Kooperation Theater und Schule

SetWidth590-HDLogoTheaterundSchule

Kooperation Theater und Schule

Seit Beginn der Spielzeit 2011|12 intensiviert das Theater und Orchester Heidelberg die Zusammenarbeit mit weiterführenden Schulen – das erfolgreiche Modell Kooperation Theater und Schule geht in die fünfte Spielzeit!
Im Rahmen dieser Kooperation besuchen alle Schülerinnen und Schüler sämtlicher Jahrgangsstufen der beteiligten Haupt-, Werkreal- und Realschulen, Gymnasien und weiterführenden Gymnasien sowie beruflichen Schulen einmal im Jahr eine Theatervorstellung und lernen dadurch alle Sparten und Spielstätten kennen. Darüber hinaus erhalten sie begleitende theaterpädagogische Angebote wie zum Beispiel einen Blick hinter die Kulissen, Probenbesuche oder Vor- und Nachbereitungen sowie spezielle Workshops.

»Es geht nicht nur darum, die Theaterstücke, die Opern, die Konzerte kennenzulernen. Den Schülerinnen und Schülern eröffnet sich die ganze Welt des Theaters vor, auf und hinter den Kulissen. Ergänzende Theaterführungen vermitteln Theatersprache und Berufsbilder in diesem Metier, zeigen die ›Machart‹ von Theater. Die Auseinandersetzung mit den Inszenierungen erfolgt anhand der Begleitmaterialien und zum Teil mit den Workshops im Unterricht und nach den Aufführungen in Nachgesprächen. Meist beginnt diese Nachbereitung schon während der Heimfahrt in der S-Bahn. Da wird angeregt diskutiert über Bühnenbild, Kostüme und die Umsetzung der Stücke. Durch die  egelmäßigkeit werden Theaterbesuche zur Selbstverständlichkeit, Hemmungen und Berührungsängste mit der für viele Jugendliche unbekannten Kunst werden abgebaut. Für die Kolleginnen und Kollegen, die Eltern und vor allem die Schülerinnen und Schüler eine große Bereicherung unseres schulischen Lebens!«
(Marion Stoffel, Organisatorin und Deutschlehrerin am Nicolaus-Kistner-Gymnasium)

Wir freuen uns über die neu teilnehmenden Kooperationsschulen und auf die Spielzeit 2015|16 mit Schülerinnen und Schülern aus über 35 Kooperationsschulen!

Kontakt Claudia Villinger

Einen Kurzfilm zur Kooperation Theater und Schule von Sia Friedrich, entstanden im Auftrag der Stadt Heidelberg, können Sie in der Mediathek der Stadt Heidelberg ansehen.

Das Theater und Orchester Heidelberg nimmt mit der erfolgreichen Kooperation Theater und Schule an der Initiative Kinder zum Olymp! teil, der Bildungsinitiative der Kulturstiftung der Länder.

Feedback zur Kooperation Theater und Schule in der Spielzeit 2014|15
Kurs »Theater & Literatur«, Kursstufe 1, Hölderlin-Gymnasium Heidelberg, Leitung: Monica Goodwin

»Die Theater-Kooperation bringt Schulklassen zusammen in außergewöhnliche Theaterstücke, Tanztheateraufführungen oder Ballettstücke. Mir gefällt es, dass Schüler die Möglichkeit haben, einen Einblick in die Theaterwelt zu bekommen.«

»Man lernt als Schüler/in viel über eine große und wichtige Institution in Heidelberg.«

»Schülern, die sonst nie ins Theater gehen würden, werden verschiedene Theaterformen nahe gebracht.«

»Neben der offensichtlichen Tatsache, dass aufgrund der vergünstigten Preise sich nahezu jeder Schüler einen Theaterbesuch leisten kann, profitieren wir Schüler von zwar vorausgewählten, aber trotzdem immer noch vielfältigen Sparten des Theaters. Ein weiterer Vorteil ist, dass man sich auch über Gespräche mit Lehrern und Mitschülern sicherer und mehr aufgehoben fühlt auf dem meist noch unbekannten Terrain des Theaters.«

»Ich gehe sehr gerne ins Theater und durch die Theater-Kooperation wird einem das sehr gut ermöglicht, und die Stücke können durch anschließende Nachgespräche auch noch besser verstanden werden.«

»Ich finde es gut, dass ich durch die Kooperation die Möglichkeit bekomme, mir auch Stücke anzuschauen, die ich sonst nicht angeschaut hätte. Außerdem würde ich sonst auch seltener ins Theater gehen, was eigentlich schade ist, da mir die Stücke oft gut gefallen.«

»Das Gute ist, dass man dadurch einen besseren Einblick in die Theaterwelt bekommt. Mir gefällt das, weil man dann öfter ins Theater geht. Ein Vorteil ist die eigene Fortbildung, das heißt, dass man kulturell unterwegs ist.«

»Das Gute daran ist, dass Leute, die sonst nichts vom Theater mitbekommen, es auch mal zu sehen bekommen.«

»Das Gute daran ist, dass man das Theater und alles, was damit zu tun hat, auf eine andere Art erleben kann, und dass es einen möglicherweise für mehr (z. B. Berufswunsch) inspiriert.«

»Wäre es nicht für die Theater-Kooperation gewesen, hätte ich möglicherweise nie erfahren, wie interessant und tiefgründig Tanztheater sein kann, und weiterhin etwas Wichtiges verpasst.«

»Mir gefällt, dass man immer wieder Überraschungen erlebt, was die ganzen Abläufe und Berufe am Theater angeht. Das Gute daran ist, dass man Nachgespräche im Anschluss an eine Aufführung führen kann.«

»Das Gute an der Theater-Kooperation ist, dass man auch in Stücke geht, in die man vielleicht allein nicht reingehen würde, und man sich auf diese ‚Überraschung‘ einlässt.«

»Man kriegt Einblicke in die vielen verschiedenen Facetten der Theaterwelt und es ist sicher ein Vorteil (vor allem für uns als Schüler), die Theaterkarten günstiger zu bekommen.«