Theater und Orchester Heidelberg
Foto Sebastian Bühler

Beatrix Doderer

Zurück

Beatrix Doderer absolvierte ihre Schauspielausbildung in München und spielte anschließend in Hildesheim, Esslingen und Braunschweig, bevor sie 1996 für Dieter Dorns Uraufführungsinszenierung von Botho Strauß’ Ithaka an die Münchner Kammerspiele kam. Es folgten Arbeiten mit Helmut Griem und Franz Xaver Kroetz sowie Engagements am Theater Bern und am Theater Augsburg. In Augsburg arbeitete sie unter anderem mit Holger Schultze zusammen und spielte unter seiner Regie die Protagonistin in Brechts Heilige Johanna der Schlachthöfe, Polly in Die Dreigroschenoper und Sylvia Kessel in Der Narr und seine Frau heute abend in Pancomedia von Botho Strauß. 2003 erhielt sie den Augsburger Theaterpreis und wurde ans Bayerische Staatsschauspiel engagiert. Hier arbeitete sie unter anderem mit Dieter Dorn, Hans-Ulrich Becker und Tina Lanik zusammen. Das gemeinsam mit Jörg Hube entwickelte Kabarett Sugardaddy stand über fünf Jahre (2004-2009) auf dem Spielplan des Bayerischen Staatsschauspiels. Seit 2009 unterrichtet sie im Bereich Schauspiel an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart und seit 2011 gehört sie zum Ensemble der Münchner Lach- und Schießgesellschaft. Am Theater Heidelberg war Beatrix Doderer in Ammen von Daniel Goetsch (Regie Paul-Georg Dittrich) und Freie Sicht von Marius von Mayenburg (Regie Sahar Amini) zu sehen.