Theater und Orchester Heidelberg
Foto Sebastian Bühler

Katja Stuber

Zurück

Die Sopranistin aus der Oberpfalz studierte in München und Saarbrücken bei Christian Gerhaher und Ruth Ziesak. Als Konzertsolistin musiziert sie mit Orchestern wie dem Münchner Symphonie- und Rundfunkorchester, dem NDR Sinfonieorchester, Concerto Köln, dem Balthasar-Neumann-Ensemble und der Akamus Berlin. Im Sommer 2011 feierte Katja Stuber ihr viel beachtetes Debüt bei den 100. Bayreuther Festspielen unter musikalischer Leitung von Thomas Hengelbrock und war in den Festspielsommern 2012–14 unter Christian Thielemann und Axel Kober zu hören. 2015 war Katja Stuber in der Partie der Belinda (Dido und Aeneas, Purcell) bei den Salzburger Festspielen zu Gast. In der Saison 2009|10 war sie am Staatstheater am Gärtnerplatz in München und von 2014 bis 2017 am Staatstheater Darmstadt engagiert, wo sie u. a. Gretel in Hänsel und Gretel, Despina in Così fan tutte, Ännchen in Der Freischütz sowie die Titelpartie in Cavallis La Calisto sang. Opernaufzeichnungen und Konzertmitschnitte sind bei Labels wie SONY, Oehms-Classic und Naxos erschienen. Am Theater und Orchester Heidelberg ist Katja Stuber erstmalig zu hören.

2017|2018

Ismene Mitridate