Zurück zur Startseite

News-Archiv

3. Juni 2016

»SCHÖNE AUSSICHT« für das Junge Theater

Das Junge Theater Heidelberg ist mit From Zero to Hero?!, einer Ensembleproduktion um Regisseurin Sarah Victoria Wagner, zum Internationalen Kinder- und Jugendtheaterfestival SCHÖNE AUSSICHT Stuttgart eingeladen; das Gastspiel findet am 06. Juni im Theater Rampe statt.
Das alle zwei Jahre stattfindende Festival, das seit 2004 vom Jungen Ensemble Stuttgart (JES) ausgerichtet wird, findet in diesem Jahr vom 04. bis 12. Juni statt. Neun Kinder- und Jugendtheater aus Baden-Württemberg und neun internationale Kompanien präsentieren ihre künstlerische Arbeit und stellen sie zur Diskussion. Das renommierte Theaterfestival gibt wichtige Impulse für die Arbeit in Baden-Württemberg und ganz Europa und erlaubt einen aktuellen Einblick in die Theaterszene für junges Publikum.

From Zero to Hero?! wurde am 19.09.2015 im Zwinger3 uraufgeführt.

29. April 2016

Der Heidelberger Stückemarkt ist eröffnet! Bilder vom ersten Festivalwochenende

Am Freitagabend ist der 33. Heidelberger Stückemarkt von Kulturbürgermeister Dr. Joachim Gerner, Intendant Holger Schultze und dem Künstlerischen Leiter Jürgen Popig eröffnet worden.

Eröffnungspremiere im Zwinger1 war die Zweitinszenierung von Der Mann aus Oklahoma von Lukas Linder − Gewinner des Autorenwettbewerbs 2015 − in der Regie von Robin Telfer. Bei der anschließenden Eröffnungsfeier gab es mit Well that’s that then noch eine der unvergleichlichen Impro-Shows unseres Schauspielensembles zu sehen.

Eindrücke vom ersten Festivalwochenende gibt es in unserer Bildergalerie.

 

27. April 2016

Stadt Land Flucht in den »Top 10 des Theaters«

Frisch eingestiegen in die nachtkritik-charts oder die »beinahe wissenschaftliche Antwort auf die Frage: Was müsste ich eigentlich mal angucken?« ist heute, 27.04.2016, mit Stadt Land Flucht das Rechercheprojekt von Anestis Azas und Prodromos Tsinikoris, heute Abend wieder zu sehen auf der Bühne des Alten Saals. In einem mediensatirischen Showformat spürt die Uraufführung Stadt Land Flucht der aktuellen Stimmung im Land nach und fragt, wie Politik und Gesellschaft auf die »Flüchtlingsfrage« reagieren können.

22. April 2016

nachtkritik-Festivalportal zum Stückemarkt ist online

Das Festivalportal von nachtkritik.de zum Heidelberger Stückemarkt bietet ab sofort wieder Debattenbeiträge, weiterführende Informationen rund um das Festivalprogramm, Videoporträts der Autoren im Wettbewerb und vieles mehr.

Während des Stückemarkts erhalten Sie dann wieder eine nachtkritische Rundumversorgung: Getreu dem Motto »Sie schlafen, wir schreiben« erscheinen Kurzkritiken zu allen Aufführungen bereits am Morgen danach. Ein Video-Blog erschließt das Festival zudem filmisch.

Und natürlich sind Sie eingeladen, bei dieser virtuellen Festival-Zeitung mitzudiskutieren: Stückemarkt 2.0!

6. April 2016

Es gibt wieder Karten für SILVER!

Für die kommenden Vorstellungen von Nanine Linnings SILVER waren zuletzt nur noch wenige Restkarten erhältlich. Daher geben wir ab sofort drei Termine im Juni − am 02., 05. und 19.06. − in den vorgezogenen Vorverkauf. Karten erhalten Sie ab sofort an der Theaterkasse, unter 06221 58 20 000 oder online im Webshop.

