Foto Philipp Ottendörfer

Nanine Linning

Nanine Linning, 1977 in Amsterdam geboren, gilt gegenwärtig als eine der erfolgreichsten und vielversprechendsten Choreografen der Niederlande. Gerne verlässt sie in ihren multidisziplinären Arbeiten ausgetretene theatrale Pfade und lässt Tanz nahtlos in Design, Video, Musik und Bildende Kunst übergehen. Ihre extrem physischen Choreografien rekurrieren auf grundsätzliche menschliche Instinkte, Begierden und Emotionen. Mit ihren Tänzern und kollaborierenden Künstlern lenkt sie den Fokus auf die »condition humaine«, lässt die menschlichen Überlebensstrategien und Interaktionen auf dynamische Weise durch ungewöhnliche Präsentationsformen Gestalt werden. Die Wahl bzw. Schaffung besonderer Örtlichkeiten und theatraler Events im Umfeld ihrer Bühnenwerke setzen diese in einen weiteren, bedeutungsvollen Kontext.

Linning schloss ihr Studium an der Rotterdamer Tanzakademie 1998 als eine der ersten Choreographie-Studierenden ab. Während ihrer Ausbildung assistierte sie William Forsythe und Dana Caspersen bei deren Tanzfilm »From A Classical Position«.

Im Jahr 2000 war sie für den holländischen Kulturpreis nominiert. Zu ihren zahlreichen Preisen gehören der Perspektiv-Preis 2002 und der Philip-Morris-Kunstpreis für ihr Gesamtwerk 2003. Für Bacon erhielt sie 2006 den Golden Swan für die beste Tanzproduktion der Niederlande. Der Fernsehsender NPS bezeichnete sie 2007 als »Diva des Tanzes«, das Magazin Quote 2008 als »Business Babe des Jahres 2008« und das Magazin Viva wählte sie im selben Jahr unter die 400 erfolgreichsten Frauen der Niederlande. 2010 erhielt sie den Theaterkijk-Preis für Endless Song of Silence sowie den De Mus-Preis für Dolby. Voice Over wurde 2012 für den größten deutschen Theaterpreis »Der FAUST« nominiert. Bereits zum zweiten Mal in Folge wurde Linning nun ebenfalls für den FAUST-Preis 2013 nominiert für ihre Produktion ZERO am Theater und Orchester Heidelberg. In dem soeben erschienen Jahrbuch »tanz 2013« erhielt die Choreografin mehrere Nennungen, so in der Rubrik »Kompanie oder Kollektiv des Jahres« und »Erfreulich war …«. In der Ausgabe »die deutsche bühne« 08/2013 erhielt sie zwei Nennungen in der Kategorie »Herausragender Beitrag zur aktuellen Entwicklung des Tanzes«.

Von 2001 bis 2006 war Nanine Linning Hauschoreografin des Scapino Balletts, einer großen zeitgenössischen Kompanie, wo sie 12 Choreografien für das große Ensemble unter Einbezug verschiedener Komponisten, Streichquartette, DJ’s, Animationen und Modedesigner entwarf. Im März 2006 verließ sie Scapino, um sich auf ihre eigene Amsterdamer Kompanie NANINELINNING.NL zu konzentrieren und ihr Betätigungsfeld um Tanzopern, Musiktheater und Film zu erweitern.

Mit ihrer eigenen Kompanie kreierte Linning vier erfolgreiche Produktionen: Bacon (5 Tänzer, inspiriert durch den Maler Francis Bacon), Cry Love (5 Tänzer in einem Cross-Over von Tanz und Video-Installation), Dolby (11 Tänzer in einer Mischung aus Tanz und Rockkonzert) sowie Endless Song of Silence (ein Duett, in dem sie selbst auf einem Laufband tanzte). Sie entwarf außergewöhnliche Events wie das Cry Love Dinner (gemeinsam mit dem Chefkoch Remco Vellinga und 20 Tänzern), Endless Song of Silence Extended (Kunstinstallation mit 80 Tänzern) oder ihr Rechercheprojekt Cortex, das zusammen mit neun Neurowissenschaftlern, -biologen und -psychologen die emotionalen Stadien des Publikums auslotete.

