Theater und Orchester Heidelberg
Foto Susanne Reichardt

Avatars and Anitheroes

by Iván Pérez | Music of Mariska Baars and Rutger Zuydervelt | World Première

«Avatars and Antiheroes» is the latest creation by Iván Pérez for the DTH-Ensemble with music of Mariska Baars and Rutger Zuydervelt. The piece ingenuously reveals a world of wonder and failure that confronts us with the irony of what it means to be (super) human. From gymnastics exercises to animal embodiment and clichéd poses, the performers immerse themselves in the universe of pop culture – full of ninjas, dinosaurs, and fairies. In eye-catching costumes and accompanied by an atmospheric composition that smoothly mixes voices and electronic effects, the dancers find themselves in an empty room. By gradually exhausting a repertoire of stereotypical images, gestures, and rhythmically repetitive movement sequences, the scenic space becomes more and more like a mirror where both figures on the stage and audience can see themselves reflected in that. Trying to fulfill imposed expectations inevitably collapses and leads to a release of energy that resonates in the room and touches everyone present.

Tanz | Theater digital

Avatars and Antiheroes

von Iván Pérez

EN
    Uraufführung

    Mi 12.05.2021, 20.00 Uhr Live-Stream auf dringeblieben.de

»Avatars and Antiheroes« ist die neueste Kreation von Iván Pérez für das DTH-Ensemble mit Musik von Mariska Baars und Rutger Zuydervelt. Das Stück enthüllt eine Welt von Wundern und vom Scheitern. Eine Welt, die uns mit der Ironie dessen konfrontiert, was es bedeutet, ein (Über-)Mensch zu sein. Von Gymnastikübungen über Tierbewegungen bis hin zu klischeehaften Posen − die Darsteller*innen tauchen in ein Universum der Popkultur ein, voll von Ninjas, Dinosauriern und Feen. Begleitet von einer atmosphärischen Komposition, die Stimmen und elektronische Effekte leichtgängig mischt, befinden sich die Tänzer*innen zunächst in einem leeren Raum. Indem sie ein Repertoire stereotyper Bilder, Gesten und rhythmisch sich wiederholender Bewegungsabläufe allmählich ausreizen, wird die szenische Fläche immer mehr zum Spiegel, der den Figuren auf der Bühne wie auch dem Publikum vorgehalten wird. Der Versuch, aufgedrängte Erwartungen zu erfüllen, bricht unvermeidlich zusammen und führt zu einer Freisetzung von Energie, die im Raum mitschwingt und alle berührt.

Termin

Mi 12 Mai
Theater digital
20.00 Uhr > Live-Stream auf dringeblieben.de

Avatars and Antiheroes

von Iván Pérez

Termine ausblenden
Änderungen vorbehalten

Besetzung

Bilder