Marcel Schubbe, Juliane Schwabe; Foto: Annemone Taake
Marcel Schubbe, Juliane Schwabe; Foto: Annemone Taake
Junges Theater

drunter? drüber? durch!

So 27.11.2016, 15.00 Uhr

  • Uraufführung
  • Premiere
  • 2-5
  • von Marco Jodes

  • Beginn: 15.00 Uhr
  • Dauer: ca. 35 Minuten
  • Zwinger3

Die Welt steckt voller Hindernisse: Die Treppenstufen gehen bis zur Hüfte, auf das Sofa kann man kaum gucken, der Weg zum Kindergarten ist unendlich lang, die Badewanne zum Ertrinken tief, eine Tasse ziemlich schwer, Katzen fast so groß wie man selbst, die Türklinke und das Waschbecken unerreichbar weit oben. Für Kinder ist diese Welt nicht immer einfach, denn sie ist für Erwachsene von Erwachsenen gemacht. Da muss man leider häufig auf die Hilfe der Großen, der Erwachsenen warten. Oder man sucht seinen eigenen Weg, wie man mit den Hindernissen fertig wird. Das ist natürlich viel schöner und spannender. Auch wenn dies bedeuten kann, dass manchmal einiges schief geht. Doch das trübt sicher nicht die Abenteuerlust und den Mut, alles allein ausprobieren zu wollen – im Gegenteil! Choreograf Marco Jodes entwickelt gemeinsam mit unseren Schauspielern ein Tanzstück für die Allerkleinsten über die ganz alltäglichen Hindernisse und Erfolge.

Gewählter Termin

So 27.11.2016, 15.00 Uhr, Premiere

Bilder

Marcel Schubbe, Juliane Schwabe; Foto: Annemone Taake
Juliane Schwabe, Marcel Schubbe; Foto: Annemone Taake
Marcel Schubbe, Juliane Schwabe; Foto: Annemone Taake
Marcel Schubbe, Juliane Schwabe; Foto: Annemone Taake
Juliane Schwabe, Marcel Schubbe; Foto: Annemone Taake
Marcel Schubbe, Juliane Schwabe; Foto: Annemone Taake
Marcel Schubbe, Juliane Schwabe; Foto: Annemone Taake
Marcel Schubbe, Juliane Schwabe; Foto: Annemone Taake
Marcel Schubbe, Juliane Schwabe; Foto: Annemone Taake
Marcel Schubbe, Juliane Schwabe; Foto: Annemone Taake

Pressestimmen

  • »Bewegung, Gestik und Mimik« sprächen hier für sich, berichtet Ingeborg Salomon in der Rhein-Neckar-Zeitung (29.11.2016). Ganz ohne Worte könnten die beiden Darsteller den kleinen Zuschauern »auf Augenhöhe begegnen«. Choreograf Marco Jodes würde hier »Entdeckerfreude, Bewegungsdrang und Neugier« der Allerkleinsten ansprechen, unterstützt durch das »fantastische« wandelbare Bühnenbild von Sarah Sauerborn. Juliane Schwabe und Marcel Schubbe zeigten sich als »bestens aufeinander eingespieltes und tänzerisch und akrobatisches begabtes« Darstellerpaar, viele Kinder würden da »begeistert mitgehen«.