Theater und Orchester Heidelberg
Foto Anja Beutler

Cum-Ex Papers

von Helge Schmidt unter Verwendung des Materials der CumEx-Files in der Regie von Helge Schmidt, LICHTHOF Theater Hamburg

    UraufführungGastspiel

    So 28.04.2019, 20.30–22.05 UhrMit Publikumsgespräch Alter Saal+

Selten war Theater so aktuell: Am 18. Oktober 2018 um sechs Uhr morgens veröffentlichten neunzehn vom unabhängigen Recherchezentrum CORRECTIV koordinierte Medien zeitgleich den größten Steuerraub in der Geschichte Europas: die CumEx-Files. Teil der Zusammenarbeit war das Theaterprojekt »Cum-Ex Papers«, das bereits am 25. Oktober zur Uraufführung kam. Ein Jahr recherchierten Journalistinnen und Journalisten aus zwölf Ländern im Verborgenen: Investoren, Banken und Börsenspekulanten bereicherten sich in bislang ungeahntem Maße auf Kosten des deutschen Staates. Mindestens 55 Milliarden Euro ließen sich die Beteiligten durch Dreiecksgeschäfte unrechtmäßig als Steuer vom Fiskus erstatten. Eine völlig neue Dimension der Finanzkriminalität.

 

Besetzung

Regie und Fassung Helge Schmidt | Choreografie Jonas Woltemate | Bühne und Kostüme LANIKA (Lani Tran-Duc, Anika Marquardt) | Video Johanna Seitz | Musik Frieder Hepting | Licht Sönke C. Herm | Produktionsleitung Zwei Eulen
Mit Jonas Anders, Ruth Marie Kröger, Günter Schaupp

Partner und Sponsoren

  • Eine Kollaboration von CORRECTIV, ARD-Panorama, LICHTHOF Theater, Helge Schmidt und Team

  • Gefördert durch die Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Kultur und Medien und den Fonds Darstellende Künste, die Ilse und Dr. Horst Rusch-Stiftung, das Netzwerk Freier Theater, die Gemeinnützige Treuhandstelle Hamburg e. V.