Theater und Orchester Heidelberg
Foto Florian Merdes

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1 Geltungsbereich

Die allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln die rechtlichen Beziehungen zwischen dem Theater und Orchester Heidelberg (nachstehend »Theater HD« genannt) und seinen Besuchern. Mit Erwerb einer Eintrittskarte oder Abschluss eines Abonnementvertrages beim Theater HD gelten diese Bedingungen als vereinbart. Für Abonnenten gelten daneben die Abonnementbedingungen. Für Mitglieder von Besucherorganisationen, Schulen, Theaterbussen, Reisegruppen etc. gelten diese allgemeinen Geschäftsbedingungen, insofern nichts Abweichendes vereinbart ist.

2 Spielplan und Anfangszeiten

Die gültigen Spielpläne mit den Anfangszeiten werden in den Veröffentlichungen und auf der Homepage des Theater HD bekannt gegeben. Änderungen bleiben dem Theater HD vorbehalten. Im Falle einer Vorstellungsänderung, eines Vorstellungsausfalls oder einer Änderung der Anfangszeit wird sich das Theater HD bemühen, die Besucher rechtzeitig darüber zu informieren. Für Ankündigungen und Veröffentlichungen durch Dritte (z. B. Presse) übernimmt das Theater HD keine Verantwortung.

3 Kartenverkauf, Bestellungen und Reservierungen

a Eintrittskarten können sowohl bei der Theaterkasse vor Ort, schriftlich, telefonisch oder über den Webshop des Theater HD als auch bei externen Vorverkaufsstellen erworben werden. Beim Eintrittskartenkauf bei externen Vorverkaufsstellen gelten ausschließlich deren jeweils eigene Geschäftsbedingungen.

b Der Kartenvorverkauf beginnt zu den in den Veröffentlichungen und auf der Homepage des Theater HD genannten Zeitpunkten. Für einzelne Vorstellungen kann es einen vorgezogenen Vorverkaufsbeginn geben.

c Das Theater HD behält sich vor, die Anzahl von Karten, die pro Person verkauft werden, sowie den Verkauf in zeitlicher Hinsicht, im Hinblick auf die Abgabe ermäßigter Karten und/oder bezüglich bestimmter Vertriebswege einzuschränken. Die für den Kartenverkauf bereitgestellten Kartenkontingente sind insbesondere von den vertraglichen Verpflichtungen des Theater HD mit Abonnenten und Besucherorganisationen abhängig.

d Telefonische oder schriftliche Kartenreservierungen sind frühestens mit Beginn des Kartenvorverkaufs möglich. In der Regel werden Karten eine Woche reserviert; die Festlegung der endgültigen Reservierungsfrist unterliegt dem Theater HD. Eine Reservierung zur Abholung an der Abendkasse ist nicht möglich.

Die Bestellung wird erst mit Bezahlung der Karten verbindlich. Der Termin, zu dem die Karten spätestens abgeholt bzw. bezahlt sein müssen, wird bei Bestätigung der Reservierung mitgeteilt. Wurden die Karten bis zu diesem Zeitpunkt nicht bezahlt, gehen sie automatisch zurück in den freien Verkauf und der Anspruch auf diese Karten erlischt. Bis zur vollständigen Bezahlung verbleiben die Karten im Eigentum des Theater HD.

e Schriftliche Kartenbestellungen per Post oder E-Mail werden mit Beginn des Kartenvorverkaufs in der Reihenfolge ihres Eingangs zeitgleich mit dem Verkaufsbeginn an der Tageskasse und den telefonischen Bestellungen bearbeitet. Erst mit der telefonischen oder schriftlichen Rückbestätigung der Bestellung durch das Theater HD gelten schriftlich bestellte Karten als vorläufig reserviert. Im Übrigen gelten die Bestimmungen wie in Abschnitt 3d.

