Theater und Orchester Heidelberg
Foto Tanja Dorendorf, T+T Fotografie

Dickhäuter

von Tina Müller in der Regie von Brigitta Soraperra, Theater Fallalpha Zürich, Austauschgastspiel von den Mülheimer Theatertagen NRW

7+
    KinderStückePreis der Mülheimer Theatertage NRW 2017
    GastspielUraufführung

    Zwinger 3+

Das neue Kind in der Klasse 2B heißt Lou. Wobei Lou genauer gesagt gar kein Kind ist. Lou ist schwer und grau, sieht nicht gut, riecht nach Heu, isst wahnsinnig viel, spricht nicht, eckt ständig an, guckt manchmal böse und steht meistens einfach so da. Lou ist alles andere als ein Kind. Lou ist ein Nashorn. Lou aber will diesen Außenseiterstatus nicht akzeptieren und versucht mit allen Mitteln, ein Kind zu werden. Das führt zu allerlei Unglück. Es kommt zu einem spektakulären Nashornschub, woraufhin Lou zurück in den Zoo gebracht wird. Die Kinder der 2B aber vermissen das Tier und schmieden Pläne, wie das Zusammenleben mit einem Nashorn doch noch gelingen kann. Ein Theaterstück über die Stärke, man selbst zu sein.

Die Jury der Mülheimer Theatertage würdigte, »wie Tina Müllers Stück mithilfe der Metapher des Nashorns facettenreich das Fremdsein innerhalb einer Gemeinschaft und die subjektiven Auffassungen von Normalität thematisiere und – auch durch die pointierte wie überraschende Wendung am Ende – als Plädoyer für Inklusion gelesen werden könne«.

Tina Müller wurde 1980 in Zürich geboren, studierte Kulturwissenschaften an der Universität Hildesheim und Szenisches Schreiben an der Universität der Künste Berlin. Für ihre Theaterstücke erhielt sie zahlreiche Preise.

Besetzung

Regie Brigitta Soraperra | Bühne und Licht Peter Hauser | Kostüme Corinne Jäggi | Musik Andi Peter

Mit Romeo Meyer, Andi Peter, Oriana Schrage