 

1. April 2016

Neue Folge von »1. Rang Mitte« im RNF

In der aktuellen Ausgabe, gesendet am Freitagabend im Rhein-Neckar-Fernsehen, wurden neben dem bevorstehenden Heidelberger Stückemarkt auch die kommenden Premieren von Der fliegende Holländer sowie Stadt, Land, Flucht vorgestellt. Wer den »1. Rang Mitte« verpasst hat, kann die Folge jetzt in der Mediathek des RNF sehen.

30. März 2016

Toi, toi, toi für den Heidelberger Michael Kohlhaas in Taschkent!

Gerade ist das Ensemble des Jungen Theaters nach Usbekistan aufgebrochen. Im Rahmen des Austauschs mit dem Youth Theatre of Uzbekistan in Taschkent entstanden in dieser Spielzeit zwei Inszenierungen von Kleists Geschichte um den Pferdehändler Michael Kohlhaas, der auf der Suche nach Gerechtigkeit selbst einen Strudel aus Gewalt auslöst. Nachdem die Regiearbeit von Franziska-Theresa Schütz mit dem dortigen Ensemble Anfang März Premiere in Taschkent feierte, ist nun die Inszenierung des jungen usbekischen Regisseurs Obid Abdurakhmanov mit dem Heidelberger Ensemble zu Gast in Taschkent. Für die drei Gastspiele am 2. und 6. April senden wir unserem Ensemble ein herzliches Toi, toi, toi! in die usbekische Hauptstadt.
Bilder aus Taschkent gibt es hier.

Die Inszenierung aus Taschkent ist Ende April in russischer Sprache und mit deutschen Übertiteln zu Gast in Heidelberg: 27., 28. und 30. April im Zwinger³.

19. März 2016

Jetzt bewerben für die 30. Heidelberger Schülertheatertage!

Die Schülertheatertage feiern Geburtstag! Und deshalb geht es vom 17. bis 22. Juli 2016 rund mit: spannenden Stücken von Schülergruppen, interessanten Workshops, viel Zeit für Austausch, Kaffeeklatsch und Theaterquatsch und natürlich mit einer großen Feier!

Wir freuen uns ab sofort und noch bis 23. März 2016 über Bewerbungen von Schülertheatergruppen aus Heidelberg und Umgebung.
Hier gibt es alle wichtigen Informationen.

2. März 2016

Toi, toi, toi nach Taschkent!

Die Geschichte vom Pferdehändler Michael Kohlhaas, der auf der Suche nach Gerechtigkeit selbst einen Strudel aus Gewalt auslöst, war Grundlage eines internationalen Austausches des Jungen Theaters Heidelberg und des Youth Theatre of Uzbekistan: In Heidelberg brachte der junge usbekische Regisseur Obid Abdurakhmanov den Stoff im Dezember 2015 auf die Bühne und in Taschkent inszeniert mit dem dortigen Ensemble die Leiterin des Jungen Theaters Franziska-Theresa Schütz das gleiche Stück. Die Premiere in Taschkent findet am 04. März im Youth Theatre of Uzbekistan statt. Wir senden ein herzliches Toi, toi, toi nach Taschkent!

Die Inszenierung aus Taschkent ist Ende April in russischer Sprache und mit deutschen Übertiteln zu Gast in Heidelberg: 27., 28. und 30. April im Zwinger³.

26. Februar 2016

Herzlichen Glückwunsch, Chaya Czernowin!

Im Rahmen des 5. Philharmonischen Konzerts ist Chaya Czernowin mit dem Heidelberger Künstlerinnenpreis ausgezeichnet worden. Im Anschluss an die Aufführung ihres Stücks White Wind Waiting für Solo-Gitarre und großes Orchester wurde der Komponistin die Preisurkunde von Kulturbürgermeister Dr. Joachim Gerner und Intendant Holger Schultze überreicht.
Das Konzert wurde vom Deutschlandfunk aufgezeichnet und wird, verbunden mit einem Porträt der Komponistin, am Sonntag, 07.08.2016, um 21.05 Uhr, in der Reihe »Musikpanorama« des Deutschlandfunks zu hören sein.

Herzlichen Glückwunsch, Chaya Czernowin!