Konzert

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Musikfreunde,

Musik, diese wundervolle Weltsprache, sollte eine Quelle der Verständigung unter den Menschen sein« – die Worte des Cellisten Pablo Casals treffen den Nerv der Zeit. Wenn Sprache Identität schafft, miteinander verbindet, dann ist Musik als »Weltsprache« die Chance, die es jetzt zu ergreifen gilt. In diesem Sinne steht in Ludwig van Beethovens 9. Symphonie, die wir als Silvesterkonzert mit Heidelberger Chören spielen werden, genauso wie Wolfgang Amadeus Mozarts Oper Die Zauberflöte nicht zuletzt das Thema der Menschlichkeit im Mittelpunkt. Aber nicht nur die Klassiker stehen im Zentrum der Konzertsaison, sondern auch die kontinuierliche Auseinandersetzung mit Neuer Musik, die wir durch zwei Konzert-Uraufführungen weiterführen: während der Tage der Neuen Musik vom 19.–24. Februar können Sie im 5. Philharmonischen Konzert ein Auftragswerk der Trägerin des Heidelberger Künstlerinnenpreises 2017, Ying Wang, erleben; und Artist in Residence Julian Steckel wird das Cellokonzert der usbekischen Komponistin Aziza Sadikova uraufführen. Überhaupt werden wir die erfolgreiche und spannende Zusammenarbeit mit unseren Artists in Residence fortsetzen. Das junge Publikum kann sich wieder besonders auf Malte Arkona freuen, der mit seiner unnachahmlichen Art auf Musik neugierig macht. Schließlich gilt: Musik grenzt nicht aus, sie führt zusammen, ob man gemeinsam musiziert oder ob man im Hören miteinander verbunden ist. Musik als »Weltsprache« wird immer eine Quelle der Verständigung bleiben!
Herzlich willkommen in der neuen Spielzeit!

Ihr Elias Grandy
Generalmusikdirektor

Bilder

Probe zum 7. Philharmonischen Konzert (Schubert-Sinfonie) im Orchesterprobenraum
Fotos von Annemone Taake im April 2016

Probe zum 7. Philharmonischen Konzert (Schönbergs Pelleas und Melisande) in der Stadthalle
Fotos von Annemone Taake im April 2016