Zurück zur Startseite

News-Archiv

1 2 3 4 5 6 7 ... 28 Nächste Seite
14. April 2014
Vorstellungsausfall RUMOR heute Abend

Leider muss die Vorstellung der Jost-Oper Rumor am 17.04.2014 aus dispositionellen Gründen ersatzlos entfallen. Grund dafür sind Spätfolgen des letzten Wasserschadens im Theater und die damit verbundene Verschiebung der Musical-Premiere Black Rider, die nun am Ostermontag stattfindet. Bereits gekaufte Karten können selbstverständlich für die Folgevorstellungen von Rumor am 28.04. oder 18.05.2014 (zum letzten Mal) oder für eine andere Vorstellung im Marguerre-Saal umgetauscht werden. Das gilt auch für Gastspiele des Heidelberger Stückemarktes, wie z. B. Höhlentiere (26.04., 20.30 Uhr vom Theater Viirus und Theater 90 Grad aus Helsinki), Das goldene Zeitalter (01.05., 18.30 Uhr vom Theater Dortmund), 20.000 Seiten, (03.05., 20.30 Uhr vom Staatsschauspiel Dresden) und Niemandsland (04.05., 18.30 Uhr vom Schauspielhaus Graz).

Weitere Informationen auch an der Theaterkasse, Theaterstraße 10, 06221|58 20 000.

8. April 2014
Freitagabend im Zwinger: BotenStoffe und Trinkfest mit SubsTanz

Toyota vs. Procrastination ist die aktuelle Ausgabe der BotenStoffe im Zwinger1 überschrieben. Nichts ist unmöglich – Der Werbeslogan des japanischen Autoherstellers suggeriert die absolute Gestaltungsfreiheit jedes Konsumenten. Lass dich nicht vom Schicksal lenken, mach dich selbst glücklich und triff die richtigen Entscheidungen für dein Leben!
Am 11. April 2014 wird der Zwinger in einen Parcours mit mehreren Stationen verwandelt, die sich alle mit dem Thema Lebensveränderung beschäftigen. Sie sind nicht nur begeh-, sondern auch veränderbar: Diskutiere, spiele, probiere und reflektiere mit uns über alles, was das Leben vorantreibt! »Ist es nicht verrückt wie sich Tag für Tag nichts verändert, doch wenn man zurück schaut ist trotzdem alles anders...« (C. S. Lewis)

Beginn im Zwinger1 ist um 21 Uhr, der Eintritt ist – wie immer bei den BotenStoffen – frei und anschließend laden die Assistenten und Mitwirkenden wieder zum Trinkfest mit SubsTanz!

8. April 2014
Startschuss für internationales Kooperationsprojekt FABULAMUNDI

Am vergangenen Sonntag, 06. April 2014, wurde im Rahmen einer Lesung mit anschließender Podiumsdiskussion ein neues internationales Kooperationsprojekt des Theaters vorgestellt. Fabulamundi. Playwriting Europe, Gewinner des europäischen Kulturprogramms 2007 – 2013, ist ein Kooperationsprojekt von Theatern in Italien, Frankreich, Deutschland, Rumänien und Spanien, befasst sich mit europäischer Gegenwartsdramatik und hat sich zum Ziel gesetzt, eine Kooperations- und Austauschplattform zwischen Theatern, Regisseuren und Dramatikern aus Europa zu schaffen. In szenischen Lesungen, Workshops, Aufführungen und Publikumsdiskussionen setzen sich die Künstler mit dem Thema »The dangerous opportunity« auseinander, der Krise als Gefahr und Chance. Durch die Arbeit soll ein gemeinsames internationales Archiv mit Informationen zu den Autoren und ihren Werken aufgebaut werden.

Bei der deutschen Auftaktveranstaltung im Zwinger1 am Sonntagnachmittag wurden drei Stücke vom Schauspielensemble in Lesungen vorgestellt: BLUATSWUAT – GEHIRNBLUTUNG von Riccardo Spagnulo, Übersetzung Werner Waas, MINENBLUMEN von Csaba Szekely, Übersetzung Luisa Brandsdörfer und SCHATTEN von Marilia Samper, Übersetzung Stefanie Gerhold. Anschließend bot eine Podiumsdiskussion mit den Autoren und Übersetzern auch dem Publikum die Möglichkeit, über Arbeitsmethoden und Möglichkeiten der Übersetzung dramatischer Literatur zu diskutieren und Fragen zu den vorgestellten Texten zu stellen.

Weitere Informationen zum Projekt unter fabulamundieurope.eu.

