Theater und Orchester Heidelberg
Foto Paul Marc Mitchell

Joseph Moog

Zurück

Für den Grammy 2016 nominiert und ausgezeichnet mit bedeutenden internationalen Preisen wie dem Gramophone Classical Music Award 2015 als »Nachwuchskünstler des Jahres«, dem International Classical Music Award 2014 als »Instrumentalist des Jahres« und 2012 als »bester Nachwuchskünstler«, besitzt Joseph Moog die seltene Gabe, Virtuosität mit reifer Musikalität zu verbinden. Joseph Moog pflegt ein umfangreiches Konzert-Repertoire, das ihn global mit bedeutenden Dirigenten und Orchestern zusammenführt. Sowohl als Meister des gängigen wie auch des seltenen oder in Vergessenheit geratenen Repertoires hat sich der junge Interpret international einen Namen gemacht, aber auch eigene Kompositionen bereichern immer wieder seine Klavierabende. Joseph Moog konzertierte u. a. mit dem Royal Philharmonic Orchestra London, dem Bournemouth Symphony Orchestra, dem Philharmonischen Orchester Helsinki, den Stuttgarter Philharmonikern, der Prague Philharmonia, Posznan Philharmonic, dem Sinfonieorchester ‚Tschaikowsky‘ des Moskauer Rundfunks, den Dortmunder und Bochumer Philharmonikern, der Deutschen Radio Philharmonie, Orchestre Lamoureux Paris. Der junge Interpret ist regelmäßig in den wichtigsten Musikzentren wie Mariinsky Theater Auditorium, Alte Oper Frankfurt, Münchner Gasteig, Liederhalle Stuttgart, Laeiszhalle Hamburg, Royal Albert Hall London, De Doelen Rotterdam, Concertgebouw Amsterdam und auf Festivals wie La Roque d’Anthéron und dem Klavier Festival Ruhr zu Gast. Die vielbeachtete und umfangreiche Diskographie des jungen Künstlers wurde vielfach ausgezeichnet und von der internationalen Presse gelobt. Joseph Moog wurde 1987 in Ludwigshafen als Sohn zweier Musiker geboren und begann früh mit dem Klavierspiel. Er studierte als Jungstudent zunächst an der Musikhochschule Karlsruhe, danach bei Prof. Bernd Glemser an der Musikhochschule Würzburg und anschließend bei Prof. Arie Vardi an der Hochschule für Musik, Theater und Medien in Hannover.