Theater und Orchester Heidelberg

Junges Theater

Die Flut

von Charles Way

11+

aus dem Englischen von Uwe Dethier | in einer Fassung von Ulrike Günther und Josefine Rausch

Sie träumt: Regen, das Wasser steigt und steigt, dann eine Überschwemmung; die Welt droht unterzugehen, auf einem Boot treibt sie schutzlos dahin. Von den nächtlichen Schreckensbildern alarmiert, versucht sie, ihre Familie vor einer anstehenden Sintflut zu warnen.

Doch niemand hört ihr zu. Alle sagen: »Sie muss verrückt sein.« Aber sie hat recht. Eine Sintflut bricht über die Welt herein und in letzter Sekunde rettet sich die Familie in ein Boot. Dort müssen sie erfahren, was es heißt, mit Wasserknappheit, Platzmangel und extremer Witterung umzugehen. Als sie auf einer einsamen Insel stranden, bekommen sie die Chance, den Reset-Knopf zu drücken, um ihr bisheriges Handeln für Mensch und Umwelt zu hinterfragen und zum Guten zu wenden. Die bereits 1990 uraufgeführte Parabel über den Klimawandel hat in einer Realität, in der Donald Trumps Leugnen der globalen Erwärmung dem umweltpolitischen Aktivismus Greta Thunbergs gegenübersteht, nochmals an Bedeutung gewonnen. Die Regisseurin Ulrike Günther wird in ihrer Inszenierung den Bogen bis ins Jetzt spannen und das junge Publikum dazu einladen, über Möglichkeiten des Handelns gegen die Klimakatastrophe ins Gespräch zu kommen.

Theaterpädagogisches Begleitangebot: Probenklasse | Mal gucken! | Begleitmaterial | Vorbereitung | Nachgespräch | Nachbereitung

Besetzung

Regieassistenz und Spielleitung Elisabeth Schneider
Regiehospitanz Zora Kropp

Technischer Direktor Peer Rudolph
Technischer Produktionsleiter Jens Weise
Technischer Leiter Zwinger Dirk Wiegleb
Technische Mannschaft Christian Brecht, Alexander Dressler, Jonah Fellhauer, Christian Raudzis, Kristin Rohleder, Martin Rohr, Michael Theil
Leiterin der Kostümabteilung Katharina Kromminga
Stellv. Leiterin der Kostümabteilung und Kostümbearbeitung Kristina Flachs
Gewandmeisterin Herren Rebecca Meurer
Chefmaskenbildnerinnen Kerstin Geiger, Martina Müller (stellv.)
Abendmaske Ramona Bauer, Laura Stumpf
Gewandmeisterin Damen und Herren Karen Becker
Requisiteurin Mona Patzelt
Vorstand des Malersaals Dietmar Lechner
Leiter der Dekorationswerkstatt Markus Rothmund
Leiter der Schlosserei Karl-Heinz Weis
Leiter der Schreinerei Klaus Volpp

Bilder


Probenfoto


Pressestimmen

  • Von einer »temperamentvollen Inszenierung«, in der Regisserin Ulrike Günther zeige, dass Umweltthemen junge Menschen heute stark beschäftigten, berichtet Ingeborg Salomon in der Rhein-Neckar-Zeitung (03. März 2020). In der »kurzweiligen«, »gelungenen Inszenierung« würden die Naturgewalten »optisch sehr eindrucksvoll« und mit »engagierten Darstellern« auf die Bühne gebracht. »Die Flut« biete Jugendlichen zudem »eine gute Gelegenheit, untereinander und mit Erwachsenen ins Gespräch zu kommen«.