Zurück zur Startseite

News-Archiv

21. November 2016

Das neue Theatermagazin ist da!

Der Winter in Schwetzingen mit einer Opernpremiere und vielen Konzerten, Michel Houellebecqs Erfolgsroman Unterwerfung auf der großen Bühne, Biedermann und die Brandstifter im Zwinger1, Tanztheater für die Allerkleinsten im Jungen Theater, die Konzerte zum Jahreswechsel des Philharmonischen Orchesters Heidelberg und das 1. Familienkonzert der Spielzeit mit Malte Arkona − das sind nur einige der Themen des neuen Theatermagazins.

Das Theatermagazin für Dezember und Januar lag der Wochenend-Ausgabe der Rhein-Neckar-Zeitung bei und ist jetzt auch an der Theaterkasse und unseren Spielorten erhältlich. Wer sofort einen Blick in das Magazin werfen möchte, kann das hier tun.

10. November 2016

10 Länder – 13 Inszenierungen – 1 Festival

Vom 11. bis 18. Februar 2017 findet in Heidelberg ein einmaliges Theaterereignis statt: Mit ¡Adelante! richten wir als erstes deutsches Stadttheater ein iberoamerikanisches Festival aus, das zwölf herausragende Gastspiele aus Lateinamerika und Spanien zeigt. Außerdem feiert eine deutsch-chilenische Koproduktion innerhalb des Festivals ihre Uraufführung, an der Mitglieder des Schauspielensembles gemeinsam mit Gästen aus Santiago de Chile beteiligt sind.
Als »großes, innovatives Projekt im internationalen Kontext« fördert die Kulturstiftung des Bundes das Festival in hohem Maße. Die Schirmherrschaft für ¡Adelante! übernimmt Dr. Frank-Walter Steinmeier, Mitglied des Deutschen Bundestages und Bundesminister des Auswärtigen.
Über den Atlantischen Ozean hinweg wirft ¡Adelante! den Blick auf einen Kontinent voller Widersprüche und Potenziale – und damit auf eine Vielzahl unterschiedlicher Theaterlandschaften, von denen die meisten, abgesehen von Spanien, in Europa vergleichsweise unbekannt sind: So werden Inszenierungen aus Chile, Argentinien, Uruguay über Brasilien und Peru bis nach Kolumbien, Costa Rica, Kuba und Mexiko zu Gast sein.
Einen Überblick über die eingeladenen Gastspiele finden Sie hier; alle Informationen rund um das Festival sind hier versammelt.

Der Kartenvorverkauf beginnt am 05.11.2016, Karten erhalten Sie ab 11 Uhr an der Theaterkasse, Theaterstraße 10, unter 06221 58 20 000 oder online im Webshop. Zum Vorverkaufsstart hat die Theaterkasse einige Überraschungen für Besucher vorbereitet.

8. November 2016

Beben zur Eröffnung des Heidelberger Stückemarkts 2017

Der Heidelberger Stückemarkt 2017 wird am 28. April 2017 mit Beben von Maria Milisavljevic eröffnet. Maria Milisavljevic erhielt beim Heidelberger Stückemarkt 2016 den AutorenPreis für ihren poetischen Theatertext, der mit zahlreichen Referenzen ein komplexes Bild unserer Gegenwart zeichnet. Beben zeigt in mehreren Erzählsträngen, wie virtuelle und reale Gewalt zusehends ineinanderfließen, zeigt unsere Gegenwart, in der es dröhnt, in der echtes und virtuelles Kriegsgeräusch sich unentwirrbar vermischen.
Die Heidelberger Premiere findet wenige Tage nach der Uraufführung von Beben am Pfalztheater Kaiserslautern statt, wo das Stück mit dem Else-Lasker-Schüler-Stückepreis 2016 ausgezeichnet wurde. Maria Milisavljevic erhielt bereits 2013 mit ihrem Stück Brandung den Kleist-Förderpreis für Junge Dramatiker.

Das vollständige Programm des kommenden Heidelberger Stückemarkts wird im Frühjahr 2017 veröffentlicht.

4. November 2016

Blick aus dem »1. Rang Mitte« auf Khôra

Für die aktuelle Ausgabe von »1. Rang Mitte« besuchte das RNF-Team eine Probe von Nanine Linnings neuester Produktion Khôra und sprach mit der Choreografin.
Wer erste Bilder des Tanzabends sehen will und die Ausstrahlung im Rhein-Neckar-Fernsehen am Freitagabend verpasst hat, kann sich den Beitrag in der RNF-Mediathek ansehen.

2. November 2016

Tanzatelier zu Khôra im November − es sind noch Plätze frei!

Begleitend zur neuen Arbeit der Tanzkompanie nimmt Tanzpädagogin Francesca Imoda im November alle Tanzbegeisterten ab 18 Jahren mit auf eine tänzerische Reise, die die Welt von Nanine Linnings Khôra körperlich erfahrbar macht.
Für Tanzatelier und Tanzatelier intensiv sind noch ein paar Plätze frei!
Das Tanzatelier findet an drei aufeinanderfolgenden Montagabenden statt − am 14., 21. und 28. November 2016. Die
Termine sind auch einzeln buchbar.
Der Wochenendworkshop Tanzatelier Intensiv am 19./20. November enthält als Besonderheit eine Eintrittskarte für eine Khôra-Vorstellung.

