am 13. Mai im Rahmen des Berliner Theatertreffen statt.

Wir freuen uns, dass Milo Rau vor seiner Reise nach Berlin und zu den Mülheimer Theatertagen NRW nach Heidelberg kommt: Im Rahmen des Heidelberger Stückemarkts zeigen wir am 29. April im Marguerre-Saal Empire. Als Abschluss seiner Europa-Trilogie, einer dreijährigen Auseinandersetzung mit Mythos und Realität Europas, präsentiert Empire biografische Close-Ups von Menschen, die als Flüchtlinge nach Europa kamen oder an seinen Rändern ihre Heimat haben. Empire führt das dreijährige Nachdenken über die kulturellen Wurzeln, die politische Gegenwart und Zukunft des europäischen Kontinents weiter.

Karten für das Gastspiel Empire am 29.04.2017, 20.30 im Marguerre-Saal an der Theaterkasse, Theaterstraße 10, unter 06221 5820 000 oder online im Webshop.

Empire – Third Part of Europe Trilogy by Milo Rau / IIPM

Szene aus EMPIRE; Foto Marc Stephan

»Große choreographische und tänzerische Kunst«

»Höchst verdient« sei der Jubel bei der Bacon-Premiere am Samstagabend gewesen, so urteilt der Rezensent des Mannheimer Morgen (20.03.2017). Die Tänzerinnen und Tänzer lieferten »hervorragende Farben, Strukturen und Nuancen für Bacons Welten« und Nanine Linning habe in dieser »reduzierten wie konzentrierten Arbeit« ihre choreografischen Stärken klar aufzeigen können. Die vollständige Rezension können Sie im Online-Angebot des Mannheimer Morgen lesen.

Für die Bacon-Vorstellungen im April gibt es noch Karten; an ausgewählten Vorstellungsterminen findet im Anschluss an die Vorstellung ein Nachgespräch mit Choreografin Nanine Linning statt.
Karten erhalten Sie an der Theaterkasse, unter 06221 58 20 000 oder online im Webshop.

Bacon – Nanine Linning – Theater Heidelberg

Foto Kalle Kuikkaniemi

Vorschau auf die Spielzeit 2017|18

Das Schauspiel gibt den Startschuss in die neue Saison 2017|18: Mit Bertolt Brechts Der gute Mensch von Sezuan in einer Neuinszenierung von Victor Bodo wird die Spielzeit am 29. September im Marguerre-Saal eröffnet. Am 21. Oktober startet das Musiktheater mit Wolfgang Amadeus Mozarts Don Giovanni; es inszeniert Lorenzo Fioroni, die musikalische Leitung hat GMD Elias Grandy. Das Junge Theater zeigt als erste Inszenierung ab dem 28. Oktober Nathans Kinder von Ulrich Hub, der in seiner Neubearbeitung des Klassikers den Konflikt um den rechten Glauben aus heutiger Perspektive durchdenkt. Am 11. November beginnt für die Tänzer der Dance Company Nanine Linning / Theater Heidelberg mit der Uraufführung Dusk die neue Tanzsaison, Nanine Linning arbeitet hier erneut mit dem Philharmonischen Orchester zusammen. Bereits am 20. | 21. September präsentiert das Philharmonische Orchester Heidelberg unter GMD Elias Grandy im 1. Philharmonischen Konzert Werke von Mozart, Schnittke und Tschaikowsky; Solist mit Mozarts Flötenkonzert Nr. 1 ist Karl-Heinz Schütz.

Was weiter auf dem Programm der kommenden Saison steht, finden Sie hier in einem ersten Überblick. Insgesamt bietet das Theaterjahr 2017|18 sechs Musiktheaterpremieren, zwölf Schauspielpremieren, eine Premiere im Tanz sowie sechs im Jungen Theater. Das Philharmonische Orchester erwartet die Konzertfreunde mit insgesamt 26 Konzerten.
Auch Erfolgsstücke der Spielzeit 2016|17 sind wieder im Spielplan zu finden, u. a. Die Zauberflöte, Hänsel und GretelWoyzeck, Biedermann und die Brandstifter, Khôra, Blutrote Schuhe, und Ich heiße Ben!

Wegen der übergroßen Nachfrage besteht ab sofort die Möglichkeit, Tickets für ausgewählte Wiederaufführungstermine der Zauberflöte, des Sommernachtstraums und der Oper Hänsel und Gretel zu erwerben.

Der Vorverkauf von Abonnements für die Spielzeit 2017|18 beginnt Mitte Mai, der Vorverkauf für die einzelnen Vorstellungstermine 2017|18 im Frühsommer. Genauere Informationen werden in Kürze bekannt gegeben.

SZ17-18


Vorgezogener Vorverkauf für Sommernachtstraum, Zauberflöte und Hänsel und Gretel

Wegen der übergroßen Nachfrage geben wir ab sofort einzelne Vorstellungstermine der Spielzeit 2017|18 in den vorgezogenen Vorverkauf. Erhältlich sind Karten für das Musiktheater, nämlich W. A. Mozarts Zauberflöte am 15. September, 08. Oktober und 30. Dezember sowie für Engelbert Humperdincks Hänsel und Gretel am 03. Dezember um 17 Uhr. Auch für William Shakespeares Sommernachtstraum in der Inszenierung von Holger Schultze waren zuletzt kaum noch Karten zu kaufen, deshalb sind ab sofort folgende Termine im Vorverkauf: 14., 23. und 31. Dezember.

Karten für die Vorstellungstermine an der Theaterkasse, Theaterstraße 10, unter 06221 | 5820 000 oder online im Webshop.


92 eingereichte Theaterstücke – 24 Gastspiele – 18 Uraufführungen – 9 Lesungen – 5 Preise – 2 Partys

Gespielt, gelesen, diskutiert und gefeiert wird beim diesjährigen Heidelberger Stückemarkt vom 28. April bis 07. Mai 2017; der Vorverkauf läuft.

Mit Gastspielen sind in diesem Jahr unter anderem das Deutsche Theater Berlin und das Berliner Ensemble, die Münchner Kammerspiele, die Theater Bonn, Chemnitz und Dortmund, das IIPM – International Institute of Political Murder, das Badische Staatstheater Karlsruhe, das Burgtheater im Akademietheater Wien und das Theater Orchester Biel Solothurn in Heidelberg zu erleben.
Aus dem Gastland Ukraine sind das Dakh Theater Kiew, das Theatre of Displaced People Kiew, die Post Residency Theatre Group Kiew, das Theater Goldenes Tor Kiew und das Erste Kinder- und Jugendtheater Lwiw zu Gast in Heidelberg.

Um den AutorenPreis konkurrieren in diesem Jahr Sigrid Behrens, Marjana Gaponenko, Nicole Kanter, Lorenz Langenegger, Joël László und Maryam Zaree. Im Internationalen Autorenwettbewerb werden Stücke von Oksana Sawtschenko, Wolodymyr Snihurtschenko und Olga Mazjupa vorgestellt.

Der Kartenvorverkauf läuft; wer besonders viele Aufführungen erleben möchte, für den lohnt der Erwerb eines Festivalpasses. Karten an der Theaterkasse, Theaterstraße 10, unter 06221 58 20 000 oder online im Webshop.

stuema