Seit August 2009 war sie neben der Leitung ihrer Kompanie in Amsterdam auch künstlerische Leiterin und Chefchoreografin der Dance Company Theater Osnabrück. Ihre erste Spielzeit 2009|10 in Osnabrück begann ausgesprochen erfolgreich mit dem Tanzstück Synthetic Twin, mit dem die Kompanie mit 14 Gastspielen in den Niederlanden das holländische Publikum gewann. In der Spielzeit 2010|11 gab Nanine Linning ihr Operndebüt mit Puccinis Madama Butterfly, das sowohl Presse als auch Publikum begeisterte. Zusammen mit dem Künstlerduo Les Deux Garçons kreierte Nanine Linning im selben Jahr mit Requiem eine monumentale Tanzvorstellung mit über 90 Akteuren wie Tänzern, Orchester, Chor und Gesangssolisten auf der Basis von Faurés Requiem und interpretierte dieses Repertoirestück neu. Voice Over mit der Musik von Michiel Jansen, für das Nanine Linning erstmals die Kostüme selbst entwarf, wurde wie Requiem in Osnabrück und später in Heidelberg gespielt und tourte ebenfalls durch alle großen Städte der Niederlande.

Im Sommer 2011 präsentierte Linning gemeinsam mit der jungen, international gefragten Modedesignerin Iris van Herpen in einer Ausstellung im Centraal Museum Utrecht die Kostüme von Synthetic Twin und Madama Butterfly.

2012 drehte ihre Kompanie einen TV-Werbespot für die große niederländische Edelkaufhaus-Kette De Bijenkorf, der einen Silber- und einen Bronzepreis der EPICA – International Advertizing Awards gewann.

Seit der Spielzeit 2012|13 setzt Nanine Linning ihre Arbeit als Künstlerische Leiterin und Chefchoreografin der neuen Dance Company Nanine Linning/Theater Heidelberg als fester Tanzkompanie in Heidelberg fort. Ihre erste Heidelberger Produktion ZERO kam am 19. Januar 2013 zur Uraufführung und wurde mit außergewöhnlichem Lob seitens des Publikums und der Presse bedacht. Die Zeitschrift »tanz« bedachte diese Produktion und die Kompanie in der Märzausgabe 2013 mit Titelbild und ausführlichem Artikel.

Im März 2012 übernahm Linning den Vorstandsvorsitz der TanzSzene Baden-Württemberg. Im selben Jahr war sie innerhalb der Kooperation des Theaters und Orchesters Heidelberg mit dem Heidelberger UnterwegsTheater an der Gründung der künftigen Tanzbiennale Heidelberg beteiligt, deren künstlerischem Leitungsteam sie angehört. Ferner ist sie neben Jai Gonzalez künstlerische Co-Direktorin des Choreografischen Centrums Heidelberg.

In der Spielzeit 2013|14 wird Nanine Linning mit der Premiere von ENDLESS am 6. Dezember nach Voice Over und ZERO ihre Trilogie zu menschlichen Seinsweisen und –welten vollenden. Im Juni 2014 kommt mit Philip Glass‘ Echnaton eine »Tanzoper« mit Tänzern, Chor, Solisten und Orchester in ihrer Regie und Choreografie zur Premiere und deutschen Zweitaufführung.

Für weitere Informationen: www.naninelinning.nl

Das Rhein-Neckar-Fernsehen sendete im Oktober 2013 ein Porträt von Nanine Linning. Den Beitrag von Volker Hurrle können Sie in der Mediathek des RNF ansehen.

Aktuelle Spielzeit

Konzept und Choreografie 60 SECONDS / Born with the USA  Termine anzeigen
Regie und Choreografie Echnaton  Termine anzeigen
Regie und Choreografie Echnaton So 21.09.2014, 19.00 Uhr
Regie und Choreografie Echnaton So 28.09.2014, 15.00 Uhr
Regie und Choreografie Echnaton Di 14.10.2014, 19.30 Uhr
Regie und Choreografie Echnaton So 26.10.2014, 19.00 Uhr
Regie und Choreografie Echnaton Do 30.10.2014, 19.30 Uhr
Regie und Choreografie Echnaton So 2.11.2014, 19.00 Uhr
Regie und Choreografie Echnaton Di 4.11.2014, 19.30 Uhr
Regie und Choreografie Echnaton Do 5.03.2015, 19.30 Uhr
Regie und Choreografie Echnaton Do 12.03.2015, 19.00 Uhr
Regie und Choreografie Echnaton So 15.03.2015, 19.00 Uhr

