Zurück zur Startseite

News-Archiv

27. Juli 2015

Schulpreis für Kooperation Theater und Schule

Die Organisatoren der schulweiten Kooperation der inklusiven SRH Stephen-Hawking-Schule mit dem Theater und Orchester der Stadt Heidelberg sind mit dem Schulpreis der Geschäftsführung der SRH Schulen GmbH ausgezeichnet worden. Geschäftsführer Dr. Tobias Böcker dankte Claudia Villinger, Koordinatorin der Kooperation, sowie besonders dem Pädagogen Heinz de Jager, »der durch sein jahrelanges Engagement beim Theater-Abo für die Schüler den Boden für diese bereits seit drei Jahren bestehende fruchtbare Kooperation bereitet hat«.
Dank der Kooperation können alle Schüler der Stephen-Hawking-Schule ab Klasse 5 jedes Jahr einmal eine Theateraufführung, ein Konzert oder eine Oper besuchen. Dazu kommen die vielseitigen theaterpädagogischen Angebote. Dr. Böcker zeigte sich begeistert von der guten Zusammenarbeit zwischen dem Theater und der Werkrealschule, der Realschule, den Gymnasien und beruflichen Schulen der Stephen-Hawking-Schule und lobte die Theaterarbeit auch als Beitrag zur gelungenen Inklusion.
An der SRH Stephen-Hawking-Schule werden derzeit 842 Schüler mit und ohne Körperbehinderung in zwölf verschiedenen Bildungsgängen unterrichtet. Dr. Böcker freut sich, dass die Kooperation auch im kommenden Schuljahr weitergeführt wird und outet sich während der Abschlussfeier von 170 Absolventen der Stephen-Hawking-Schule als begeisterter Theaterbesucher: »Was ich bisher in Heidelberg angesehen habe, hat mich künstlerisch überzeugt. Auch das Spielzeitheft der neuen Saison verspricht viel Gutes.«

Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung!

Auf dem Foto: Hans de Jager (am Pult) bedankt sich bei Dr. Böcker und Claudia Villinger (von links) und seinen Kollegen für die Unterstützung.

22. Juli 2015

Tanzbegeisterte Jugendliche gesucht! Einladung zum Casting-Workshop für Jugendtanzprojekt

Im Rahmen der 2. Tanzbiennale Heidelberg ist ein großes Jugendtanzprojekt unter Leitung der erfahrenen Tänzerin und Tanzpädagogin Beate Höhn geplant.
Thema des Projekts ist die Lebenswelt junger Menschen mit ihren vielfältigen Wegen digitaler Kommunikation via Facebook, WhatsApp und Co.: Was wird in einer so öffentlichen Welt, in der über »alles« kommuniziert und diskutiert werden kann, man sich ständig zeigen muss und präsent sein soll, noch als persönlich und intim empfunden? Kann das Handy interaktiv in einer Aufführung eingesetzt werden und künstlerisch wirken? Gibt es neben dem positiven Potential dieser Kommunikation auch negative Erfahrungen (z. B. »Happy Slapping«)? Solche und ähnliche Fragen dienen als Ausgangsbasis für eine Auseinandersetzung gemeinsam mit den Teilnehmer/innen und den Mitteln des zeitgenössischen Tanzes.
Gesucht werden junge Tanz- und Bewegungsfreudige ab 15 Jahren. Das Projekt startet im September 2015, unmittelbar nach den Theaterferien. Die Premiere findet Ende Januar 2016 auf der großen Bühne des Marguerre-Saals im Heidelberger Theater statt. Probenbeginn ist im Herbst 2015 regelmäßig an Wochenenden und in den Schulferien (Herbst- und Weihnachtsferien).

Am 19. und 20. September 2015 findet in Heidelberg ein Casting-Workshop mit Beate Höhn für alle Interessierten statt. Anmeldungen hierzu bitte mit vollständigem Namen, Altersangabe und Kontaktdetails (Adresse, Telefonnummer, E-Mail) per E-Mail bis zum 14. September 2015 an tanz@theater.heidelberg.de.
Bei Minderjährigen ist eine Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten zur Workshop-Teilnahme erforderlich! Ort und genaue Zeit werden noch bekannt gegeben. (Aufgrund der Spielzeitpause bis zum 07. September 2015 kann sich die Bekanntgabe bei frühen Anmeldungen verzögern.)