1. April 2014
Neuer Generalmusikdirektor für Heidelberg: Zwei Kandidaten in der engeren Auswahl

Mit Beginn der Spielzeit 2015|2016 wird in Heidelberg die Stelle des Generalmusikdirektors des Theaters und Orchesters neu besetzt. Zwei Kandidaten sind für die Endauswahl nominiert: Elias Grandy, 1. koordinierter Kapellmeister am Staatstheater Darmstadt, sowie Hendrik Vestmann, Chefdirigent an der Oper Bonn.

Auf die Ausschreibung der Position des Generalmusikdirektors hatten sich insgesamt 195 Kandidatinnen und Kandidaten beworben. »Die hohe Zahl der Bewerbungen ist ein deutliches Zeichen für die große Strahlkraft und Attraktivität des Theaters und Orchesters Heidelberg«, sagte Oberbürgermeister Dr. Eckart Würzner. Eine Auswahlkommission unter der Leitung von Bürgermeister Dr. Joachim Gerner mit Vertreterinnen und Vertretern des Gemeinderates, des Theaters und Orchesters, der Verwaltung und beratenden Experten hatte den großen Bewerberkreis eingegrenzt, mit sechs Personen Vorstellungsgespräche geführt und zu Vordirigaten eingeladen.

Die beiden herausragenden Kandidaten Elias Grandy und Hendrik Vestmann werden nun zu öffentlichen Dirigaten eingeladen. Sie werden die Serenadenkonzerte mit Werken von Haydn, Mozart und Brahms am Mittwoch, 30. April 2014, um 17 Uhr (Hendrik Vestmann), und Samstag, 3. Mai 2014, um 17 Uhr (Elias Grandy) in Heidelberg dirigieren.

Die Auswahlkommission wird nach den Dirigaten den gemeinderätlichen Gremien eine Empfehlung geben. Die abschließende Entscheidung wird am 5. Juni 2014 im Gemeinderat getroffen.

(Pressemitteilung der Stadt Heidelberg vom 01.04.2014)

31. März 2014
Großer Erfolg für den ersten Abend junger Choreografen!

Ein spannendes und abwechslungsreiches Tanzerlebnis boten die Tänzer und Tänzerinnen der Dance Company Nanine Linning / Theater Heidelberg bei der Uraufführungspremiere zu Unframed #1  am Donnerstagabend im Zwinger1. Vor einem mehr als ausverkauften Zuschauerraum präsentierten sie erstmals in Heidelberg ihre eigenen choreografischen Innovationen. Das Publikum konnte sich über eine faszinierende und mitreißende künstlerische Vielfalt freuen. Die beeindruckende Darbietung wurde mit einem langanhaltenden Applaus honoriert.

Karten für die beiden nächsten Vorstellungen von Unframed #1 am 05. und 12. April an der Theaterkasse, unter 06221 | 5820 000 oder online im Webshop.

 

28. März 2014
Geburtstagsgeschenke aus Esslingen, Karlsruhe, Pforzheim und Tübingen – Gastspiele im Jungen Theater am Samstag

Wir feiern 30 Jahre Junges Theater! Am Jubiläumssamstag wird das Junge Theater mit den unterschiedlichsten Gastspielen von zahlreichen baden-württembergischen Theatern beschenkt.
So zeigt das Kinder- und Jugendtheater Tübingen um 13 Uhr im Zwinger3 für alle ab 6 Jahren Die Geschichte von der Schüssel und dem Löffel und um 16 Uhr sind gleich drei Kinder- und Jugendtheater gemeinsam im Zwinger3 zu Gast: Lassen Sie sich überraschen, was das Junge Staatstheater Karlsruhe, die Württembergische Landesbühne Esslingen und die Junge Bühne des Theater Pforzheim für alle ab 10 Jahren an spannenden Stückausschnitten und theatralen Häppchen für alle ab 10 Jahren im Gepäck haben!

Die Geschichte von der Schüssel und dem Löffel, 13 Uhr, Zwinger3
Überraschungen aus Karlsruhe, Esslingen und Pforzheim, 16 Uhr, Zwinger3

Karten zum Jubiläums-Einheitspreis von 4 Euro an der Theaterkasse, unter 06221 | 58 20 000 oder online im Webshop.

 

26. März 2014
Willkommen und Abschied: Wiederaufnahme von ZERO und letzte Vorstellung YUKONSTYLE

Heute Abend, am 26.03.2014, zeigen wir die letzte Vorstellung von Sarah Berthiaumes Yukonstyle in der Inszenierung von Miriam Horwitz. Die kanadische Autorin zeichnet das schwarzhumorige Porträt dreier junger Außenseiter mit komplizierter Vergangenheit. Ein Selbstfindungstrip im rauen Norden voller Melancholie und Poesie und bei der Deutschen Erstaufführung in Heidelberg mit »schönen, echten Schauspielmomenten« (Mannheimer Morgen).

