Theater und Orchester Heidelberg
Probe in der Stadthalle; Foto Annemone Taake

Konzert

Licht aus dem Norden

7. Philharmonisches Konzert

Carl Nielsen »Helios« Konzertouvertüre op. 17
Edvard Grieg Konzert für Klavier und Orchester a-Moll op. 16
Antonín Dvořák Symphonie Nr. 8 G-Dur op. 88

Fasziniert von den Lichtverhältnissen am Ägäischen Meer komponiert Carl Nielsen 1903 die Konzertouvertüre »Helios« – eine musikalische Nachbildung des Sonnenlaufs von der Morgen- bis zur Abendröte.
Von romantischen Vorbildern inspiriert ist das Klavierkonzert des von Franz Liszt geförderten norwegischen Komponisten Edvard Grieg. Aus der Folklore seines Heimatlandes greift er melodische Wendungen oder Tanzrhythmen auf – einen eigenwilligen, volkstümlichen Ton verleiht er damit der Form dieses beliebten Instrumentalkonzerts.
»Mein Kopf ist voll von Ideen. Wenn man sie nur sofort niederschreiben könnte«, schreibt Antonín Dvořák kurz vor der Komposition der »8. Symphonie«. Und als die Arbeit 1889 beendet ist, zeigt sich: Mit der neuen Symphonie ist er endgültig aus dem Schatten seines Vorbildes Johannes Brahms herausgetreten. Ein strahlendes Werk in G-Dur ist sie, mit vielen poetischen Momenten, das als Beweis dafür gelten kann, von welch großartiger Stimmung und Inspiration Dvořák erfüllt ist, wenn er sich auf seinem Sommerlandsitz in Vysoká aufhält.

Termin

Mi 24 April
20.00 Uhr > Stadthalle

Licht aus dem Norden

7. Philharmonisches Konzert mit Musik von Nielsen, Grieg und Dvořák; Klavier Anika Vavic, Leitung Ariane Matiakh

Termine ausblenden
Änderungen vorbehalten

Partner und Sponsoren