Probenfoto von Annemone Taake

Pfirsichblütenglück

Für Xu war es reines Glück, dass er Gerda fand. Für Gerda war es Liebe auf den ersten Blick. Brit findet chinesische Männer eigentlich null attraktiv, nur mit dem Tian kann sie viel anfangen. Doch auch nach zehn kalten Wintern in Peking hat sie sich nicht an die langen Unterhosen gewöhnt. Holger ist der einzige westliche Arzt in Nanjing. Er kann kein Wort Chinesisch. Seine Patienten arbeiten für BASF, Bosch und Siemens. Er ist nur hier, um Geld zu verdienen, ganz ehrlich. Seine chinesische Frau ist von westlicher Kultur so gänzlich unbeleckt. Huangs Familie kann sich einfach nicht vorstellen, dass sie mit einem Ausländer zusammen ist. Jan sagt immer: »Wenn du ’ne mutige Entscheidung triffst, wirst du vom Schicksal belohnt.«
In ihrem neuen Stück Pfirsichblütenglück montiert die Autorin Gesine Schmidt (Der Kick; Bier, Blut und Bundesbrüder) Original-Töne aus deutsch-chinesischen Paarbeziehungen zu einem vielstimmigen, verstörenden Theatertext. Sie hat dafür in China und Deutschland recherchiert und zahlreiche Interviews geführt. Ein überraschender Einblick in die wechselvolle deutsch-chinesische Geschichte und ein ungewöhnlicher Beitrag zur Globalisierung.

Bilder

Gustaf Gromer (Xu), Nanette Waidmann (Huang), Dominik Lindhorst-Apfelthaler (Jan); Foto Annemone Taake
Nicole Averkamp (Brit), Gustaf Gromer (Xu), Nanette Waidmann (Huang); Foto Annemone Taake
Nanette Waidmann (Huang); Foto Annemone Taake
Andreas Seifert (Holger), Nanette Waidmann (Huang), Gustaf Gromer (Xu), Nicole Averkamp (Brit), Dominik Lindhorst-Apfelthaler (Jan); Foto Annemone Taake
Dominik Lindhorst-Apfelthaler (Jan), Christina Rubruck (Gerda); Foto Annemone Taake
Andreas Seifert (Holger); Foto Annemone Taake
Nicole Averkamp (Brit); Foto Annemone Taake
Nanette Waidmann (Huang), Dominik Lindhorst-Apfelthaler (Jan); Foto Annemone Taake
Gustaf Gromer (Xu); Foto Annemone Taake
Dominik Lindhorst-Apfelthaler (Jan), Nanette Waidmann (Huang); Foto Annemone Taake
Nanette Waidmann (Huang), Dominik Lindhorst-Apfelthaler (Jan); Foto Annemone Taake
Nicole Averkamp (Brit), Andreas Seifert (Holger), Christina Rubruck (Gerda), Nanette Waidmann (Huang), Gustaf Gromer (Xu), Dominik Lindhorst-Apfelthaler (Jan); Foto Annemone Taake

Videos

Pfirsichblütenglück

Trailer von Thiemo Hehl

Pressestimmen

  • Autorin Gesine Schmidt nehme die Zuschauer »zugleich mit auf ihre Recherche- und Liebesexpeditionen nach Peking, Shanghai und Nanjing wie auch stets aufs Neue nach Deutschland. Dabei wird durch die Verschneidung der Perspektiven die deutsch-chinesische Polarität aus ihrer Erstarrung gelöst und in einen dynamischen Prozess der wechselseitigen Betrachtung überführt, der Fragen über den Status quo in beiden Ländern aufwirft«, schreibt Heribert Vogt in der Rhein-Neckar-Zeitung (07.12.2015). Die Schauspieler skizzierten ein »so spannendes wie berührendes wie weites Tableau der Stimmungen, das Irritation und Melancholie ebenso einschloss wie Zuversicht und Glück«  ̶  »Starker Beifall«.

     

    »Einfühlsam und emotional berührend« habe Markolf Naujoks die Recherchen Gesine Schmidts inszeniert, schreibt Alfred Huber im Mannheimer Morgen (11.12.2015). Die »sechs sympathischen Schauspielerinnen und Schauspieler« zeigten »was es heißen kann, wenn man sich grenzüberschreitend liebt, gemeinsam Lebenspläne schmiedet, im Smog Pekings außer Atem gerät oder als deutsche Mutter dem Sohn die warmen langen Unterhosen der chinesischen Oma ersparen möchte«. »Natürlich zum Lachen! Entsprechend schauen wir gerührt und belustigt auf jene, die uns ähnlich sind, gleichgültig, ob ihr Geburtsort in China oder Deutschland liegt.«

     

    Für SWR2 besuchte Annette Lennartz eine Probe und sprach mit den Mitwirkenden. Ihren Beitrag, gesendet am 03.12.2015, können Sie hier nachhören.

Partner und Sponsoren