Theater und Orchester Heidelberg
Foto Florian Merdes

Jobs, Praktika, Ausbildung

Jobs

Vorspieler*in 1. Violine

Im Philharmonischen Orchester Heidelberg (GMD Elias Grandy) ist ab der Spielzeit 2018|19 die Position des Vorspielers*der Vorspielerin  1. Violine (fest, 100 %) zu besetzen.

Voraussichtlicher Probespieltermin ist am 12. Juni 2018.
Pflichtstück: W. A. Mozart Konzert in G-Dur, D-Dur oder A-Dur – 1. Satz mit Kadenz
Wahlstück: 1 großes romantisches Konzert nach Wahl, 1. Satz mit Kadenz

Fahrtkosten können erst ab der zweiten Runde übernommen werden.

Die Vergütung erfolgt nach TVK B.

Bewerbungen bitte ausschließlich über www.muv.ac
Bewerbungsschluss ist der 10.05.2018

Fragen richten Sie bitte an: philharmoniker@heidelberg.de

Stellvertreter*in des Intendanten im künstlerischen Bereich

Das Theater und Orchester Heidelberg ist ein Fünf-Sparten-Haus (Schauspiel, Musiktheater, Tanztheater, Junges Theater und Konzert) und spielt im Marguerre-Saal mit über 500 Plätzen, im Alten Saal mit ca. 300 Plätzen und auf den Studiobühnen Zwinger 1 und Zwinger 3 (Junges Theater) sowie in weiteren Spielstätten für verschiedene Festivals (u. a. Winter in Schwetzingen, Heidelberger Stückemarkt, Heidelberger Schlossfestspiele).

Das Theater und Orchester Heidelberg sucht ab der Spielzeit 2018|2019 eine*n Stellvertreter*in des Intendanten mit internationalem Schwerpunkt im künstlerischen Bereich.

Ihre Aufgaben:

  • Vertretung des Intendanten in allen künstlerischen Bereichen
  • Enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit dem Intendanten
  • Unterstützung des Intendanten bei der organisatorischen und künstlerischen Ausrichtung des Hauses
  • Internationale Festivalbesuche und Netzwerkausbau
  • Ausbau und Pflege internationaler Kontakte mit Schwerpunkt Südamerika
  • Bindeglied zwischen allen Beschäftigten des Theaters und dem Intendanten
  • Führen von Bewerbungsgesprächen und Vertragsverhandlungen NV-Bühne
  • Übernahme repräsentativer Aufgaben
  • Interne und externe Kommunikation sowie Korrespondenz

Ihr Profil:

  • Mehrjährige Berufserfahrung an einem Theater
  • Kenntnisse aus dem Tarifvertrag des NV-Bühne sowie Vertragsrecht
  • Erfahrung in der Produktionsleitung
  • Führungskompetenz, Organisationstalent und Kommunikationsstärke
  • Flexibilität, Selbständigkeit, Zielstrebigkeit, Sorgfalt und Zuverlässigkeit
  • Eigeninitiative, Verantwortungsbewusstsein
  • Fremdsprachenkenntnisse
  • Beherrschung der Office-Software: Word, Excel, Power-Point und Outlook

Das Beschäftigungsverhältnis richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrags NV-Bühne.

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen, inkl. Zeugnissen und Beurteilungen bis 30.04.2018 an folgende Adresse:

Theater und Orchester Heidelberg
Angelika Holschuh
Theaterstraße 10
69117 Heidelberg

E-Mail: angelika.holschuh@heidelberg.de
Telefon: 06221 – 5835180

Wir bitten keine Originale zu übersenden, da aus Kostengründen keine Rücksendung erfolgt. Die Unterlagen werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens unter Beachtung datenschutzrechtlicher Bestimmungen vernichtet.

Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung und Qualifikation bevorzugt eingestellt

Beleuchtungsmeister*in

Das Theater und Orchester Heidelberg sucht zur Verstärkung der Beleuchtungsabteilung ab sofort, spätestens aber zu Beginn der Spielzeit 2018|19 eine Beleuchtungsmeisterin oder einen Beleuchtungsmeister.

