Theater und Orchester Heidelberg
Foto privat

Rinnat Moriah

Zurück

Nach ihrem erfolgreichen Auftritt im Sommer 2011 als Zerbinetta in der Neuproduktion von Ariadne auf Naxos in Montepulciano debütierte die junge Sopranistin im Januar 2012 am Theater an der Wien (Brigitta in Tschaikowskis Jolanta). An der Staatsoper im Schiller Theater sang sie Waldvogel in Siegfried und debütierte im Herbst 2012 mit dieser Rolle am Teatro alla Scala in Mailand unter Daniel Barenboim. 2009 bis 2011 war sie Stipendiatin der Liz Mohn Kultur- und Musikstiftung am Internationalen Opernstudio der Staatsoper Berlin. Auf dem Konzertpodium hat sie u. a. Bergs Lulu-Suite mit der der Staatskapelle Berlin unter Daniel Barenboim und unter Michael Tilson Thomas gesungen. Großen Erfolg feierte sie als Galatea in Nicola Porporas Polifemo beim Barock-Fest Winter in Schwetzingen, auf der Heidelberger Opernbühne war sie als Blonde in Die Entführung aus dem Serail zu erleben. Von 2013|14 bis 2016|17 gehörte sie dem Heidelberger Opernensemble an und interpretierte hier Blonde, Adele, Violetta Valéry (La traviata), Oscar (Un ballo in maschera) und Susanna in Le nozze di Figaro, sowie beim Winter in Schwetzingen Galatea in der DE von Porporas Polifemo, Teti/La Fortuna in Jommellis Fetonte und die Titelpartie der Didone in der Deutschen Erstaufführung von Leonardo Vincis Didone abbandonata, einer Produktion, die auch bei den Händel Festspielen Halle 2016 zu sehen war. Sie gab Gastspiele am Nationaltheater Mannheim und Staatstheater Darmstadt.