17. Juli 2015

Auswahlworkshop zum Musiktheaterprojekt des Club Spezial

Unter dem Oberthema »weite Räume« wird sich der Club Spezial in der kommenden Spielzeit auf ästhetische Forschungsreise begeben. Heidelbergs Partnerstadt Rehovot ermöglicht dem Club einen kulturellen Austausch mit theaterbegeisterten Schülern und Studenten. Die Erfahrungen des einwöchigen Aufenthalts in Israel bilden die Grundlage des selbst entwickelten Dokumentartheaterstücks. Es wird mit musikalischen und performativen Mitteln gearbeitet und die Ergebnisse werden Anfang Juli 2016 im Zwinger3 auf die Bühne gebracht.

Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl wird Mitte September ein Auswahlworkshop veranstaltet, zu dem alle Interessierten zwischen 16 und 21 Jahren herzlich eingeladen sind. Weitere Informationen zum Projekt und zur Anmeldung für den Workshop gibt es hier.

15. Juli 2015

Interkulturelles Fest auf dem Uniplatz

Der Ausländerrat/Migrationsrat (AMR) der Stadt Heidelberg veranstaltet am Samstag, 18. Juli, ab 11.15 Uhr auf dem Heidelberger Universitätsplatz das Interkulturelle Fest 2015. Anlässlich seines 25-jährigen Jubiläums hat der AMR das Motto »Wir finden Stadtt« gewählt. Interkulturelle Vereine und zahlreiche Organisationen präsentieren ein abwechslungsreiches Programm − das Theater und Orchester Heidelberg ist ab 16.55 Uhr auf der Bühne mit dabei: das Aurum Hornquartett spielt einen Ausschnitt aus Händels Feuerwerksmusik, außerdem gibt das Schauspielensemble einen Einblick in die Schlossfestspiele-Produktion Romeo und Julia und die Dance Company Nanine Linning/Theater Heidelberg präsentiert einen Ausschnitt aus der aktuellen Choreografie Penumbra.

3. Juli 2015

Erfolg für Mitglieder des Opernensembles beim Internationalen Belvedere-Wettbewerb

Er gilt als einer der drei weltweit bedeutendsten Gesangswettbewerbe der Welt, der Internationale Hans Gabor Belvedere Wettbewerb, der dieses Jahr zum 34. Mal in Amsterdam ausgetragen wird. Aus weltweit über 1.300 Bewerbern wurden 160 Sänger zu den Final-Runden nach Amsterdam eingeladen. Darunter befanden sich gleich drei Opernensemblemitglieder des Theaters und Orchesters Heidelberg: die Sopranistinnen Rinnat Moriah und Irina Simmes sowie der Countertenor Kangmin Justin Kim, der ab September fest ins Heidelberger Ensemble kommt. Irina Simmes ist bis ins Halbfinale vorgerückt, Kangmin Justin Kim sogar bis ins Finale, das am Samstag, 04. Juli, in der Nationaloper Amsterdam ausgetragen wurde.
2015 war das Heidelberger Theater erstmals als Partner in die Qualifikationsrunden für den Wettbewerb einbezogen, in der Jury saß neben Isabella Gabor auch Operndirektor Heribert Germeshausen.

3. Juli 2015

Großzügige Unterstützung durch den Freundeskreis

Am Sonntagvormittag, 28.06.2015, richtete der Freundeskreis des Theaters und Orchesters den zweiten Theaterbrunch aus. Im voll besetzten Alten Saal konnten die Gäste ein von Intendant Holger Schultze moderiertes künstlerisches Programm aller Sparten genießen, dazu das reichhaltige Buffett des »Güldenen Schafs«. Mit den Eintrittsgeldern und der von Heidelberger Geschäften gesponserten Tombola konnten über 4.000 Euro eingenommen werden, die der Freundeskreis einem Schauspielprojekt zugutekommen lassen will: Für Stadt Land Flucht (AT), das im Frühjahr 2016 Premiere feiern wird, recherchieren Anestis Azas und Prodromos Tsinikoris über die Flüchtlingsströme in Europa und bringen die Geschichten der Menschen auf die Bühne, die in Heidelberg eine neue Heimat finden wollen.

