Zurück zur Startseite

News-Archiv

21. Dezember 2016

Bühnenjubiläum von Ks. Carolyn Frank in der SWR-Landesschau

Bei der Vorstellung von Hänsel und Gretel am 17. Dezember stand Ks. Carolyn Frank im Mittelpunkt: Seit 30 Jahren ist sie Mitglied des Heidelberger Opernensembles. Eine ihrer ersten großen Rollen in Heidelberg war im September 1986 der Hänsel, später kam die Partie der Mutter Gertrud hinzu und in der Inszenierung von Clara Kalus gab sie ihr Rollendebüt als Knusperhexe, so dass sie mittlerweile alle Mezzorollen in dieser Oper gesungen hat.

Zu Gast bei der Jubiläumsvorstellung mit Ks. Carolyn Frank als Mutter und Knusperhexe war ein Team des SWR-Fernsehens, das die Sängerin begleiten und ihr hinter den Kulissen über die Schulter schauen durfte.
Wer die Ausstrahlung des Beitrags von Eberhard Reuß am 21. Dezember in der SWR-Landesschau Baden-Württemberg verpasst hat, kann den Beitrag jetzt in der Mediathek des SWR abrufen − ab Minute 41.42.

25. November 2016

Statistinnen mit Spaß am Tanzen und Rhythmusgefühl für Gastspiel im Rahmen von ¡Adelante! gesucht

Im Rahmen des iberoamerikanischen Festivals ¡Adelante! gastiert am 18. Februar 2017 A House in Asia der interdisziplinären Gruppe Señor Serrano in Heidelberg. Regisseur Àlex Serrano entwickelt Arbeiten, die Performance, Text, Video, Sound und maßstabsgetreue Modellarbeit gleichwertig miteinander verbinden.
Für das einmalige Gastspiel werden weibliche Statisten ab 18 Jahren gesucht, die Spaß am Tanzen haben und sich rhythmisch auf einer Bühne bewegen können. Eine professionelle Tanzausbildung ist nicht erforderlich; Zuverlässigkeit und die Lust, mit Bühnenprofis zusammenzuarbeiten, sollte vorhanden sein.

Eine Tanzaudition findet am 02. Dezember 2016 um 19 Uhr statt. Anmeldung bis zum 30. November 2016 per E-Mail an die Tanzdramaturgin Anne Gladitz (tanz@theater.heidelberg.de), die auch weitere Auskünfte erteilt.

25. November 2016

Schultheatergruppen aufgepasst!

Noch bis 15. Dezember 2016 können sich Schultheatergruppen für die 31. Heidelberger Schülertheatertage bewerben, die in dieser Spielzeit vom 19. bis 24. Mai 2017 zusammen mit dem Festival Junges Theater im Delta stattfinden. Unter dem Motto »Auf dem Weg« werden zum ersten Mal keine fertigen Stücke gezeigt, sondern Werkschauen, die die Grundlage für den Austausch zwischen den Gruppen bilden. Weitere Infos und Bewerbungsunterlagen online und unter E-Mail zwinger³@heidelberg.de

21. November 2016

Das neue Theatermagazin ist da!

Der Winter in Schwetzingen mit einer Opernpremiere und vielen Konzerten, Michel Houellebecqs Erfolgsroman Unterwerfung auf der großen Bühne, Biedermann und die Brandstifter im Zwinger1, Tanztheater für die Allerkleinsten im Jungen Theater, die Konzerte zum Jahreswechsel des Philharmonischen Orchesters Heidelberg und das 1. Familienkonzert der Spielzeit mit Malte Arkona − das sind nur einige der Themen des neuen Theatermagazins.

Das Theatermagazin für Dezember und Januar lag der Wochenend-Ausgabe der Rhein-Neckar-Zeitung bei und ist jetzt auch an der Theaterkasse und unseren Spielorten erhältlich. Wer sofort einen Blick in das Magazin werfen möchte, kann das hier tun.

16. November 2016

Es gibt wieder Karten für Die Zauberflöte!

Aufgrund der überaus großen Nachfrage geben wir ab sofort Karten für Mozarts Zauberflöte in den vorgezogenen Vorverkauf. Interessenten können sich schon jetzt Karten für die Vorstellungen am 17. sowie am 24. April 2017 sichern. Außerdem sind bereits Karten für zwei Vorstellungstermine der kommenden Spielzeit erhältlich: für die Wiederaufnahme am 15. September sowie für die Nachmittagsvorstellung am Sonntag, 08. Oktober 2017.

Karten für alle Vorstellungstermine erhalten Sie an der Theaterkasse, Theaterstraße 10, unter 06221 58 20 000 oder online im Webshop.