Das Theater spielt in einem neuen Haus. Zwei Vollbühnen, alle Theaterwerkstätten, ein Orchester-und Chorprobesaal und vier Probebühnen befinden sich unter einem Dach. Ein spannendes Haus mit außergewöhnlichen Möglichkeiten und einer jungen engagierten Mannschaft, gerade im Bereich Beleuchtung.

Ihre Aufgaben sind:

  • selbstständige Betreuung von Neuproduktionen aller Sparten in  beleuchtungstechnischen Belangen. Ein besonderer Schwerpunkt ist die direkte Zusammenarbeit mit Regisseuren und Bühnenbildnern.
  • Vorstellungs- und Probenbetreuung
  • Weiterentwicklung der Abteilung/Initiative bei Investitionen und Neuanschaffungen

Folgende Voraussetzungen bringen Sie mit:

  • Eine abgeschlossene Meisterprüfung im Bereich Beleuchtung
  • Eine Ausbildung in einem elektrotechnischen Beruf
  • Erfahrungen mit den Besonderheiten der Abläufe in einer Beleuchtungsabteilung
  • Den Besitz des Führerscheins Klasse B
  • Gerne auch Erfahrungen mit einer CAD-Software
  • Lust auf die Arbeit am Theater

Wir bieten Ihnen ein künstlerisch und technisch anspruchsvolles und vielseitiges Aufgabengebiet mit engagierten Kolleginnen und Kollegen in einer engagierten Abteilung.

Das Beschäftigungsverhältnis richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrags NV-Bühne.

 

Wenn Sie interessiert sind, Näheres über Arbeitsmöglichkeiten an unserem Haus zu erfahren, nehmen Sie Kontakt mit dem Leiter der Beleuchtungsabteilung, Herrn Ralf Kabrhel auf. Bitte schicken Sie Ihre schriftlichen Bewerbungsunterlagen per Post oder E-Mail im PDF-Format bis spätestens 01.05.2018 an:

Theater und Orchester Heidelberg
– Sekretariat Verwaltung –
Carina Kühner
Theaterstraße 10
69117 Heidelberg

Telefon: 06221|5835720
E-Mail: carina.kuehner@heidelberg.de

Praktika und Hospitanzen

Hinweis zur Voraussetzung von Hospitanzen und Praktika

Grundsätzliche Voraussetzung für alle Hospitanzen und Praktika am Theater und Orchester Heidelberg ist

  • dass das Praktikum verpflichtend ist aufgrund einer schulrechtlichen Bestimmung, einer Ausbildungsordnung, einer hochschulrechtlichen Bestimmung oder im Rahmen einer Ausbildung an einer gesetzlich geregelten Berufsakademie oder
  • dass das Praktikum zur Orientierung für eine Berufsausbildung oder für die Aufnahme eines Studiums dient oder
  • dass das Praktikum begleitend zu einer Berufs- oder Hochschulausbildung absolviert wird, wenn nicht zuvor ein solches Praktikumsverhältnis mit demselben Auszubildenden bestanden hat.

Für Praktikantenstellen beim Philharmonischen Orchester Heidelberg gelten gesonderte Regelungen.

Regiehospitanz Oper

 

Für die erste Opernproduktion der Saison 2018|19 sucht das Theater und Orchester Heidelberg eine Regiehospitantin oder einen Regiehospitanten im Zeitraum vom 21. Juni bis 21. Juli und 5. September bis 22. September 2018.

Die Probenzeiten sind Montag bis Freitag von 10 bis 14 Uhr sowie von 18 bis 22 Uhr und Samstag von 10 bis 14 Uhr (die Uhrzeiten können etwas variieren).

