Theater und Orchester Heidelberg
Foto Annemone Taake

Kangmin Justin Kim

Zurück

Der koreanisch-amerikanische Countertenor Kangmin Justin Kim ist Preisträger zahlreicher internationaler Wettbewerbe. Sein Operndebüt gab er 2013 mit großem Erfolg als Menelao in einer Produktion von Cavallis Elena des Festivals Aix-en-Provence. Es folgten u. a. Idamante in Mozarts Idomeneo am Theater Gießen sowie 2014|2015 Prinz Orlofsky in Die Fledermaus an der Pariser Opéra Comique zum 300. Geburtstag des Hauses unter Mark Minkowski, Sesto (La Clemenza di Tito) in Montpellier und im Juni 2015 Oreste in La belle Hélène am Pariser Théâtre du Châtelet. 2015|16 war er Mitglied des Heidelberger Opernensembles und sang hier Cherubino in Le nozze di Figaro, Aeneas in der Deutschen Erstaufführung von Leonardo Vincis Didone abbandonata beim Barock-Fest Winter in Schwetzingen sowie die speziell für ihn geschriebene Titelrolle in der Uraufführung von Pym von Johannes Kalitzke. Für die Umsetzung dieser Partie wurde er für den deutschen Theaterpreis DER FAUST 2016 als einer von drei Sängerdarstellern der Spielzeit 2015|16 nominiert, desgleichen in der Kategorie »Sänger des Jahres« in der Jahresumfrage 2016 der Fachzeitschrift Opernwelt. Im September 2016 debütierte Kangmin Justin Kim an der Oper Köln als Cesare in Vivaldis Catone in Utica. Er ist im Ensemble von Sir John Eliot Gardiners Monteverdi-450-Projekt, in dessen Rahmen er als Nerone in L’incoronazione di Poppea in zahlreichen Metropolen Europas und Amerikas auftreten wird.

 

2016|2017

2015|2016

Sängerporträt
Countertenor Silvesterkonzert
Arthur Gordon Pym Pym
Countertenor Neujahrskonzert
Cherubino Le nozze di Figaro
Coutertenor Gelosia – Kangmin Justin Kim
Aeneas Didone abbandonata

2014|2015

2013|2014