La bohème

Das Theater und Orchester Heidelberg wünscht Ihnen einen schönen Sommer! Wir freuen uns, Sie nach der Spielzeitpause im September wieder begrüßen zu dürfen!

News

Theater und Orchester Heidelberg in der Sommerpause – Ausblick auf den Spielzeit-Start 2016|17

Bis Anfang September ist das Theater und Orchester Heidelberg in der Sommerpause.

Mit Blutrote Schuhe, der ersten Premiere des Jungen Theaters unter seiner neuen Leiterin Natascha Kalmbach, die das Stück von Charles Way für alle ab 10 auch selbst inszeniert, starten wir am 17. September in die neue Spielzeit.

Am 23. September eröffnet mit Mozarts Zauberflöte die wohl populärste Oper überhaupt die Musiktheatersaison im Marguerre-Saal. Es inszeniert Maximilian von Mayenburg, am Pult steht GMD Elias Grandy, der wenige Tage später, am 28. und 29. September auch das 1. Philharmonische Konzert leitet: Artist in Residence William Youn interpretiert Tschaikowskys 1. Klavierkonzert, weiter steht Brahms‘ 4. Symphonie auf dem Programm.

Mit zwei Uraufführungen beginnt das Schauspiel die neue Spielzeit: In Peak White geht Kevin Rittberger als Autor und Regisseur Fragen nach Identität und Heimat, Ängsten und Feindbildern in unserer Gesellschaft nach (Premiere am 30. September im Alten Saal). Who the fuck is Kafka beschreibt den Versuch einer Freundschaft zwischen einer israelischen Schriftstellerin und einem palästinensischen Filmemacher. Die Inszenierung von Nick Hartnagel nach dem Roman von Lizzie Doron hat am 07. Oktober Premiere im Zwinger1.

Die Dance Company Nanine Linning / Theater Heidelberg bereitet sich auf Khôra vor. Die neue Produktion von Nanine Linning, mit der sie zu den Wurzeln des Tanzes, zu einer Bühnensprache des Körperlichen zurückkehrt, wird am 12. November im Marguerre-Saal uraufgeführt.

Karten für alle Vorstellungen an der Theaterkasse, Theaterstraße 10, unter 06221 | 5820 000 oder online im Webshop. Bitte beachten Sie die Kassenöffnungszeiten in den Theaterferien (Kassenferien vom 08. bis 27. August 2016)!


Autorenumfrage der Deutschen Bühne

Pünktlich zum Abschluss der Spielzeit kann sich das Theater und Orchester Heidelberg wieder über Nennungen in der Kritikerumfrage der Fachzeitschrift »Die deutsche Bühne« freuen, in der Fachjournalisten die Saison 2015|16 bilanzieren.
Wie die Deutsche Bühne soeben in ihrer Pressemitteilung meldet, wurde Heidelberg gemeinsam mit weiteren Häusern aus der Mitte und dem Südwesten »häufig genannt« und kann sich »als Gewinner der Umfrage sehen«.
Mit diesem Rückenwind geht das Theater und Orchester Heidelberg nun in die Sommerpause.


»Lob des Theaterzwangs« − Interview mit Holger Schultze im Deutschlandradio Kultur

Im Gespräch mit Susanne Burkhardt verrät Intendant Holger Schultze im Theatermagazin »Rang I« vom 23. Juli 2016 »Wie das Theater Heidelberg erfolgreich wurde«. Anteil an der hervorragenden Auslastung des Hauses habe auch die Kooperation Theater und Schule, die jeden Schüler der Stadt verpflichte, einmal im Jahr ins Theater zu gehen.

Den vollständigen Audiobeitrag können Sie im Online-Angebot des Deutschlandradio Kultur nachhören.

Holger Schultze_c_Florian Merdes_querformat

Holger Schultze; Foto Florian Merdes

Der Theaterbus fährt auch 2016|17 wieder

Seit 2012 bietet das Theater und Orchester Heidelberg einen besonderen Service an: den Theaterbus. Dieser bringt Sie aus dem Umland ins Heidelberger Theater – ganz entspannt und ohne lästige Parkplatzsuche.

Die Termine für die kommende Spielzeit 2016|17 sind ab sofort im Verkauf: Die Karten können Sie entweder bei Ihrer Gemeinde oder direkt beim Theater und Orchester Heidelberg, Service für Besuchergruppen, bestellen und bekommen sie zusammen mit der Rechnung bequem nach Hause geschickt.

Auf der Fahrt erwartet Sie eine Einführung in das jeweilige Stück, die unsere Dramaturgen exklusiv für Sie im Vorfeld auf CD eingesprochen haben. Die Abfahrtszeiten werden Ihnen vor
der jeweiligen Vorstellung mitgeteilt.

Alle Informationen zu den verschiedenen Routen, den Terminen und Preisen finden Sie unter Service oder hier im Überblick als PDF-Dokument.

HD_Theaterbus_c_Annemone_Taake (4)


Karten für Barock-Fest und Weihnachtsmärchen ab sofort erhältlich

Im Zentrum des kommenden Winters in Schwetzingen steht die Oper Giulietta e Romeo von Niccolò Antonio Zingarelli, weiter stehen Konzerte u. a. mit der Lautten Compagney Berlin, mit Stipendiaten der Austria Barock Akademie und dem Philharmonischen Barock Orchester Heidelberg auf dem Programm.

Für Kinder ab 6 Jahren und ihre Familien kommt ab 06. November und bis in den Januar hinein Pippi Langstrumpf auf die Bühne des Alten Saals.

Für das Familienstück zur Weihnachtszeit und die Vorstellungen und Konzerte unseres Barock-Fests erhalten Sie ab sofort Karten an der Theaterkasse, Theaterstraße 10, unter 06221 58 20 000 oder online im Webshop. Bei Buchungen bis zum 30.09.2016 gilt ein Frühbucherrabatt von 10%.