Die amerikanischen Streitkräfte und ihre Angehörigen sind seit dem letzten Jahr aus Heidelberg abgezogen und hinterlassen eine Leerstelle. Kasernenflächen, auf denen das Gras nicht mehr gemäht wird, aber auch Leerstellen im alltäglichen Leben der Stadt. Das gewohnte Erscheinungsbild um die Kasernen ist verschwunden. Händler haben ihre Kunden, Mitmenschen ihre Freunde und Nachbarn verloren. Der »große Bruder« – 68 Jahre lang fester und verwurzelter Bestandteil der Stadt und ihrer Bewohner – ist von Zuhause ausgezogen. Was bleibt von ihm? Was lässt er zurück? Immerhin sind wir mit seiner Musik groß geworden, seinen Filmen, Büchern, Comics, seinem Lifestyle. Aber auch mit seinen uns irritierenden ureigenen Interessen, seinen militärischen Interventionen und Spionageaffären. Wir bleiben als »kleiner Bruder« mit den Leerstellen zurück und stellen uns die Frage: Wie war und ist es eigentlich, das deutsch-amerikanische Verhältnis? Wir glauben, es ist innig, es ist familiär, es ist widersprüchlich und komplex zugleich. Ein Spannungsfeld zwischen tollem großem Bruder und spionierendem Big Brother, zwischen Bewunderung und kritischer Distanz. Gefüllt mit den individuellen Erfahrungen und Begegnungen eines jeden einzelnen von uns.

Wir laden Sie auf das ehemalige US-Hospital-Gelände ein – von den Dachstühlen bis in die Keller –, um auf dieser inspirierenden Leerstelle Ihrer persönlichen Beziehung zu Amerika nachzuspüren. Erleben Sie unterschiedliche Theaterproduktionen aller Sparten des Theaters und Orchesters Heidelberg, die die verschiedenen Aspekte des deutsch-amerikanischen Verhältnisses durchleuchten. Von der Radikalisierung Bradley Mannings (DSE) bis zum Filmmusikkonzert Golden Days – Hollywood in Heidelberg des Philharmonischen Orchesters. Und begegnen Sie Mitmenschen aus der Stadt und der Region mit deren ganz persönlichen deutsch-amerikanischen Geschichten. Denn das steht neben unseren Theaterproduktionen bei Born with the USA im Mittelpunkt: die unzähligen individuellen Erfahrungen. Wir laden Sie herzlich dazu ein, mit Ihrer persönlichen Route Teil des großen Theaterspektakels zu sein!

Wir freuen uns auf ein intensives Wochenende mit Ihnen auf dem Kasernengelände!

Ihr
Michael Uhl
Künstlerischer Leiter