Konzept und Choreografie ENDLESS  Termine anzeigen
Konzept und Choreografie ENDLESS Do 11.12.2014, 19.30 Uhr
Konzept und Choreografie ENDLESS Sa 7.02.2015, 19.30 Uhr

Konzept und Choreografie Hieronymus B.  Termine anzeigen
Choreografie Underground / Born with the USA  Termine anzeigen

2013/2014

Regie und Choreografie Echnaton  Termine anzeigen
Regie und Choreografie Echnaton Sa 24.05.2014, 11.30 Uhr
Regie und Choreografie Echnaton Fr 6.06.2014, 19.30 Uhr
Regie und Choreografie Echnaton Sa 14.06.2014, 19.30 Uhr
Regie und Choreografie Echnaton Sa 28.06.2014, 19.30 Uhr
Regie und Choreografie Echnaton Fr 4.07.2014, 19.30 Uhr
Regie und Choreografie Echnaton So 6.07.2014, 19.00 Uhr
Regie und Choreografie Echnaton Mo 21.07.2014, 19.30 Uhr

Konzept und Choreografie ENDLESS  Termine anzeigen
Konzept und Choreografie ENDLESS Sa 30.11.2013, 11.00 Uhr
Konzept und Choreografie ENDLESS Fr 6.12.2013, 19.30 Uhr
Konzept und Choreografie ENDLESS Fr 13.12.2013, 19.30 Uhr
Konzept und Choreografie ENDLESS Di 17.12.2013, 19.30 Uhr
Konzept und Choreografie ENDLESS Do 19.12.2013, 19.30 Uhr
Konzept und Choreografie ENDLESS So 29.12.2013, 15.00 Uhr
Konzept und Choreografie ENDLESS Fr 24.01.2014, 19.30 Uhr
Konzept und Choreografie ENDLESS So 9.02.2014, 19.00 Uhr
Konzept und Choreografie ENDLESS Sa 15.02.2014, 19.30 Uhr
Konzept und Choreografie ENDLESS Sa 8.03.2014, 19.30 Uhr
Konzept und Choreografie ENDLESS Do 20.03.2014, 19.30 Uhr
Konzept und Choreografie ENDLESS Sa 12.07.2014, 19.30 Uhr

Konzept, Choreografie und Bühne ZERO  Termine anzeigen
Konzept, Choreografie und Bühne ZERO Mi 26.03.2014, 19.30 Uhr
Konzept, Choreografie und Bühne ZERO Sa 29.03.2014, 19.30 Uhr
Konzept, Choreografie und Bühne ZERO Mo 31.03.2014, 19.30 Uhr
Konzept, Choreografie und Bühne ZERO So 6.04.2014, 19.00 Uhr
Konzept, Choreografie und Bühne ZERO So 13.04.2014, 19.00 Uhr
Konzept, Choreografie und Bühne ZERO Di 22.04.2014, 20.30 Uhr
Konzept, Choreografie und Bühne ZERO Mi 23.04.2014, 20.30 Uhr
Konzept, Choreografie und Bühne ZERO Do 24.04.2014, 20.00 Uhr
Konzept, Choreografie und Bühne ZERO Di 29.04.2014, 20.30 Uhr
Konzept, Choreografie und Bühne ZERO Mi 30.04.2014, 20.15 Uhr
Konzept, Choreografie und Bühne ZERO Do 1.05.2014, 20.00 Uhr
Konzept, Choreografie und Bühne ZERO Fr 2.05.2014, 20.15 Uhr
Konzept, Choreografie und Bühne ZERO Sa 3.05.2014, 20.15 Uhr
Konzept, Choreografie und Bühne ZERO So 4.05.2014, 20.30 Uhr
Konzept, Choreografie und Bühne ZERO Mi 7.05.2014, 20.00 Uhr
Konzept, Choreografie und Bühne ZERO Do 8.05.2014, 20.30 Uhr
Konzept, Choreografie und Bühne ZERO Fr 9.05.2014, 20.00 Uhr
Konzept, Choreografie und Bühne ZERO Sa 10.05.2014, 20.15 Uhr
Konzept, Choreografie und Bühne ZERO So 11.05.2014, 20.15 Uhr
Konzept, Choreografie und Bühne ZERO Di 13.05.2014, 20.15 Uhr


