Zurück zur Startseite

News-Archiv

22. Februar 2017

30 Jahre Heidelberger Künstlerinnenpreis

Am Mittwoch, 22. Februar, wird der Komponistin Ying Wang im Rahmen des 5. Philharmonischen Konzerts der Heidelberger Künstlerinnenpreis verliehen. Dieser Preis, der 2017 sein 30. Jubiläum feiert, zählt zu den wichtigsten Kulturpreisen des Landes und ist weltweit der einzige, der ausschließlich an Komponistinnen vergeben wird. 1987 von Roswitha Sperber initiiert, wird er seit 2007 als städtischer Musikpreis von der Stadt Heidelberg verliehen.

Eröffnet wird das Philharmonische Konzert mit der Uraufführung von Ying Wangs LTD 1 für großes Orchester, einer Auftragsarbeit des Theaters und Orchesters Heidelberg. Im Vorfeld des Konzerts, das vom Deutschlandfunk aufgezeichnet wird, findet um 19.15 Uhr im Kammermusiksaal unter dem Titel Heidelberger Künstlerinnengespräch – Komponistinnen im Dialog ein öffentliches Gespräch von Dr. Egbert Hiller vom Deutschlandfunk und der Komponistin Ying Wang statt, zu dem alle Interessierten herzlich eingeladen sind.

Auf dem Programm des Konzerts unter der Leitung von GMD Elias Grandy stehen neben der Uraufführung auch Alban Bergs Violinkonzert »Dem Andenken eines Engels« mit Artist in Residence Lena Neudauer sowie die 3. Symphonie von Ludwig van Beethoven.

Nähere Informationen zum Heidelberger Künstlerinnenpreis und zur Preisträgerin finden Sie hier.

15. Februar 2017

Halbzeit bei ¡Adelante!

Für Deutschlandradio Kultur war Susanne Burkhardt in Heidelberg und verfolgte hier eine Reihe von Veranstaltungen. Ihren Bericht über das iberoamerikanische Festival, gesendet am 14.02.2017 im Kulturmagazin »Fazit«, können Sie hier nachhören.

 

Für die Frankfurter Rundschau sah Redakteurin Judith von Sternburg mit dem brasilianischen Eröffnungsgastspiel einen »rasanten« Festivalauftakt mit einer »gewitzten, die Literatur feiernden« Lateinamerikanischen Tragödie. Ihre Rezension vom 13.02.2017 können Sie im Online-Angebot der Frankfurter Rundschau nachlesen.

 

Das SWR-Fernsehen sendete zur Eröffnung am 11.02.2017 einen Beitrag im Nachrichtenmagazin »SWR Aktuell Baden-Württemberg«, den Sie im Online-Angebot des SWR anschauen können.

9. Februar 2017

Nimby im SWR2

Es sind nur noch wenige Stunden bis zur Eröffnung von ¡Adelante! und bis zur Premiere unserer Kooperation mit dem chilenischen Colectico Zoológico am 12. Februar. Annette Lennartz besuchte eine Probe zu Nimby | Not in my Backyard und sprach mit Beteiligten der Produktion. Ihren Beitrag, gesendet am 08. Februar im SWR2-Programm »Kultur Regional«, können Sie jetzt im Online-Angebot des SWR nachhören und nachlesen.

Karten gibt es außerdem schon jetzt für die Vorstellungen von Nimby | Not in my Backyard am 01., 02., 03. und 05. April. Alle, die keine Karten mehr für die Festival-Termine bekommen haben, können sich also jetzt ihre Plätze für die Vorstellungen im April sichern!

4. Februar 2017

Podiumsgespräch »Kinder auf der Flucht« am 05. Februar

Seit Beginn der Spielzeit steht Charles Ways Blutrote Schuhe auf dem Spielplan des Jungen Theaters, in dem von Franvera erzählt wird, in deren Heimat Krieg ausbricht und die zur Flucht gezwungen wird.
Derzeit sind über 2 Millionen syrische Kinder auf der Flucht. Sie erleben – wie Franvera – Gewalt, Zerstörung, Tod, Hunger, Angst und Albträume. In Deutschland erleben wir Krieg und Flucht vor allem durch mediale Vermittlung. Dabei erscheinen die Geschehnisse so weit entfernt und irreal, dass wir sie kaum greifen, geschweige denn nachvollziehen können. Im Theater besteht die Möglichkeit, einen Raum zu schaffen, in dem die Zuschauer emotional erfahren können, was Krieg und Flucht bedeutet. Verständnis wiederum schafft Akzeptanz und ermöglicht einen offenen Blick auf die Menschen, die aus Krisengebieten nach Europa fliehen.

Im Anschluss an die Blutrote Schuhe-Vorstellung am 05. Februar hat das Junge Theater Experten zu einem Podiumsgespräch eingeladen. Zum Thema »Kinder auf der Flucht« sind zu Gast: PD Dr. med. Michael Kaess, geschäftsführender Oberarzt und Leiter einer Forschungssektion an der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie des Universitätsklinikums Heidelberg und Christian Heinze, Leiter der Abteilung für Flucht und Migration beim Diakonischen Werk der evangelischen Kirche Heidelberg. Sie sprechen mit Natascha Kalmbach, Leiterin des Jungen Theaters und Regisseurin von Blutrote Schuhe.

Karten für die Vorstellung am 05.02.2017 um 15 Uhr im Zwinger3 erhalten Sie an der Theaterkasse, unter 06221 58 20 000 oder online im Webshop.
Zum anschließenden Podiumsgespräch (ab ca. 16.30 Uhr) sind alle Interessierten herzlich eingeladen.

