Theater und Orchester Heidelberg
Foto Sebastian Bühler

Jürgen Popig

Zurück

wurde 1961 in Esslingen am Neckar geboren und studierte Literaturwissenschaft, Soziologie, Geschichte und Theaterwissenschaft in Stuttgart und München. Er begann 1986 als Dramaturg in Singen/ Hohentwiel (Organisation und Durchführung der baden-württembergischen Kleintheatertage), wechselte 1989 ans Freiburger Theater und 1993 ans Schauspiel des Staatstheaters Stuttgart, wo er zwölf Jahre lang tätig war. Seit 2005 war er Leitender Schauspieldramaturg am Theater Osnabrück. Neben seiner dramaturgischen Tätigkeit arbeitet Popig als Autor und Übersetzer von Theaterstücken. Für das Festival »Theater der Welt« 2005 in Stuttgart schrieb er zusammen mit Felix Huby das Stück Schwabenblues, das dort noch immer läuft. Für das Theater am Kurfürstendamm in Berlin schrieb er 2009 die Filmadaption Shoppen. Für das Theater Osnabrück verfasste Popig Lale Andersen – Solo für eine wilde alte Dame, dramatisierte eine Reihe von Kinderbuchklassikern (zuletzt Tom Sawyers Abenteuer, 2010) und übersetzte Louis Nowras Komödie Cosí – Was Mozart nie zu träumen wagte ins Deutsche. Er war Lehrbeauftragter der Universität Osnabrück und ist Künstlerischer Beirat der Grabbe-Gesellschaft und Mitglied in literarischen Jurys.
Mit Beginn der Spielzeit 2011|12 übernahm Jürgen Popig die Position des Leitenden Schauspieldramaturgen am Theater und Orchester Heidelberg.

Aktuelle Spielzeit

Dramaturgie Wo die Barbaren leben  Termine anzeigen
Dramaturgie Kleiner Mann – was nun?  Termine anzeigen
Dramaturgie Ein Sommernachtstraum  Termine anzeigen
Dramaturgie Die Antigone des Sophokles  Termine anzeigen
Dramaturgie Die Anschläge von nächster Woche  Termine anzeigen
Dramaturgie Arsen und Spitzenhäubchen  Termine anzeigen

2016|2017

2015|2016

Dramaturgie Sherlock Holmes
Dramaturgie Romeo und Julia
Dramaturgie Richard III
Dramaturgie Pfirsichblütenglück
Dramaturgie Der Mann aus Oklahoma
Dramaturgische Beratung Benalité – In mir. Um mich. Um mich herum.

2014|2015

2013|2014

2012|2013

2011|2012