Lea Wittig (Sophia), Stefan Wunder (Ben); Foto: Susanne Reichardt
Lea Wittig (Sophia), Stefan Wunder (Ben); Foto: Susanne Reichardt
Junges Theater

Ich heiße Ben!

Do 23.03.2017, 09.15 Uhr
  • 10+
  • von Anna Panduro
    aus dem Dänischen von Kerstin Kirpal

  • Beginn: 09.15 Uhr
  • Dauer: 1 Stunde 10 Minuten
  • Zwinger3

Ben und Tom könnten unterschiedlicher nicht sein: Tom, der große Bruder, ist sportlich und bei den Mädchen beliebt; Ben hingegen ist kein guter Fußballer und fasziniert von Wissenschaft. Dennoch sind die Brüder unzertrennlich. Gemeinsam lieben sie es, den Schwarzweißklassiker Frankenstein zu schauen und gleichzeitig den Film nachzuspielen. Bens Eltern bedauern manchmal, dass Ben nicht wie sein großer Bruder ist. Nicht mal in die Fußballmannschaft hat es Ben geschafft! Und dann benimmt er sich auch noch wie der merkwürdige Onkel Siegbert, der nur rumsitzt und in Wissenschaftszeitschriften liest. Es wäre schon einfacher für Ben, wenn es Tom nicht geben würde. Plötzlich ist alles anders. Bei einem Autounfall stirbt Tom. Was hat sich Ben mit seinem Wunsch, ein Einzelkind zu sein, nur gedacht? Da fällt Ben Frankenstein ein. Was wäre, wenn er seinen Bruder wieder zum Leben erwecken könnte? Schließlich ist Ben ziemlich klug und weiß ganz genau, was er dafür alles braucht. Anna Panduros Stück erzählt von Geschwisterkonkurrenz und vom Mut, zu dem zu stehen, was man ist – und das auf eine sehr skurrile und humorvolle Art und Weise. Der Text sprüht vor Spielwitz und verliert dabei sein ernstes Thema nie aus den Augen.

Gewählter Termin

Do 23.03.2017, 09.15 Uhr

Weitere Termine

Änderungen vorbehalten

Bilder

Marcel Schubbe (Tom), Stefan Wunder (Ben); Foto: Susanne Reichardt
Stefan Wunder (Ben), Marcel Schubbe (Flemming), Lea Wittig (Kirsten); Foto: Susanne Reichardt
Marcel Schubbe (Flemming), Stefan Wunder (Ben); Foto: Susanne Reichardt
Stefan Wunder (Ben), Lea Wittig (Kirsten); Foto: Susanne Reichardt
Lea Wittig (Karla); Foto: Susanne Reichardt
Stefan Wunder (Ben), Marcel Schubbe (Tom), Lea Wittig (Karla); Foto: Susanne Reichardt
Marcel Schubbe (Tom), Stefan Wunder (Ben); Foto: Susanne Reichardt
Lea Wittig (Sophia), Stefan Wunder (Ben), Marcel Schubbe (Flemming); Foto: Susanne Reichardt
Lea Wittig (Sophia), Stefan Wunder (Ben); Foto: Susanne Reichardt
Lea Wittig (Sophia), Stefan Wunder (Ben); Foto: Susanne Reichardt
Stefan Wunder (Ben); Foto: Susanne Reichardt
Lea Wittig (Sophia), Marcel Schubbe (Malte), Stefan Wunder (Ben), Foto: Susanne Reichardt
Marcel Schubbe (Flemming), Lea Wittig (Kirsten); Foto: Susanne Reichardt

Videos

Ich heiße Ben!

Trailer von Andreas Weinmann

Pressestimmen

  • Großes Lob spendet Carmen Oesterreich in der Rhein-Neckar-Zeitung (08.03.2017) den Darstellern: »Fabelhaft« und mit viel Einsatz von Gestik und Mimik spielten Lea Wittig und Marcel Schubbe ihre ständig wechselnden Rollen, Marcel Schubbe habe in Tom eine »Paraderolle« gefunden. Die Wechsel brächten »viel Tempo ins zugespitzte Spiel« voll »Situationskomik und Witz«. Stefan Wunder als Ben sei der »ruhende Pol« der Produktion, der mit »kleinen Nuancen einen Jungen zwischen Eifersucht, Temperament, Intelligenz, rührender Trauer und Sehnsucht nach Liebe und Anerkennung« darstelle. »Verdient« sei der »viele Applaus für alle Beteiligten«, urteilt die Rezensentin.