Wo die Barbaren leben

News

»Zeug zum Stück der Stunde« − Es gibt wieder Karten für Wo die Barbaren leben!

Pablo Manzis Vorlage habe das »Zeug zum Stück der Stunde«, zum »Zeit-Kommentar auch für die politische Gegenwart der Alten Welt«, urteilt Michael Laages, der für Deutschlandfunk Kultur eine Probe im Tropenhaus des Botanischen Gartens besuchte. Seinen Beitrag, gesendet am 16.09.2017 im Theatermagazin »Rang I«, können Sie im Online-Angebot des Deutschlandfunks nachlesen und hören.

Aufgrund des großen Nachfrage − zuletzt waren alle Vorstellungstermine ausverkauft − haben wir eine Reihe von Zusatzvorstellungen von Wo die Barbaren leben eingerichtet. Ab sofort sind Karten für die Zusatztermine am 03., 11., 21., 22., 23. und 29. Oktober erhältlich: an der Theaterkasse in der Theaterstraße, unter 06221 58 20 000, tickets@theater.heidelberg.de sowie online im Webshop.

Barbaren_O_0297_SB

Szenenfoto von Sebastian Bühler

Toi, toi, toi nach Winterthur!

Seit Anfang der Woche probt unser Sängerensemble gemeinsam mit dem Musikkollegium Winterthur unter der Leitung von Dietger Holm und Olivier Pols im schweizerischen Winterthur. Am Freitag eröffnen wir die neue Saison des Theaters Winterthur mit einer Vorstellungsreihe von Humperdincks Hänsel und Gretel. Damit ist das Theater und Orchester Heidelberg zum dritten Mal in Folge eingeladen, die Winterthurer Spielzeit mit einem Gastspiel zu eröffnen − nach Puccinis Tosca, Traettas Ifigenia in Tauride sowie Mozarts Le nozze di Figaro in den vergangenen Jahren.
Im Februar 2018 wird ein Gastspiel von Mozarts Don Giovanni folgen und erstmals wird auch das Philharmonische Orchester Heidelberg mit nach Winterthur reisen.

Für die Premiere am Freitag und alle folgenden Vorstellungen von Hänsel und Gretel senden wir den Kollegen ein herzliches Toi, toi, toi nach Winterthur!

In Heidelberg wird die klassische Inszenierung der Märchenoper zur Vorweihnachtszeit wiederaufgenommen; für einzelne Vorstellungen im November und Dezember können Sie bereits jetzt Karten buchen.

haensel_gp_o_105

Foto Annemone Taake

Tanzbegeisterte für Jugendtanzprojekt Trans Lucent gesucht

Das Theater und Orchester Heidelberg veranstaltet einen Audition-Workshop für das Jugendtanzprojekt Trans Lucent, das im Februar 2018 im Rahmen der Tanzbiennale 2018 gezeigt wird.
Der amerikanische Tänzer und Choreograf Gary Joplin wird das Projekt von Oktober 2017 bis Februar 2018 erarbeiten. Tanz- und theaterbegeisterte Jugendliche und junge Erwachsende im Alter zwischen 16 und 22 Jahren können sich für das Wochenende anmelden.
Joplin arbeitet seit zwölf Jahren als Choreograf und Regisseur für große Jugendprojekte u. a. am Theater Freiburg sowie am Badischen Staatstheater Karlsruhe. Trans Lucent ist – nachdem er zuletzt Wonderland. Who the F**K is …? in Heidelberg choreografierte – sein viertes Tanzprojekt mit Jugendlichen am Theater Heidelberg.

Tanz-Audition-Workshop am 30.09./01.10., jeweils 11-14 Uhr in der Turnhalle der Theodor-Heuss-Realschule in Heidelberg.
Infos und Anmeldung unter tanzbiennale@theater.heidelberg.de oder Tel. 06221 | 5835440


Holger Schultze zu Gast im RNF-Studio

Zum Spielzeitstart war Intendant Holger Schultze Gast im Studio von RNF Life. Welche Projekte des Theaters er im Gespräch mit Moderator Benjamin Heinrich vorstellte, können Sie in der Mediathek des Rhein-Neckar-Fernsehens sehen. Das Interview mit Holger Schultze beginnt bei Minute 17:38.


Herzlich willkommen zur neuen Spielzeit!

Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Theaters und Orchesters Heidelberg sind zurück aus der Sommerpause und starten jetzt voller Elan und Spielfreude in die neue Spielzeit 2017|18. Wir freuen uns, Sie jetzt wieder bei uns begrüßen zu dürfen!

Theatergruppenbild_O_0070_SB

Foto Sebastian Bühler