Theater und Orchester Heidelberg
Bratschist Robert Woodward; Foto Ludwig Olah

Konzert

Requiem − 3. Bachchor-Konzert

Arvo Pärt In Principio
Karl Jenkins Requiem

Zwei zeitgenössische Werke dirigiert Ines Kaun im 3. Bachchor-Konzert. »In principio« von Arvo Pärt widmet sich Texten aus dem Johannes-Evangelium. In fünf Sätze gegliedert schafft der Komponist mit strengem Formaufbau eine faszinierende Klarheit in der Musik, die auch jener des lateinischen Textes entspricht. »Und das Wort ist Fleisch geworden« – mit musikalischer Wucht spricht der Chor diesen zentralen Satz. Das zweite Werk stammt von Karl Jenkins: »Requiem«. Der englische Komponist ist weltweit einer der produktivsten und meist aufgeführten Künstler im Bereich Klassik-Crossover, Weltmusik und New Age. Zudem war er Mitglied er Jazz-Rock-Formationen »Nucleus« und »Soft Machine«. Dem traditionellen Text des »Requiems« hat Jenkins fünf klassische japanische Haikus hinzugefügt. Musikalisch mit fernöstlichen Melodien versehen, laden sie ein sich Gedanken über den Tod und die letzten Dinge zu machen.