Wir bieten Einblicke in den Ablauf eines Theaterbetriebes und einer Inszenierung vom ersten Probentag bis zur Premiere. Die Arbeitsfelder umfassen die Betreuung der szenischen Proben in direkter Zusammenarbeit mit dem Regieteam, den Sängern und den technischen Abteilungen, Ablauforganisation, Umgang mit Requisiten, Verfassen des Regiebuchs und die Unterstützung der  Arbeit des Regieassistenten.

Erste Theatererfahrungen sind wünschenswert, aber keine Bedingung. Wichtig sind uns Teamgeist, Zuverlässigkeit, Belastbarkeit und die Bereitschaft, zu den theaterüblichen Zeiten zu arbeiten.

Die Hospitanz wird nicht vergütet. Sie kann nur als freiwilliges Praktikum zur Orientierung bei der Berufsausbildungs- oder Studienwahl, als freiwilliges studien- oder berufsausbildungsbegleitendes Praktikum oder als Pflichtpraktikum im Rahmen einer Berufs- oder Hochschulausbildung fungieren.

Wir freuen uns auf Bewerbungen, inkl. Lebenslauf und kurzem Motivationsschreiben!
Alle Unterlagen bitte in einer PDF-Datei bis 15. Mai an merle.fahrholz@heidelberg.de

Regiehospitanz Shakespeare in Music  

Für die Produktion Shakespeare in Music in der Inszenierung von Henning Bock suchen wir einen zuverlässigen und engagierten Regiehospitanten (m/w).

Große Neugier darauf, die Produktionsabläufe eines Theaters kennenlernen zu wollen, Teamfähigkeit und Eigenständigkeit sind unabdingbar. Die Aufgaben umfassen u. a. Hilfe bei der Organisation der Proben, die Führung des Regiebuchs und die Kommunikation mit Schauspielern, dem künstlerischen Team sowie den unterschiedlichen Abteilungen des Theaters. Erste Erfahrungen im Theater sind wünschenswert, aber keine Voraussetzung.

Die Proben für die Produktion Shakespeare in Music finden von 02. Mai 2018 bis 07. Juni 2018 (Premiere) statt. Die Hospitantin oder der Hospitant sollte in dieser Zeit möglichst in Heidelberg wohnhaft und zeitlich flexibel sein.

Leider kann die Hospitanz nicht vergütet werden, dafür wird ein umfassender Einblick in künstlerische Arbeitsprozesse und unterschiedliche Bereiche des Theaters ermöglicht.

Wir freuen uns auf Bewerbungen, inkl. Lebenslauf, Motivationsschreiben und Foto!

Alle Unterlagen bitte in einer PDF-Datei an antonia.leitgeb@heidelberg.de

Regiehospitanz Die Physiker

Für die Produktion Die Physiker in der Inszenierung von Annette Pullen suchen wir einen zuverlässigen und engagierten Regiehospitanten (m/w).

Große Neugier darauf, die Produktionsabläufe eines Theaters kennenlernen zu wollen, Teamfähigkeit und Eigenständigkeit sind unabdingbar. Die Aufgaben umfassen u. a. Hilfe bei der Organisation der Proben, die Führung des Regiebuchs und die Kommunikation mit Schauspielern, dem künstlerischen Team sowie den unterschiedlichen Abteilungen des Theaters. Erste Erfahrungen im Theater sind wünschenswert, aber keine Voraussetzung.

Die Proben für die Produktion Die Physiker finden vom 02. Mai 2018 bis 17. Juni 2018 (Premiere) statt. Die Hospitantin oder der Hospitant sollte in dieser Zeit möglichst in Heidelberg wohnhaft und zeitlich flexibel sein.

Leider kann die Hospitanz nicht vergütet werden, dafür wird ein umfassender Einblick in künstlerische Arbeitsprozesse und unterschiedliche Bereiche des Theaters ermöglicht.

Wir freuen uns auf Bewerbungen, inkl. Lebenslauf, Motivationsschreiben und Foto!

Alle Unterlagen bitte in einer PDF-Datei an antonia.leitgeb@heidelberg.de

Regiehospitanz Der Diener zweier Herren

Für die Produktion Der Diener zweier Herren in der Inszenierung von Holger Schultze suchen wir einen zuverlässigen und engagierten Regiehospitanten (m/w).

