Theater und Orchester Heidelberg

Andreas Breitscheid

Zurück

studierte Schlagzeug in Köln sowie Komposition bei Luigi Nono und Elektronische Musik bei Alvise Vidolin in Venedig. Als Assistent Nonos betreute er u. a. die Uraufführung von Prometeo bei der Biennale Venedig 1984 sowie 1986 die Uraufführung von Risonanze Erranti am WDR Köln. Andreas Breitscheids Kompositionen bewegen sich schwerpunktmäßig im Theaterbereich. So schrieb er Bühnenmusik zu u. a. Uraufführungen von Heiner Müller. Als Klangregisseur betreute er weltweit Uraufführungen und Produktionen, u. a. an der Oper Frankfurt, der Deutschen Oper Berlin, am Teatro alla Scala Milano, bei der Biennale Venedig und den Salzburger Festspielen. In dieser Funktion war er auch an zahlreichen Schallplattenproduktionen beteiligt. 1992–2006 war Andreas Breitscheid unter der Intendanz Klaus Zeheleins künstlerischer Mitarbeiter an der Staatsoper Stuttgart; 2003 bis 2006 war er künstlerischer Leiter des Forum Neues Musiktheater. Von 2006 bis heute arbeitet er als medientechnologischer Berater und Mitarbeiter von William Forsythe/»theforsythecompany«. Seit 2008 ist er Dozent an der Bayerischen Theaterakademie August Everding, seit 2013 an der Akademie für Darstellende Künste Ludwigsburg und der Akademie der Künste Wien.

2015|2016

Live-Elektronik Pym