Theater und Orchester Heidelberg
Juli
23
Heute

Im
Fokus

Der Vorverkauf für das Barock-Fest Winter in Schwetzingen läuft! 10 % Frühbucherrabatt bei Buchungen bis 30. September 2018. >

Utopisten vor! Mein Stadtteil neu gedacht

Utopisten vor! Ab Oktober 2018 startet das Junge Theater eine Theater-AG an der Waldparkschule im Boxberg. Fünftklässler*innen erkunden mit theatralen Mitteln ihren Stadtteil, um anschließend eine Utopie zu entwerfen: Wie würden sie den Boxberg verändern? Was fehlt? Was wäre zu schön, um wahr zu sein? Ziel ist eine Präsentation im öffentlichen Raum, unterstützt durch das Amt für Stadtplanung der Stadt Heidelberg.

Das Projekt »Utopisten vor! Mein Stadtteil neu gedacht« wird gefördert durch »Zur Bühne«, das Förderprogramm des Deutschen Bühnenvereins im Rahmen von »Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung«.

Kombilogo

 

Utopisten vor! Mein Stadtteil neu gedacht. Neue Theater-AG an der Waldparkschule im Boxberg +

Der Vorverkauf für »Ronja Räubertochter« im Alten Saal läuft!

Ab 4. November zeigen wir Astrid Lindgrens Welterfolg und letztes großes Werk für alle ab 6 Jahren im Alten Saal. Die spannende, aber auch anrührende Geschichte von zwei Kindern, die sich gegen die Feindschaft der Eltern durchsetzen und ihren eigenen Weg finden, inszeniert Regisseurin Yvonne Kespohl, die bereits mit »Pippi Langstrumpf« eine Geschichte von Lindgren erfolgreich auf die Bühne des Alten Saals brachte.

Ab sofort sind Karten für »Ronja Räubertochter« an der Theaterkasse, Theaterstraße 10, unter 06221 58 20 000 oder tickets@theater.heidelberg.de sowie über den Webshop erhältlich. Bei Buchungen bis 30. September erhalten Sie einen Frühbucherrabatt von 10 %.

Bei Buchungen für Schulgruppen nutzen Sie bitte unser Bestellformular.

Ronja-043_o_LO

Ronja Räubertochter kommt in den Alten Saal

Statistinnen für »Rigoletto« gesucht

Für die Neuinszenierung von Giuseppe Verdis Oper »Rigoletto« werden ab sofort Statistinnen im Alter von 18 bis ca. 35/40 Jahren gesucht. Wenn Sie spielfreudig sind und bereit, sich mit Lust und Zeit an einem professionellen Probenprozess aktiv zu beteiligen, melden Sie sich bitte bei: stefan.umhey@heidelberg.de

Statistinnen für »Rigoletto« gesucht +
Blick vom »1. Rang Mitte« auf den Neustart im Tanz und auf die internationalen Gastspiele und Koproduktionen. Das Rhein-Neckar-Fernsehen sprach mit Iván Pérez, dem Leiter des neuen Dance Theatre Heidelberg und mit Intendant Holger Schultze. >
Der Vorverkauf für die neue Spielzeit hat begonnen! Ab sofort können Sie Karten für September und Oktober sowie für die Feiertagsvorstellungen und die meisten Konzerte der kommenden Saison buchen. >

Aufgrund der großen Nachfrage geben wir bereits jetzt Karten für drei ausgewählte Vorstellungen der Sommersaison 2019 in den vorgezogenen Vorverkauf.

Die Karten für »Anatevka« am 9., 10. und 21. Juli bei den Heidelberger Schlossfestspielen 2019 erhalten Sie an der Theaterkasse, unter tickets@theater.heidelberg.de, 06221 58 20 000 oder online im Webshop.