Große Neugier darauf, die Produktionsabläufe eines Theaters kennenlernen zu wollen, Teamfähigkeit und Eigenständigkeit sind unabdingbar. Die Aufgaben umfassen u. a. Hilfe bei der Organisation der Proben, die Führung des Regiebuchs und die Kommunikation mit Schauspielern, dem künstlerischen Team sowie den unterschiedlichen Abteilungen des Theaters. Erste Erfahrungen im Theater sind wünschenswert, aber keine Voraussetzung.

Die Proben für die Produktion Der Diener zweier Herren finden vom 03. Mai 2018 bis 29. Juni 2018 (Premiere) statt. Die Hospitantin oder der Hospitant sollte in dieser Zeit möglichst in Heidelberg wohnhaft und zeitlich flexibel sein.

Leider kann die Hospitanz nicht vergütet werden, dafür wird ein umfassender Einblick in künstlerische Arbeitsprozesse und unterschiedliche Bereiche des Theaters ermöglicht.

Wir freuen uns auf Bewerbungen, inkl. Lebenslauf, Motivationsschreiben und Foto!

Alle Unterlagen bitte in einer PDF-Datei an antonia.leitgeb@heidelberg.de

Praktikantenstellen: Cello, Kontrabass

Für die Spielzeit 2018|19 sind beim Philharmonischen Orchester Heidelberg folgende Praktikantenstellen mit jeweils max. 12 Diensten im Monat zum 05.09.2018 neu zu besetzen:

1 x Praktikum Cello – Bewerbungsschluss 03.05. – Voraussichtlicher Probespieltermin am 30.05.2018

1 x Praktikum Kontrabass – Bewerbungsschluss 08.05. – Voraussichtlicher Probespieltermin am 04.06.2018

Bewerbungen bitte ausschließlich über muv.ac. Dort finden Sie auch genauere Informationen.

Hospitanzen in den Bereichen Regie und Dramaturgie

Die Abteilungen Regie und Dramaturgie des Theaters und Orchesters Heidelberg suchen regelmäßig Regie- und Dramaturgiehospitanten (m/w).

Große Neugier darauf, die Produktionsabläufe eines Theaters kennenlernen zu wollen, Teamfähigkeit und Eigenständigkeit sind unabdingbar. Erste Erfahrungen im Theater sind wünschenswert, aber keine Voraussetzung.

Die Hospitanzen sollten zur Studien- bzw. Berufsorientierung dienen oder studienbegleitend absolviert werden. Auch die Bestätigung für ein Pflichtpraktikum kann ausgestellt werden. Leider können die Hospitanzen nicht vergütet werden, dafür wird ein umfassender Einblick in künstlerische Arbeitsprozesse und unterschiedliche Bereiche des Theaters ermöglicht.

Wir freuen uns auf Bewerbungen, inkl. Lebenslauf, Motivationsschreiben und Foto!

Alle Unterlagen bitte in einer PDF-Datei an antonia.leitgeb@heidelberg.de

Dramaturgiehospitanz im Schauspiel

Die Hospitanz beginnt am 01. Juni und umfasst einen Zeitraum von zwei Monaten. Die Hospitantin oder der Hospitant sollte in dieser Zeit möglichst in Heidelberg wohnhaft sein, eine tägliche Anwesenheit ist möglich, wird aber nicht erwartet.

Die Hospitanz sollte zur Studien- bzw. Berufsorientierung dienen oder studienbegleitend absolviert werden. Auch die Bestätigung für ein Pflichtpraktikum kann ausgestellt werden. Leider kann die Hospitanz nicht vergütet werden, dafür wird ein umfassender Einblick in künstlerische Arbeitsprozesse und unterschiedliche Bereiche des Theaters ermöglicht.

Wir freuen uns auf Bewerbungen, inkl. Lebenslauf und kurzem Motivationsschreiben!