10. November 2016

10 Länder – 13 Inszenierungen – 1 Festival

Vom 11. bis 18. Februar 2017 findet in Heidelberg ein einmaliges Theaterereignis statt: Mit ¡Adelante! richten wir als erstes deutsches Stadttheater ein iberoamerikanisches Festival aus, das zwölf herausragende Gastspiele aus Lateinamerika und Spanien zeigt. Außerdem feiert eine deutsch-chilenische Koproduktion innerhalb des Festivals ihre Uraufführung, an der Mitglieder des Schauspielensembles gemeinsam mit Gästen aus Santiago de Chile beteiligt sind.
Als »großes, innovatives Projekt im internationalen Kontext« fördert die Kulturstiftung des Bundes das Festival in hohem Maße. Die Schirmherrschaft für ¡Adelante! übernimmt Dr. Frank-Walter Steinmeier, Mitglied des Deutschen Bundestages und Bundesminister des Auswärtigen.
Über den Atlantischen Ozean hinweg wirft ¡Adelante! den Blick auf einen Kontinent voller Widersprüche und Potenziale – und damit auf eine Vielzahl unterschiedlicher Theaterlandschaften, von denen die meisten, abgesehen von Spanien, in Europa vergleichsweise unbekannt sind: So werden Inszenierungen aus Chile, Argentinien, Uruguay über Brasilien und Peru bis nach Kolumbien, Costa Rica, Kuba und Mexiko zu Gast sein.
Einen Überblick über die eingeladenen Gastspiele finden Sie hier; alle Informationen rund um das Festival sind hier versammelt.

Der Kartenvorverkauf beginnt am 05.11.2016, Karten erhalten Sie ab 11 Uhr an der Theaterkasse, Theaterstraße 10, unter 06221 58 20 000 oder online im Webshop. Zum Vorverkaufsstart hat die Theaterkasse einige Überraschungen für Besucher vorbereitet.

8. November 2016

Beben zur Eröffnung des Heidelberger Stückemarkts 2017

Der Heidelberger Stückemarkt 2017 wird am 28. April 2017 mit Beben von Maria Milisavljevic eröffnet. Maria Milisavljevic erhielt beim Heidelberger Stückemarkt 2016 den AutorenPreis für ihren poetischen Theatertext, der mit zahlreichen Referenzen ein komplexes Bild unserer Gegenwart zeichnet. Beben zeigt in mehreren Erzählsträngen, wie virtuelle und reale Gewalt zusehends ineinanderfließen, zeigt unsere Gegenwart, in der es dröhnt, in der echtes und virtuelles Kriegsgeräusch sich unentwirrbar vermischen.
Die Heidelberger Premiere findet wenige Tage nach der Uraufführung von Beben am Pfalztheater Kaiserslautern statt, wo das Stück mit dem Else-Lasker-Schüler-Stückepreis 2016 ausgezeichnet wurde. Maria Milisavljevic erhielt bereits 2013 mit ihrem Stück Brandung den Kleist-Förderpreis für Junge Dramatiker.

Das vollständige Programm des kommenden Heidelberger Stückemarkts wird im Frühjahr 2017 veröffentlicht.

4. November 2016

Blick aus dem »1. Rang Mitte« auf Khôra

Für die aktuelle Ausgabe von »1. Rang Mitte« besuchte das RNF-Team eine Probe von Nanine Linnings neuester Produktion Khôra und sprach mit der Choreografin.
Wer erste Bilder des Tanzabends sehen will und die Ausstrahlung im Rhein-Neckar-Fernsehen am Freitagabend verpasst hat, kann sich den Beitrag in der RNF-Mediathek ansehen.

2. November 2016

Tanzatelier zu Khôra im November − es sind noch Plätze frei!

Begleitend zur neuen Arbeit der Tanzkompanie nimmt Tanzpädagogin Francesca Imoda im November alle Tanzbegeisterten ab 18 Jahren mit auf eine tänzerische Reise, die die Welt von Nanine Linnings Khôra körperlich erfahrbar macht.
Für Tanzatelier und Tanzatelier intensiv sind noch ein paar Plätze frei!
Das Tanzatelier findet an drei aufeinanderfolgenden Montagabenden statt − am 14., 21. und 28. November 2016. Die
Termine sind auch einzeln buchbar.
Der Wochenendworkshop Tanzatelier Intensiv am 19./20. November enthält als Besonderheit eine Eintrittskarte für eine Khôra-Vorstellung.

Anmeldung und weitere Auskünfte unter tanzatelier@theater.heidelberg.de.

5. September 2016
Eröffnung der Spielzeit 2016|17

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Theater und Orchester Heidelberg trafen sich zur jährlichen Spielzeiteröffnung im Alten Saal und begrüßten dabei auch rund 50 neue Kolleginnen und Kollegen. Intendant Holger Schultze legte in seiner Rede den absoluten Schwerpunkt auf die gesellschaftspolitische Situation in Deutschland und der Welt. Er wies darauf  hin, dass das Heidelberger Theater weiterhin engagiert Stellung beziehen werde zu innen- und außenpolitischen Themen während der Bürgermeister für Familie, Soziales und Kultur der Stadt Heidelberg, Dr. Joachim Gerner in seinem Rückblick auch noch einmal auf die überaus erfolgreiche vergangene Theatersaison verwies. Auch in dieser Spielzeit erwartet die Zuschauer ein reichhaltiges Programm. Höhepunkte sind Stücke wie Who the fuck is Kafka, Nathan der Weise oder Unterwerfung nach Michel Houellebecq. Einen ebenfalls wichtigen Schwerpunkt wird das iberoamerikanische Festival ¡Adelante! im Februar bilden.