12. Januar 2017

Dance Company mit Silver unterwegs in den Niederlanden

Mit einem Gastspiel in der Stadsschouwburg Groningen ist am 19. Januar die diesjährige Niederlande-Tournee der Dance Company Nanine Linning/Theater Heidelberg zu Ende gegangen. Insgesamt zeigte die Kompanie vom 11. bis 19. Januar acht Silver-Vorstellungen unter anderem in Amsterdam, Rotterdam, Eindhoven, Utrecht und Groningen.

In Heidelberg stehen die Tänzerinnen und Tänzer ab 27. Januar wieder mit Khôra auf der Bühne des Marguerre-Saals − die Vorstellungen im Januar sind zurzeit ausverkauft, für die Khôra-Termine im Februar und März sind aber noch Karten erhältlich, ebenso erhalten Sie Voucher für eine außergewöhnliche Begegnung mit den Tänzern und ein Glas Sekt im Rahmen der Vorstellungen.

21. Dezember 2016

Bühnenjubiläum von Ks. Carolyn Frank in der SWR-Landesschau

Bei der Vorstellung von Hänsel und Gretel am 17. Dezember stand Ks. Carolyn Frank im Mittelpunkt: Seit 30 Jahren ist sie Mitglied des Heidelberger Opernensembles. Eine ihrer ersten großen Rollen in Heidelberg war im September 1986 der Hänsel, später kam die Partie der Mutter Gertrud hinzu und in der Inszenierung von Clara Kalus gab sie ihr Rollendebüt als Knusperhexe, so dass sie mittlerweile alle Mezzorollen in dieser Oper gesungen hat.

Zu Gast bei der Jubiläumsvorstellung mit Ks. Carolyn Frank als Mutter und Knusperhexe war ein Team des SWR-Fernsehens, das die Sängerin begleiten und ihr hinter den Kulissen über die Schulter schauen durfte.
Wer die Ausstrahlung des Beitrags von Eberhard Reuß am 21. Dezember in der SWR-Landesschau Baden-Württemberg verpasst hat, kann den Beitrag jetzt in der Mediathek des SWR abrufen − ab Minute 41.42.

25. November 2016

Statistinnen mit Spaß am Tanzen und Rhythmusgefühl für Gastspiel im Rahmen von ¡Adelante! gesucht

Im Rahmen des iberoamerikanischen Festivals ¡Adelante! gastiert am 18. Februar 2017 A House in Asia der interdisziplinären Gruppe Señor Serrano in Heidelberg. Regisseur Àlex Serrano entwickelt Arbeiten, die Performance, Text, Video, Sound und maßstabsgetreue Modellarbeit gleichwertig miteinander verbinden.
Für das einmalige Gastspiel werden weibliche Statisten ab 18 Jahren gesucht, die Spaß am Tanzen haben und sich rhythmisch auf einer Bühne bewegen können. Eine professionelle Tanzausbildung ist nicht erforderlich; Zuverlässigkeit und die Lust, mit Bühnenprofis zusammenzuarbeiten, sollte vorhanden sein.

Eine Tanzaudition findet am 02. Dezember 2016 um 19 Uhr statt. Anmeldung bis zum 30. November 2016 per E-Mail an die Tanzdramaturgin Anne Gladitz (tanz@theater.heidelberg.de), die auch weitere Auskünfte erteilt.

25. November 2016

Schultheatergruppen aufgepasst!

Noch bis 15. Dezember 2016 können sich Schultheatergruppen für die 31. Heidelberger Schülertheatertage bewerben, die in dieser Spielzeit vom 19. bis 24. Mai 2017 zusammen mit dem Festival Junges Theater im Delta stattfinden. Unter dem Motto »Auf dem Weg« werden zum ersten Mal keine fertigen Stücke gezeigt, sondern Werkschauen, die die Grundlage für den Austausch zwischen den Gruppen bilden. Weitere Infos und Bewerbungsunterlagen online und unter E-Mail zwinger³@heidelberg.de

21. November 2016

Das neue Theatermagazin ist da!

Der Winter in Schwetzingen mit einer Opernpremiere und vielen Konzerten, Michel Houellebecqs Erfolgsroman Unterwerfung auf der großen Bühne, Biedermann und die Brandstifter im Zwinger1, Tanztheater für die Allerkleinsten im Jungen Theater, die Konzerte zum Jahreswechsel des Philharmonischen Orchesters Heidelberg und das 1. Familienkonzert der Spielzeit mit Malte Arkona − das sind nur einige der Themen des neuen Theatermagazins.

Das Theatermagazin für Dezember und Januar lag der Wochenend-Ausgabe der Rhein-Neckar-Zeitung bei und ist jetzt auch an der Theaterkasse und unseren Spielorten erhältlich. Wer sofort einen Blick in das Magazin werfen möchte, kann das hier tun.

16. November 2016

Es gibt wieder Karten für Die Zauberflöte!

Aufgrund der überaus großen Nachfrage geben wir ab sofort Karten für Mozarts Zauberflöte in den vorgezogenen Vorverkauf. Interessenten können sich schon jetzt Karten für die Vorstellungen am 17. sowie am 24. April 2017 sichern. Außerdem sind bereits Karten für zwei Vorstellungstermine der kommenden Spielzeit erhältlich: für die Wiederaufnahme am 15. September sowie für die Nachmittagsvorstellung am Sonntag, 08. Oktober 2017.

Karten für alle Vorstellungstermine erhalten Sie an der Theaterkasse, Theaterstraße 10, unter 06221 58 20 000 oder online im Webshop.