Alle Unterlagen bitte in einer PDF-Datei an antonia.leitgeb@heidelberg.de

Kostümhospitanz/Praktikum Schneiderei und Fundus

Die Kostümabteilung des Theaters und Orchesters Heidelberg sucht regelmäßig Kostümhospitantinnen/-hospitanen sowie Praktikantinnen/-praktikanten für die Bereiche Schneiderei und Fundus.

Sie sollten Interesse am Kostümwesen und Theaterbetrieb mitbringen sowie teamfähig, selbstständig und umsichtig arbeiten. Flexibilität und Engagement sind erwünscht. Voraussetzung für eine Kostümhospitanz ist ein Mindestalter von 18 Jahren, da der Einsatz während der Probenzeiten unregelmäßig und auch am Abend stattfinden kann. Für ein Praktikum in der Schneiderei sollten Sie nach Möglichkeit nähtechnische Vorkenntnisse mitbringen.

Die Dauer eines Praktikums liegt zwischen 8 – 12 Wochen. Das Praktikum bzw. die Hospitanz wird nicht vergütet.
Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen schicken Sie bitte vorzugsweise per E-Mail an:

Theater und Orchester Heidelberg
Kostümabteilung
Herrn Burkhard Klein
Theaterstraße 10
69117 Heidelberg

burkhard.klein@heidelberg.de

Freiwilliges Soziales Jahr in der Kultur

SetWidth220-FSJKulturLogoDas Theater und Orchester Heidelberg bietet vier Stellen an: in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, in der Opern- und Konzertpädagogik, in der Kostümabteilung sowie im Jungen Theater.
Bewerbungen laufen zentral über die Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung (LKJ) Baden-Württemberg e.V., weitere Informationen unter www.lkjbw.de.

Praktika in den Werkstätten

Auch in den Werkstätten werden regelmäßig Praktika angeboten:

Requisite, Ausstattung/Bühnenbild, Theatermaler/Plastiker, Schlosserei, Schreinerei und Veranstaltungstechnik
Schriftliche Bewerbungen sind bitte zu richten an:
Frau Bettina Ernst, Ausstattung, Theater & Orchester Heidelberg, Theaterstraße 10, 69117 Heidelberg oder per E-Mail an ausstattung@theater.heidelberg.de
Telefonische Auskünfte über Bettina Ernst, 06221.5835290 oder Bettina Olbrich 06221.5835250

Hinweis: In dieser Spielzeit und in der Spielzeit 2018|19 können wir leider keine Praktika in der Tontechnik anbieten.

Ausbildung

Ausbildung am Theater und Orchester Heidelberg

Das Theater und Orchester Heidelberg bietet folgende Ausbildungen an:

  • Fachkraft für Veranstaltungstechnik
  • Raumausstatter/in
  • Theatermaler/in + Plastiker/in Fachrichtung Theatermaler
  • Theatermaler/in + Plastiker/in Fachrichtung Theaterplastiker
  • Bachelor of Arts – Messe-, Kongress- und Eventmanagement

Bitte beachten Sie, dass nicht in jedem Jahr eine Ausbildung in allen Berufen begonnen werden kann. Die aktuell angebotenen freien Ausbildungsstellen finden Sie hier.

Ausbildungsbeginn ist in allen Berufsbildern jeweils im September. Eine verkürzte Ausbildung wird unabhängig von der Vorbildung oder den Leistungen während der Ausbildung nicht gewährt.

Eine Übersicht über alle Ausbildungsberufe bei der Stadt Heidelberg finden Sie hier.

Bewerbungen für die Ausbildungsgänge bitte direkt an
Personal- und Organisationsamt
Aus- und Fortbildung
Rathaus/Marktplatz 10
69117 Heidelberg

Ansprechpartnerin für Ausbildungsberufe am Theater beim Personal- und Organisationsamt ist Frau Zink, Tel. 06221.58 11 801, E-Mail: marion.zink@heidelberg.de

Informationen zu ALLEN Berufen am Theater gibt es auf der Homepage des Deutschen Bühnenvereins