Wir bedanken uns beim Freundeskreis und allen Theaterfreunden für die großzügige Unterstützung unserer Arbeit!

 

19. Juni 2015

Dance Company am Staatstheater Braunschweig

Heute Abend ist die Dance Company Nanine Linning/Theater Heidelberg im Rahmen der »fresh – Tanztage Braunschweig« am dortigen Staatstheater zu Gast. Der Tanzabend fresh.YOUNGSTERS zeigt Choreografien von Tänzerinnen und Tänzern deutscher Stadt- und Staatstheater und unser Ensemble ist bei dieser Auswahl der »spannendsten Arbeiten aus jungen Formaten« mit Ausschnitten aus Unframed #2 dabei. Wir senden der ganzen Kompanie ein herzliches Toi toi toi nach Braunschweig!

26. Mai 2015

Zusatzvorstellung Romeo und Julia

Im Rahmen der Heidelberger Schlossfestspiele steht in diesem Jahr William Shakespeares Romeo und Julia auf dem Programm. Die Kartennachfrage nach dem beliebten Klassiker ist schon jetzt so hoch, dass wir eine Zusatzvorstellung in den Verkauf geben: Am 28. Juli um 20.30 Uhr wird es eine weitere Vorstellung im Schlosshof geben.

Karten erhalten Sie ab sofort an der Theaterkasse, unter 06221 58 20 000 oder online im Webshop.

13. Mai 2015

Höhepunkt der Freundeskreis-Theatersaison

Für den Freundeskreis des Theaters und Orchesters Heidelberg steht in wenigen Tagen die große Theaterreise auf dem Programm. Nachdem die Theaterfreunde im vergangenen Jahr die Dance Company Nanine Linning/Theater Heidelberg nach Amsterdam begleitet hatten, reist am kommenden Freitag eine Gruppe von 16 Freundeskreismitgliedern zu einer viertägigen Theaterreise nach Budapest. Geplant sind eine Stadtführung, gemeinsame Abendessen und eine abendliche Schifffahrt auf der Donau.
Am Sonntag steht der gemeinsame Besuch des Vígszínház, eines der wichtigsten Theater des Landes, auf dem Programm. Dort sehen die Mitglieder des Freundeskreises Bertolt Brechts Dreigroschenoper in einer Inszenierung von Viktor Bodó, der den Heidelbergern sicher noch in Erinnerung ist: seine Inszenierung von Alfred Jarrys König Ubu war für den Theaterpreis DER FAUST nominiert – und im Oktober 2015 wird es ein Wiedersehen mit dem ungarischen Theatermacher im Marguerre-Saal geben: hier inszeniert er Ray Bradburys Fahrenheit 451.

Haben auch Sie Interesse an gemeinsamen Unternehmungen mit Theaterfreunden? Haben Sie Lust, Ihr Theater näher kennenzulernen und zu unterstützen? Neue Mitglieder im Freundeskreis des Theaters und Orchesters Heidelberg sind jederzeit willkommen. Hier finden Sie weitere Informationen.

12. Mai 2015

Herzlichen Glückwunsch, Katharina Andes!

Unsere Ausstattungsassistentin Katharina Andes hat den 8. Internationalen Mode- und Theaterförderpreis
»Prix Juste-au-Corps« gewonnen. Der Preis ist verbunden mit dem Auftrag für das Kostümbild von Venus and Adonis am Luzerner Theater mit einem Honorar von 10.000 CHF.
Mit seinem Wettbewerb schlägt das Luzerner Theater die Brücke zwischen Mode und Theater: Die Wettbewerbsteilnehmer, junge Designerinnen und Designer, hatten für Figuren aus der Oper La Bohème Kostüme entworfen. Aus 82 eingegangenen Bewerbungen wurden fünf Finalisten nominiert, die im Rahmen einer Galaveranstaltung ihre Kostüme einer internationalen Fachjury und der Öffentlichkeit präsentierten.