f Telefonisch oder schriftlich bestellte Karten können nach erfolgter Bezahlung auf Wunsch des Bestellers per Post zugesandt werden. Beim Versand der Karten per Post trägt der Käufer das Versandrisiko. Bei Verlust ist das Theater HD nicht verpflichtet, Ersatz zu leisten. Ist eine rechtzeitige Zustellung der Karten nicht mehr möglich, werden diese zur Abholung an der Abendkasse hinterlegt. Hinterlegte Karten, die nicht abgeholt werden, werden nicht ersetzt.

g Beim Kauf von Karten an der Theaterkasse ist die Richtigkeit der erworbenen Eintrittskarte(n) und des Wechselgeldes unmittelbar zu überprüfen. Nachträgliche Reklamationen können nicht anerkannt werden. Die Zahlungsmöglichkeiten können auf der Homepage des Theater HD eingesehen oder beim Verkaufspersonal erfragt werden.

h Bei Kartenbestellungen im Rahmen des Online-Kartenverkaufs beschränkt sich das Platzangebot auf die im Webshop als verfügbar gekennzeichneten Sitzplätze und nur auf ausgewählte Ermäßigungen. Die Zahlungsmöglichkeiten können auf der Homepage des Theater HD eingesehen werden. Im Webshop des Theater HD steht ausschließlich die Möglichkeit zum eigenständigen Ausdrucken der Karten („Print@Home“) zur Verfügung. Für unvollständig oder fehlerhaft durchgeführte Buchungsprozesse übernimmt das Theater HD keinerlei Haftung, im Besonderen für in solchen Fällen nicht mehr verfügbare Sitzplätze. Jegliche Vervielfältigung, Kopie oder Veränderung der „Print@Home“-Tickets ist ausdrücklich untersagt. Jedes Ticket verfügt über einen Barcode, der nur einmalig zum Einlass zugelassen ist. Sind Kopien im Umlauf, wird nur der erste Inhaber zur Vorstellung zugelassen. Mögliche Kopien werden in Folge erkannt und abgewiesen. Im Falle des unberechtigten Zutritts behält sich das Theater HD zivil- und strafrechtliche Konsequenzen vor.

i Es können Gutscheine mit einem beliebigen Wert erworben werden, die an der Theaterkasse, an der Abendkasse sowie im Webshop des Theater HD eingelöst werden können. Bei auswärtigen Spielstätten ist dies unter Vorbehalt der technischen Gegebenheiten möglich. Werden Gutscheine für Vorstellungen mit einem geringeren Entgelt eingelöst, wird ein neuer Gutschein über den Restbetrag ausgestellt. Gutscheine haben eine Gültigkeit von drei Jahren. Die Frist beginnt mit dem Kaufdatum. Eine Verlängerung der Gültigkeitsdauer ist ausgeschlossen. Eine Barauszahlung des Gutscheinwertes ist nicht möglich.

4 Eintrittspreise und Ermäßigungen

a Die geltenden Eintrittspreise sind in den Veröffentlichungen und auf der Homepage des Theater HD ausgewiesen. Bei einzelnen Veranstaltungen (z. B. Sonderveranstaltungen oder Gastspielen) ist eine besondere Preisgestaltung möglich. Außerdem bleibt es dem Theater HD vorbehalten, kurzfristige, vorstellungsbezogene Preisänderungen durchzuführen. Der Weiterverkauf von Eintrittskarten zu erhöhten Preisen ist nicht gestattet.

b Eine etwaige Ermäßigung muss bei der Bestellung eigenständig geltend gemacht werden. Nach Erhalt der Eintrittskarten oder der Rechnung ist eine nachträgliche Geltendmachung von Ermäßigungen nicht mehr möglich. Ermäßigte Karten sind nur in Verbindung mit einem zur Ermäßigung berechtigenden Ausweis gültig. Dieser ist beim Kauf und am Vorstellungstag vor dem Einlass beim Einlasspersonal unaufgefordert vorzuzeigen. Wird dieser Nachweis nicht erbracht, muss die Differenz zum Normalpreis vor dem Einlass nachentrichtet werden. Eine Kombination mehrerer Ermäßigungen ist nicht möglich.

