Zurück
Foto Annemone Taake

Johanni van Oostrum

Die südafrikanische Sopranistin Johanni van Oostrum war Johanni van Oostrum war im Anschluss an ihr Gesangsstudium an der Universität Pretoria Mitglied der Black Tie Opera. 2005 gewann sie die Erna Spoorenberg Dutch Vocal Competition, 2009 den Ruth Lopin Nash Award der Oratorio Society of New York in der Carnegie Hall. Internationale Anerkennung erlangte sie, als sie in 2011 die Rolle der Marschallin in Richard Strauss‘ Der Rosenkavalier unter dem Dirigat Sir Simon Rattles an der Nationale Opera & Ballet Amsterdam übernahm. Seitdem trat sie unter Dirigenten wie Ivor Bolton, Stefan Soltesz, Massimo Zanetti, Henrik Nánási, Dirk Kaftan, auf und arbeitete unter anderem mit den Regisseuren Harry Kupfer, Barrie Kosky, Tobias Kratzer, Stephen Lawless und Florentine Klepper. 2013 debütierte sie als Gräfin Almaviva in Mozarts Le nozze di Figaro an der Bayerischen Staatsoper. In der Spielzeit 2014|15 sang Johanni van Oostrum unter anderem Elsa in Lohengrin am Hessischen Staatstheater Wiesbaden und die Marschallin in Der Rosenkavalier am Bolshoi Theater in Moskau. In der Spielzeit 2015|16 gibt Johanni van Oostrum ihr Haus- und Rollendebüt als Grete in Schrekers Der ferne Klang an der Oper Graz sowie als Judith in Rezniceks Holofernes an der Oper Bonn.