Außerdem gibt es ab heute ein Wiedersehen mit ZERO! Die erste Heidelberger Produktion von Nanine Linning, mit der sie 2013 für den Theaterpreis »DER FAUST« nominiert war, kehrt für fünf Vorstellungen zurück auf die Bühne des Marguerre-Saals, bevor die Dance Company Nanine Linning/Theater Heidelberg Mitte April zu einer ZERO-Tournee in die Niederlande aufbricht – dort wird die Erfolgsproduktion auf 14 Bühnen von Amsterdam bis Zwolle gezeigt.

Die heutige Vorstellung von ZERO im Marguerre-Saal ist zurzeit ausverkauft, für Yukonstyle, 20 Uhr im Zwinger1, gibt es noch einige Karten.
Karten für alle Vorstellungen an der Theaterkasse, unter 06221 | 5820 000 oder online im Webshop.

26. März 2014
HEIDELBERGER STÜCKEMARKT 2014 – Das Programmheft ist da!

Das Programmheft zum Heidelberger Stückemarkt 2014 mit allen wichtigen Informationen rund um eine geballte Woche Gegenwartsdramatik ist da und liegt druckfrisch und ab sofort an der Theaterkasse und an allen Spielorten aus!
Wer es heute nicht in die Altstadt schafft: der Spielplan des diesjährigen Festivals und alle wichtigen Infos gibt es auch online, außerdem gibt es das Programmheft hier als PDF. Der Vorverkauf läuft! Karten an der Theaterkasse, unter 06221 | 58 20 000 oder online im Webshop. Für alle, die nichts verpassen wollen, empfiehlt sich der Festivalpass, mit dem (nach Verfügbarkeit) je eine Karte für jede Vorstellung an der Theaterkasse abgeholt werden kann. Der Pass kostet 130,- Euro, ermäßigt 65,- Euro.

25. März 2014
Europäische Theaterautoren zu Gast in Heidelberg – Publikumsdiskussion mit Autoren und Übersetzern

Anlässlich einer Lesung stellen sich am 06. April 2014 europäische Theaterautoren im Zwinger1 vor und präsentieren ihre neuen Stücke, die sich mit dem Moment der Krise als Gefahr und Chance auseinandersetzen: Dabei sind Szekely Csaba (Rumänien), Marilia Samper (Spanien) und Riccardo Spagnulo (Italien).

Das Projekt Fabulamundi. Playwriting Europe widmet sich der zeitgenössischen Dramatik, den Übersetzern und Autoren. Fabulamundi will zur Konstruktion eines europäischen Theaters beitragen, das Gemeinsamkeiten aufweist, aber auch Unterschiede sammelt.
Im Anschluss an die Lesungen findet nach einer Pause ein Publikumsgespräch zum Thema Babylonische Nachbarn? - Die Kunst der Übersetzung zwischen Kulturtransfer und Ursprünglichkeit statt. Die drei Autoren und ihre Übersetzer diskutieren mit dem Publikum über Arbeitsmethoden und Möglichkeiten der Übersetzung: Was braucht die Übertragung dramatischer Literatur? Wie kann kultureller Transfer am konstruktivsten gelingen? Und worin könnte der künstlerische Mehrwert einer Übersetzung bestehen?

Fabulamundi. Playwriting Europe. The Dangerous Opportunity.
Sonntag, 06. April 2014, 17 Uhr, Zwinger1
Karten (5 Euro, ermäßigt 3 Euro) an der Theaterkasse, unter 06221 | 5820 000 oder online im Webshop.

Mit der Unterstützung des Kulturprogramm 2007-2013 der Europäischen Kommission.

25. März 2014
Schirmherrin Franziska van Almsick beim feierlichen Tortenanschnitt im Jungen Theater

Gemeinsam mit Franziska-Theresa Schütz, der Leiterin des Jungen Theaters, wird Franziska van Almsick beim großen Theaterfest anlässlich des 30-jährigen Jubiläums der Kinder- und Jugendtheatersparte am Sonntag um 12.30 Uhr die Geburtstagstorte des Jungen Theaters anschneiden. Darüber hinaus gibt es an diesem Tag im Zwinger viele spannende Aktionen und Programmpunkte, wie z. B. eine Fotoaktion mit Originalkostümen, Kinderschminken, Instrumentenvorstellung, einen Bühnenkampfworkshop, Präsentationen und Beiträge der Spielclubs sowie der verschiedenen Sparten des Hauses und vieles mehr.

Das Junge Theater lädt alle Freunde, Unterstützer, Ehemaligen und Neuentdecker am Sonntag ab 11 Uhr ganz herzlich zum Vorbeikommen, Erleben und Mitschlemmen ein!

1 2 3 4 5 6 7 ... 28 Nächste Seite