c Schwerbehinderte ab einem Behindertengrad von 50 % erhalten Karten zum ermäßigten Preis. Weist der Ausweis des Behinderten ein »B« für die notwendige Begleitperson aus, erhält die Begleitperson freien Eintritt, benötigt jedoch ebenfalls eine Eintrittskarte. Von dieser Regelung ausgenommen sind ggf. Sonderveranstaltungen und Gastspiele.

d Kinder, Jugendliche, Auszubildende, Studierende, Bundesfreiwilligendienstleistende sowie Heidelbergpass-Inhaber erhalten Karten zum ermäßigten Preis. Davon ausgenommen sind ggf. Gastspiele und Sonderveranstaltungen.

Darüber hinaus haben Inhaber des Heidelbergpasses bis zu vier Mal im Monat die Möglichkeit, Vorstellungen des Theater HD kostenfrei zu besuchen. Diese Karten sind nur nach Verfügbarkeit an der Abendkasse gegen Vorlage eines im Vorfeld an der Theaterkasse ausgestellten Theaterausweises erhältlich. Davon ausgenommen sind Premieren, Sonderveranstaltungen, Gastspiele und Festivals.

Die darüber hinaus geltenden Ermäßigungsformen können den vom Theater HD herausgegebenen Veröffentlichungen entnommen oder beim Verkaufspersonal erfragt werden.

5 Umtausch/Rückgabe von Eintrittskarten und Open-Air-Vorstellungen

a Der Umtausch bereits erworbener Eintrittskarten in andere Eintrittskarten oder einen Gutschein ist gegen eine Gebühr von 2,50 € pro Karte und bis spätestens drei Werktage vor der Veranstaltung möglich. Eine Barauszahlung ist nicht möglich. Sonderveranstaltungen, Gastspiele und die Heidelberger Schlossfestspiele sind vom Rückgabe- und Umtauschrecht ausgeschlossen. Ersatz für verfallene Karten wird grundsätzlich nicht geleistet.

b Besetzungsänderungen sowie sonstige kurzfristige Änderungen des Vorstellungsablaufs oder Fälle von höherer Gewalt berechtigen nicht zur Rückgabe von Eintrittskarten. Wird anstelle des Werkes, das beim Kauf der Eintrittskarte angekündigt war, ein anderes Werk gespielt, können gekaufte Karten dieser Vorstellung innerhalb einer Woche nach Bekanntgabe zurückgegeben werden. Wurde die angebotene Ersatzvorstellung ganz oder teilweise besucht, erlischt der Anspruch auf Erstattung.

c Open-Air-Vorstellungen finden auch bei ungünstiger Witterung statt. Bei unsicherer Witterung wird empfohlen, regenfeste Kleidung und Regencapes mitzuführen. Das Theater HD behält sich bei allen Freilichtveranstaltungen vor, witterungsbedingt den Beginn einer Veranstaltung zu verschieben, sie zu unterbrechen oder an einen regensicheren Ausweichspielort zu verlegen. Bei der witterungsbedingten Verlegung vom Schlosshof in den Königssaal bis 30 Minuten nach Vorstellungsbeginn ist der Einlass nur mit Eintrittskarten in der ersten und zweiten Preiskategorie möglich. Erstattung des Eintrittskartenpreises der dritten und vierten Preiskategorie ist bis eine Woche nach der Vorstellung möglich. Bei Abbruch der Vorstellung später als 30 Minuten nach Vorstellungsbeginn besteht – wie bei Freilichtaufführungen üblich – kein Anspruch auf Erstattung des Eintrittskartenpreises.