Ensemble; Foto Sebastian Bühler

Ensemble; Foto Sebastian Bühler

»Anatevka«-Vorstellungen im Juli 2019 ab sofort im Vorverkauf +
Blick vom »1. Rang Mitte« auf die schönsten Bühnen der Stadt. Das Rhein-Neckar-Fernsehen war zu Gast bei Proben im Heidelberger Schlosshof und im Dicken Turm und sprach mit Regisseur und Intendant Holger Schultze. >
Theater und Orchester Heidelberg international unterwegs
Budapest − Havanna − Mexiko − Santiago de Chile − São Paulo

Das Jugendtanzprojekt »Trans Lucent« von Gary Joplin wurde als eine von sechs Produktionen zum diesjährigen Tanztreffen der Jugend nach Berlin eingeladen! Damit haben die Projektbeteiligten die Gelegenheit, die Erfolgsproduktion im Herbst im Haus der Berliner Festspiele aufzuführen, wenn das Festival vom 21. bis 28. September 2018 zum fünften Mal in der Hauptstadt stattfindet.

Das Tanztreffen der Jugend ist eine der bedeutendsten Werkschauen zeitgenössischen Jugendtanzes auf Bundesebene. Als gemeinsam geförderte Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und der Berliner Festspiele, besteht das Festival seit 2014. Die Aufführungen werden flankiert von einem Workshop-Programm und Diskussionsforen. Junge Nachwuchstalente aus dem Bereich Tanz erhalten dadurch die Chance, im Austausch mit Gleichaltrigen und erfahrenen Künstlerinnen und Künstlern ihre Talente zu entwickeln. Die Berliner Festspiele übernehmen die Kosten für Reise, Unterkunft und Verpflegung. Darüber hinaus wird jede Aufführung aufgezeichnet und archiviert.

In »Trans Lucent« begeben sich 18 junge Menschen im Alter von 16 bis 25 Jahren mit den Choreografen Gary Joplin und Wiebke Hofmann auf eine Reise zu ihren Wurzeln. Zum Klang live gespielter japanischer Taiko-Trommeln wird auf rituell anmutende Weise den Ahnenlinien nachgespürt. Geschichten von Kriegserlebnissen, besonderen Momenten des Lebens oder erstaunlichen Begebenheiten werden erzählt und werfen Fragen über Identität, Herkunft und Gemeinschaft auf. »Trans Lucent« feierte seine vielumjubelte Premiere auf der diesjährigen Tanzbiennale Heidelberg, das Gastspiel in Berlin findet am 24. September 2018 statt.

Die Einladung nach Berlin ist eine große Ehre für alle Beteiligten, die an dem anspruchsvollen Jugendtanzstück mit seinem insgesamt viermonatigen Probenprozess mitgewirkt haben.

Tanzensemble; Foto Sebastian Bühler

Tanzensemble; Foto Sebastian Bühler

»Trans Lucent« eingeladen zum 5. Tanztreffen der Jugend! +
Jetzt liegt das neue Spielzeitheft 2018|19 im Haus aus − und hier kann man einen ersten Blick hineinwerfen. +

Das Theater Heidelberg sucht zur Erweiterung des Extra-Chores sehr gute Sängerinnen und Sänger, die Lust haben, bei spannenden Musiktheaterproduktionen gemeinsam mit einem professionellen Ensemble auf der Bühne zu stehen.

Der Extra-Chor ist an zwei bis vier Produktionen pro Spielzeit beteiligt und fester Bestandteil unseres Hauses. Voraussetzungen sind Notenkenntnisse, Begeisterung für die Bühne und Gesangserfahrungen.
Geleitet wird der Extra-Chor von Chordirektorin Ines Kaun. Interessierte sind herzlich eingeladen, sich unter ines.kaun@heidelberg.de bei ihr zu melden.

Sängerinnen und Sänger gesucht! +
Neu: Neuigkeiten per WhatsApp einfach und kostenlos direkt aufs Smartphone >
Newsletter abonnieren >