2012/2013

Konzept und Choreografie Requiem  Termine anzeigen
Konzept und Choreografie Requiem So 17.02.2013, 19.00 Uhr
Konzept und Choreografie Requiem Mi 27.02.2013, 19.30 Uhr
Konzept und Choreografie Requiem So 3.03.2013, 19.00 Uhr
Konzept und Choreografie Requiem Mi 6.03.2013, 19.30 Uhr

Konzept, Choreografie und Kostüme Voice Over  Termine anzeigen
Konzept, Choreografie und Kostüme Voice Over Di 26.03.2013, 20.00 Uhr
Konzept, Choreografie und Kostüme Voice Over Mi 27.03.2013, 20.15 Uhr
Konzept, Choreografie und Kostüme Voice Over Do 28.03.2013, 20.30 Uhr
Konzept, Choreografie und Kostüme Voice Over Fr 29.03.2013, 20.30 Uhr
Konzept, Choreografie und Kostüme Voice Over Sa 30.03.2013, 20.30 Uhr
Konzept, Choreografie und Kostüme Voice Over Di 2.04.2013, 20.00 Uhr
Konzept, Choreografie und Kostüme Voice Over Mi 3.04.2013, 20.15 Uhr
Konzept, Choreografie und Kostüme Voice Over Fr 5.04.2013, 20.00 Uhr
Konzept, Choreografie und Kostüme Voice Over Sa 6.04.2013, 20.15 Uhr
Konzept, Choreografie und Kostüme Voice Over So 7.04.2013, 20.15 Uhr
Konzept, Choreografie und Kostüme Voice Over Sa 20.04.2013, 19.30 Uhr
Konzept, Choreografie und Kostüme Voice Over Mo 6.05.2013, 19.30 Uhr
Konzept, Choreografie und Kostüme Voice Over Di 21.05.2013, 19.30 Uhr
Konzept, Choreografie und Kostüme Voice Over Mo 10.06.2013, 19.30 Uhr
Konzept, Choreografie und Kostüme Voice Over Do 13.06.2013, 19.30 Uhr
Konzept, Choreografie und Kostüme Voice Over Sa 15.06.2013, 19.30 Uhr

Konzept und Choreografie ZERO  Termine anzeigen
Konzept und Choreografie ZERO Sa 19.01.2013, 19.30 Uhr
Konzept und Choreografie ZERO Do 24.01.2013, 19.30 Uhr
Konzept und Choreografie ZERO Sa 26.01.2013, 19.30 Uhr
Konzept und Choreografie ZERO Sa 2.02.2013, 19.30 Uhr
Konzept und Choreografie ZERO So 24.02.2013, 15.00 Uhr
Konzept und Choreografie ZERO Fr 8.03.2013, 19.30 Uhr
Konzept und Choreografie ZERO So 17.03.2013, 19.00 Uhr
Konzept und Choreografie ZERO Fr 12.04.2013, 19.30 Uhr
Konzept und Choreografie ZERO So 21.04.2013, 19.00 Uhr
Konzept und Choreografie ZERO Di 7.05.2013, 19.30 Uhr
Konzept und Choreografie ZERO So 19.05.2013, 19.00 Uhr
Konzept und Choreografie ZERO Sa 25.05.2013, 19.30 Uhr


2011/2012

Konzept und Choreografie Requiem  Termine anzeigen
Konzept und Choreografie Requiem Di 18.10.2011, 19.00 Uhr
Konzept und Choreografie Requiem Sa 22.10.2011, 19.30 Uhr
Konzept und Choreografie Requiem So 23.10.2011, 18.00 Uhr
Konzept und Choreografie Requiem So 20.11.2011, 19.30 Uhr
Konzept und Choreografie Requiem Mo 21.11.2011, 19.30 Uhr
Konzept und Choreografie Requiem Fr 2.12.2011, 19.30 Uhr
Konzept und Choreografie Requiem Sa 3.12.2011, 19.30 Uhr
Konzept und Choreografie Requiem Do 15.12.2011, 19.30 Uhr
Konzept und Choreografie Requiem Fr 16.12.2011, 19.30 Uhr
Konzept und Choreografie Requiem Sa 14.01.2012, 19.30 Uhr
Konzept und Choreografie Requiem So 15.01.2012, 19.30 Uhr