Anmeldung und weitere Auskünfte unter tanzatelier@theater.heidelberg.de.

5. September 2016
Eröffnung der Spielzeit 2016|17

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Theater und Orchester Heidelberg trafen sich zur jährlichen Spielzeiteröffnung im Alten Saal und begrüßten dabei auch rund 50 neue Kolleginnen und Kollegen. Intendant Holger Schultze legte in seiner Rede den absoluten Schwerpunkt auf die gesellschaftspolitische Situation in Deutschland und der Welt. Er wies darauf  hin, dass das Heidelberger Theater weiterhin engagiert Stellung beziehen werde zu innen- und außenpolitischen Themen während der Bürgermeister für Familie, Soziales und Kultur der Stadt Heidelberg, Dr. Joachim Gerner in seinem Rückblick auch noch einmal auf die überaus erfolgreiche vergangene Theatersaison verwies. Auch in dieser Spielzeit erwartet die Zuschauer ein reichhaltiges Programm. Höhepunkte sind Stücke wie Who the fuck is Kafka, Nathan der Weise oder Unterwerfung nach Michel Houellebecq. Einen ebenfalls wichtigen Schwerpunkt wird das iberoamerikanische Festival ¡Adelante! im Februar bilden.

3. Juni 2016

»SCHÖNE AUSSICHT« für das Junge Theater

Das Junge Theater Heidelberg ist mit From Zero to Hero?!, einer Ensembleproduktion um Regisseurin Sarah Victoria Wagner, zum Internationalen Kinder- und Jugendtheaterfestival SCHÖNE AUSSICHT Stuttgart eingeladen; das Gastspiel findet am 06. Juni im Theater Rampe statt.
Das alle zwei Jahre stattfindende Festival, das seit 2004 vom Jungen Ensemble Stuttgart (JES) ausgerichtet wird, findet in diesem Jahr vom 04. bis 12. Juni statt. Neun Kinder- und Jugendtheater aus Baden-Württemberg und neun internationale Kompanien präsentieren ihre künstlerische Arbeit und stellen sie zur Diskussion. Das renommierte Theaterfestival gibt wichtige Impulse für die Arbeit in Baden-Württemberg und ganz Europa und erlaubt einen aktuellen Einblick in die Theaterszene für junges Publikum.

From Zero to Hero?! wurde am 19.09.2015 im Zwinger3 uraufgeführt.

29. April 2016

Der Heidelberger Stückemarkt ist eröffnet! Bilder vom ersten Festivalwochenende

Am Freitagabend ist der 33. Heidelberger Stückemarkt von Kulturbürgermeister Dr. Joachim Gerner, Intendant Holger Schultze und dem Künstlerischen Leiter Jürgen Popig eröffnet worden.

Eröffnungspremiere im Zwinger1 war die Zweitinszenierung von Der Mann aus Oklahoma von Lukas Linder − Gewinner des Autorenwettbewerbs 2015 − in der Regie von Robin Telfer. Bei der anschließenden Eröffnungsfeier gab es mit Well that’s that then noch eine der unvergleichlichen Impro-Shows unseres Schauspielensembles zu sehen.

Eindrücke vom ersten Festivalwochenende gibt es in unserer Bildergalerie.

 

27. April 2016

Stadt Land Flucht in den »Top 10 des Theaters«

Frisch eingestiegen in die nachtkritik-charts oder die »beinahe wissenschaftliche Antwort auf die Frage: Was müsste ich eigentlich mal angucken?« ist heute, 27.04.2016, mit Stadt Land Flucht das Rechercheprojekt von Anestis Azas und Prodromos Tsinikoris, heute Abend wieder zu sehen auf der Bühne des Alten Saals. In einem mediensatirischen Showformat spürt die Uraufführung Stadt Land Flucht der aktuellen Stimmung im Land nach und fragt, wie Politik und Gesellschaft auf die »Flüchtlingsfrage« reagieren können.

22. April 2016

nachtkritik-Festivalportal zum Stückemarkt ist online

Das Festivalportal von nachtkritik.de zum Heidelberger Stückemarkt bietet ab sofort wieder Debattenbeiträge, weiterführende Informationen rund um das Festivalprogramm, Videoporträts der Autoren im Wettbewerb und vieles mehr.

Während des Stückemarkts erhalten Sie dann wieder eine nachtkritische Rundumversorgung: Getreu dem Motto »Sie schlafen, wir schreiben« erscheinen Kurzkritiken zu allen Aufführungen bereits am Morgen danach. Ein Video-Blog erschließt das Festival zudem filmisch.

Und natürlich sind Sie eingeladen, bei dieser virtuellen Festival-Zeitung mitzudiskutieren: Stückemarkt 2.0!