6 Einlass zu den Aufführungen, Rollstuhlplätze

a Abendkasse und Foyer werden in der Regel eine Stunde vor Beginn der Vorstellung geöffnet. Abweichungen sind dem Theater HD vorbehalten.

b Beim Einlass in den Zuschauerraum ist dem Einlasspersonal die gültige Eintrittskarte bzw. der Abonnementausweis sowie bei ermäßigten Karten der entsprechende Berechtigungsausweis vorzuzeigen.

c Nach Vorstellungsbeginn können Besucher erst zu einem vom Einlasspersonal festgelegten geeigneten Zeitpunkt und nur ohne Anspruch auf den gelösten Kartenplatz in den Zuschauerraum eingelassen werden. In der Spielstätte Zwinger1 sowie bei Vorstellungen, die durch einen Nacheinlass entscheidend gestört werden würden, ist ein Nacheinlass ausgeschlossen.

d Das Theater HD verfügt über eine begrenzte Anzahl von Rollstuhlplätzen. Besucher, die auf einen dieser Plätze angewiesen sind, geben dies bitte beim Kauf einer Eintrittskarte an, andernfalls kann der Besuch der Vorstellung im Rollstuhl nicht sichergestellt werden.

7 Sichtbehinderungen

Aufgrund baulicher Gegebenheiten oder auch inszenierungsbedingt sind Einschränkungen der Sicht von bestimmten Plätzen aus möglich und/oder Übertitel nicht von allen Plätzen aus uneingeschränkt sichtbar. Es besteht kein Anspruch auf die Lesbarkeit der Übertitelung.

8 Garderobe und Fundsachen

Garderobenstücke (Mäntel, Jacken, Schirme, Rucksäcke, große Taschen etc.) dürfen nicht in den Zuschauerraum mitgenommen werden, sondern sind an der Garderobe beim zuständigen Garderobenpersonal abzugeben. Sie werden während der Vorstellung dort verwahrt. Die Übernahme der aufzubewahrenden Sachen erfolgt gegen Ausgabe einer Kontrollmarke. Die Garderobe wird während der Vorstellung vom Garderobenpersonal ständig bewacht und ist gegen das Publikum abgesperrt. Die abgegebenen Sachen sind nach dem Ende der Vorstellung gegen Rückgabe der Kontrollmarke wieder abzuholen.

Nicht abgegeben werden dürfen (insbesondere in den Jackentaschen von Garderobensachen): Smartphones, Mobilfunktelefone, Schlüssel, Bargeld, geldwerte Zeichen, Wertpapiere, Sparbücher, bargeldlose Zahlungsmittel/Geldkarten, Bahn- und Fahrkarten, Ausweise und sonstige Urkunden aller Art, Schmuck- und Pelzsachen, Edelsteine und Gegenstände aus Edelmetall, Multimediaanlagen/-geräte, Lichtanlagen/-geräte, EDV-Anlagen/-Geräte, Handhelds, Organizer, Fotoapparate, Digitalkameras, Videokameras, Camcorder, ferner elektrische, elektrotechnische und elektronische Gegenstände.

b Gegenstände aller Art, die in den Spielstätten des Theater HD gefunden werden, sind beim Garderobenpersonal abzugeben. Die weitere Behandlung der Fundsache richtet sich nach den Vorschriften der §§ 978 ff. BGB. Der Verlust von Gegenständen ist ebenfalls dem Garderobenpersonal zu melden.

9 Bild- und Tonaufnahmen

a Das Fotografieren und Filmen von Vorstellungen des Theater HD sind aus urheberrechtlichen Gründen untersagt. Bei Zuwiderhandlungen ist das Einlasspersonal berechtigt, die Aufzeichnungsgeräte sowie Kameras einzuziehen und bis zum Schluss der Aufführung einzubehalten. Gegebenenfalls kann der Besucher von der Aufführung ausgeschlossen werden. Aufzeichnungsmaterial jeder Art, auf dem Teile der Aufführung festgehalten sind, wird vom Theater HD eingezogen und verwahrt und kann erst nach Löschung der Aufzeichnungen wieder an den Eigentümer ausgehändigt werden. Zuwiderhandlungen können nicht nur Schadenersatzansprüche auslösen, sondern sind auch strafbar.

b Für den Fall, dass das Theater HD eine Vorstellung oder Veranstaltung aufzeichnet oder aufzeichnen lässt, erklären sich die Besucher damit einverstanden, dass sie eventuell in Bild und/oder Wort aufgenommen werden und diese Aufzeichnungen ohne Anspruch auf Vergütung veröffentlicht bzw. verwertet werden dürfen.

