MY FAIR LADY3

News

FETONTE stellt sich an der Oper Stuttgart vor

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus: Anlässlich des Gluck/Jommelli-Symposions der Staatsoper Stuttgart geben Heribert Germeshausen (Operndirektor Theater und Orchester Heidelberg und Künstlerischer Leiter Winter in Schwetzingen), Demis Volpi (Choreograf und Regisseur) sowie Gerd Amelung (Cembalist) am Samstag, 26.07., erste Einblicke in das Regiekonzept und die musikalische Interpretation von Jommellis Oper Fetonte, deren Premiere am 28.11.2014 das Barockfest Winter in Schwetzingen 2014|2015 eröffnet. Niccolò Jommelli war einer der bedeutendsten Opernkomponisten des 18. Jahrhunderts, 2014 gedenken wir seines 300. Geburtstages.

Staatsoper Stuttgart, Gluck-Wochenende
Fetonte in Heidelberg
26.07.2014, 17 Uhr
Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage der Oper Stuttgart

Eine erfolgreiche Theatersaison mit Besucherrekorden geht bald zu Ende ...

Das Theater und Orchester Heidelberg wird die Spielzeit 2013|2014 voraussichtlich mit knapp 180.000 verkauften Karten beenden. Das ist eine Steigerung um fast 20.000 Besucher gegenüber der vorherigen Spielzeit, in der das neue Theater eröffnet wurde. Diese Spielzeit ist somit die erfolgreichste seit Jahrzehnten. Zusammen mit den Besuchern bei den auswärtigen Gastspielen und den eintrittsfreien Veranstaltungen ergibt sich eine voraussichtliche Gesamtbesucherzahl von ca. 210.000.

Zahlreiche Produktionen der unterschiedlichen Sparten konnten eine sehr hohe Auslastungszahl (über 90%) erreichen. Allen voran steht die gerade aktuelle Inszenierung Echnaton mit 99,75 % Auslastung. Die bestbesuchten Vorstellungen der Opernsparte waren 2013/14 Tosca (99,1 %) und Un ballo in maschera (97,8 %). Im Schauspiel waren die absoluten Besucherhighlights das Brecht-Stück Trommeln in der Nacht (99,5 %) sowie Einer flog über das Kuckucksnest von Dale Wasserman (95 %). Beim am Haus wieder fest etablierten Tanz lag der absolute Rekord bei der Zwingerproduktion Unframed (100 %), gefolgt von ZERO (99,6 %). Das Junge Theater erreichte mit Weil wir kein Deutsch konnten (97,1 %) sowie Die Schneekönigin (96,9 %) nahezu die 100 %-Marke – um nur einige Beispiele zu nennen. Auch dem Philharmonischen Orchester gelang in der diesjährigen Konzertsaison eine sehr hohe Auslastung. Das bestbesuchte Philharmonische Konzert war das 6. mit 94,7 %. Die Kammerkonzerte schlagen mit 97,2 % und die Bachchorkonzerte mit 92,8 % zu Buche. Die derzeit noch laufenden Heidelberger Schlossfestspiele werden voraussichtlich eine Gesamtbesucherzahl von 28.600 erreichen und sind somit ebenfalls die erfolgreichsten seit Jahrzehnten. Der Geizige im Dicken Turm, der in diesem Jahr erstmals wieder bespielt wurde, erreicht voraussichtlich 99,6 %, das Musical My Fair Lady sowie die Wiederaufnahme von Die drei Musketiere im Schlosshof 99,5 % bzw. 99,7 %. Das Kinderstück im Koniferengarten des Heidelberger Schlosses Robin Hood wird 97 % und die Schlosskonzerte 91,2 % Auslastung erreichen.

Männlicher Statist für LA TRAVIATA gesucht

Für die beliebte Verdi-Oper La traviata, die am 12. Oktober 2014 ihre Premiere im Marguerre-Saal feiert, sucht das Theater ein Double für die Rolle des Alfredo.
Gesucht wird ein Mann zwischen 20-40 Jahren, der nicht zu jugendlich wirken sollte, von schlanker bis leicht muskulöser Statur und um 1,76 m groß. Eine südamerikanische Ausstrahlung wäre hilfreich. Der Statist sollte sich auf der Bühne sicher bewegen können und darstellerisches Talent mitbringen; die Rolle ist stumm.

Die Proben zu La traviata finden noch bis zum 02.08.14 statt und beginnen nach der Theaterpause wieder am 09.09.14.
Interessenten melden sich bitte beim Leiter der Statisterie Uwe Stöckler unter uwe@operninspizient.eu.
Auch wer so kurzfristig keine Zeit hat, sich aber grundsätzlich für die Arbeit als Statist interessiert und gemeinsam mit Profis auf der Bühne stehen möchte, kann sich gerne bei Uwe Stöckler melden.

»Wunschkonzert« mit Cornelius Meister

Heidelbergs ehemaliger Generalmusikdirektor Cornelius Meister kehrt für das 2. Philharmonische Konzert der kommenden Spielzeit zurück an den Neckar und Sie haben die Wahl! Auf dem Programm stehen Richard Straussʼ Macbeth op. 23 sowie Édouard Lalos Konzert für Violoncello und Orchester d-Moll. Welches dritte Werk außerdem gespielt wird, bestimmen die Konzertbesucher.

Zur Wahl stehen Robert Schumanns Symphonie Nr. 3 Es-Dur op. 97 »Rheinische«, Antonín Dvořáks Symphonie Nr. 8 G-Dur op. 88 und Nikolai Rimski-Korsakows Scheherazade op. 35.
Beim Kauf einer Konzerkarte für den 22. oder 26. Oktober erhalten Sie einen Stimmzettel, auf dem Sie Ihr gewünschtes Werk ankreuzen können. Das Werk, das von den Konzertgängern die meisten Stimmen erhält, wird von Cornelius Meister beim 2. Philharmonischen Konzert dirigiert. Außerdem wird aus dem Stimmzettelstapel ein glücklicher Gewinner gezogen, der nach dem Konzert mit einem Glas Sekt mit Cornelius Meister anstoßen wird.

Wunschzettel erhält man ab dem 15. Juli (Vorverkaufsbeginn) an der Theaterkasse beim Kauf einer Karte; Abonnenten wird der Wunschzettel zugeschickt. Einsendeschluss für die ausgefüllten Stimmzettel ist der 28. Juli.

Amerikanische Straßenkreuzer (bis Baujahr 1981) für Theaterspektakel gesucht!

Das Theater und Orchester Heidelberg beschäftigt sich derzeit intensiv mit dem Abzug der amerikanischen Truppen aus Stadt und Region. In diesem Rahmen findet gleich zu Beginn der neuen Spielzeit u. a. das Theaterspektakel Born with the USA auf dem ehemaligen US-Hospital-Gelände in Heidelberg-Rohrbach statt. Neben allen Sparten des Theaters sind auch Bürgerinnen und Bürger der Stadt und Region dabei!

Sie sind Autoliebhaber? Sie besitzen einen Oldtimer? Einen amerikanischen bis maximal zum Baujahr 1981? Und: Sie lieben Theater oder – wollen es endlich einmal kennenlernen? Dann sind Sie bei diesem Spektakel völlig richtig. Sie und Ihr Auto bilden das Herzstück der vom 3. bis 5. Oktober 2014 stattfindenden rauschenden Parade mit Cheerleadern, Swingtänzern, Squaretänzern, einer Liveschaltung in Kooperation mit AFN Wiesbaden und vielem mehr. Die Amerikaner sind weg – aber ihr Spirit ist noch da!

Haben Sie Lust, Zeit und das entsprechende Auto? Dann melden Sie sich bei Interesse gern mit einem Foto Ihres »Schätzchens« bei: Katharina.Simmert@Heidelberg.de oder Deborah.Raulin@Heidelberg.de.

Termine, die Sie sich frei halten sollten, sind:
Vorstellungen: 3., 4., 5. Oktober 2014 (21-22.45 Uhr)
Haupt- und Generalprobe: 1. und 2. Oktober 2014 (19-22.25 Uhr)
Verständigungsprobe: 29. September 2014 (19-22 Uhr)

Der Auftritt wird mit einer kleinen Aufwandsentschädigung belohnt.

Video-Dokumentation des DELTA-Festivals 2014

Vom 03. bis 06. Juli 2014 war das Theater und Orchester Heidelberg Gastgeber des Festivals Leinen los – Junges Theater im Delta. 400 Kinder und Jugendliche der Theaterspielclubs aus Mannheim, Ludwigshafen, Speyer und Heidelberg bevölkerten Bühnen und öffentliche Plätze in Heidelberg. Jetzt ist die Videodokumentation des diesjährigen Festivals da!

Die von der BASF SE initiierte und nun schon seit acht Jahren großzügig geförderte Kooperation zwischen dem Nationaltheater Mannheim, dem Theater im Pfalzbau Ludwigshafen und dem Theater und Orchester Heidelberg verknüpft die vielfältigen theaterpädagogischen Angebote der Region. Inzwischen sind auch die Nibelungenhorde Worms e. V. und das Kinder- und Jugendtheater Speyer als Gäste dabei. Die Kinder und Jugendlichen arbeiten über die ganze Spielzeit hinweg mit professionellen Theaterpädagogen. Höhepunkt des Jungen Theaters im Delta ist das alljährlich stattfindende Festival, bei dem die Kinder- und Jugendclubs ihre Inszenierungen und Werkschauen präsentieren. Umrahmt wird diese in der Metropolregion Rhein- Neckar einzigartige Veranstaltung von Workshopangeboten, Nachgesprächen und einer theatralen Aktion im öffentlichen Raum, wobei die Teilnehmer in einen intensiven Austausch miteinander treten.