10 Hausrecht

a Die zuständigen Mitarbeiter des Theater HD üben in allen Spielstätten das Hausrecht aus. Sie sind berechtigt, im Rahmen ihres Hausrechts Hausverweise bzw. -verbote auszusprechen oder andere geeignete Maßnahmen zu ergreifen. Insbesondere können Besucher des Hauses verwiesen werden, wenn sie Vorstellungen stören, andere Besucher belästigen oder in sonstiger und erheblicher Weise oder wiederholt gegen die allgemeinen Geschäftsbedingungen verstoßen haben. Der Zutritt kann verweigert werden, wenn die begründete Vermutung besteht, dass der Besucher die Vorstellung stören oder andere Besucher belästigen wird. Den Anweisungen des Personals ist unbedingt Folge zu leisten.

b Mit einer gültigen Eintrittskarte ist der Besucher berechtigt, die entsprechenden Veranstaltungsräume und die dazu gehörenden Foyers zu nutzen. Das Betreten von Betriebsräumen ist untersagt.

c Der Besucher darf lediglich den auf seiner Eintrittskarte ausgewiesenen Platz einnehmen. Hat er einen Platz eingenommen, für den er keine gültige Karte besitzt, kann das Theater HD den Differenzbetrag erheben oder den Besucher aus der Vorstellung verweisen.

d Mobilfunkgeräte sowie sonstige Geräte aller Art, die akustische oder optische Signale von sich geben, dürfen nur im ausgeschalteten Zustand in den Zuschauerraum mitgenommen werden.

e Die Mitnahme von Speisen und Getränken in den Zuschauerraum ist untersagt.

f Das Rauchen ist in den Räumlichkeiten des Theater HD nicht gestattet.

g Bei Brand oder sonstigen Gefahrensituationen haben die Besucher das Haus sofort ohne Umwege durch die gekennzeichneten Aus- und Notausgänge zu verlassen. Eine Garderobenausgabe findet in diesen Fällen nicht statt. Den Anweisungen des Personals ist unbedingt Folge zu leisten.

11 Haftung

Das Theater HD und die Besucher haften einander nach den gesetzlichen Vorschriften.

12 Datenschutz

Im Theater HD werden persönliche Daten entsprechend der geltenden datenschutzrechtlichen Bestimmungen vertraulich behandelt. Externe Dienstleister, die im Auftrag des Theater HD Kundendaten, z.B. zum Versand von Informationen bzw. Publikationen verarbeiten, werden im Sinne des Landesdatenschutzgesetzes vertraglich streng verpflichtet, Informationen Dritten nicht weiterzugeben. Bestelldaten von Kunden werden unter Einhaltung des Datenschutzrechtes in dem für die Abwicklung der Bestellungen erforderlichen Umfange verwendet und gespeichert. Unter der Kundennummer werden Name, Anschrift, Telefonnummer und ggf. E-Mail-Adresse gespeichert. Bank- bzw. Kreditkartenverbindungen werden nicht gespeichert. Bei Buchungen im Webshop des Theater HD werden alle eingegebenen Daten bei der Übertragung automatisch verschlüsselt (SSL) und vertraulich behandelt.

13 Anwendbares Recht/Erfüllungsort/Gerichtsstand/Salvatorische Klausel

Es findet ausschließlich deutsches Recht Anwendung. Dies gilt auch für den Kartenverkauf über den Webshop. Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Heidelberg. Soweit einzelne Bestimmungen dieser AGB unwirksam sind oder werden, wird die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen dadurch nicht berührt. An die Stelle der ungültigen Bestimmungen tritt die gesetzliche Regelung.

14 Inkrafttreten

Diese AGB treten am 01.09.2017 in Kraft.

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wurde bei allgemeinen Personenbezeichnungen jeweils die männliche Form verwendet. Sofern nicht präzisiert, ist immer auch die weibliche Form gemeint.