Theater und Orchester Heidelberg

Schauspiel

Drauẞen vor der Tür

Ein Stück, das kein Theater spielen und kein Publikum sehen will

von Wolfgang Borchert

Nach drei Kriegsjahren kommt ein junger Soldat zurück nach Deutschland, aber alles in seinem Leben hat sich verändert. Seinen verstorbenen Sohn hat er nie gesehen, seine Frau hat einen neuen Mann und will nichts mehr von ihm wissen. Beckmann »ist einer von denen, die nach Hause kommen und die dann doch nicht nach Hause kommen, weil für sie kein Zuhause mehr da ist. Und ihr Zuhause ist dann draußen vor der Tür«, schreibt Wolfgang Borchert über seinen Protagonisten, der verloren und verzweifelt durch das abendliche Hamburg irrt.
»Draußen vor der Tür«, von dem 26-jährig verstorbenen Wolfgang Borchert 1946 innerhalb von nur acht Tagen geschrieben, ist eines der wichtigsten deutschen Nachkriegsdramen. Wie kann ein Mensch, der drei Jahre als Soldat im Krieg war, wieder ins Zivilleben zurückfinden? Wie begegnet eine Gesellschaft angesichts unzähliger Verbrechen und Gräueltaten Fragen nach Moral und Verantwortung?

Termine

Di 24 Mai
20.00–21.00 Uhr > Zwinger 1

Drauẞen vor der Tür

Ein Stück, das kein Theater spielen und kein Publikum sehen will

Mi 25 Mai
20.00–21.00 Uhr > Zwinger 1

Drauẞen vor der Tür

Ein Stück, das kein Theater spielen und kein Publikum sehen will

Fr 27 Mai
Zum letzten Mal in dieser Spielzeit!
20.00–21.00 Uhr > Zwinger 1

Drauẞen vor der Tür

Ein Stück, das kein Theater spielen und kein Publikum sehen will

Termine ausblenden
Änderungen vorbehalten

Besetzung

Regieassistenz/Abendspielleitung Goldie Röll
Kostümassistenz Oktavia Zyta Herbst
Soufflage Sara Eichhorn
Regiehospitanz Luca Wetterau

Technischer Direktor Peer Rudolph
Assistentin des Technischen Direktors Aysha Tetzner
Technischer Produktionsleiter Jens Weise
Technischer Leiter Zwinger Dirk Wiegleb
Technische Mannschaft Christian Brecht, Alexander Dressler, Jonah Fellhauer, Jose Roberto Martinez Licona, Christian Raudzis, Roland Rogg, Martin Rohr, Andreas Schulz
Leiter der Beleuchtungsabteilung Ralf Kabrhel
Leiter der Tonabteilung Alexander Wodniok
Leiterin der Kostümabteilung Katharina Kromminga, Kristina Flachs (stellv.)
Kostümbearbeitung Kristina Flachs
Gewandmeisterin Damen Karen Becker
Gewandmeisterin Herren Alexandra Partzsch
Leiterin Ankleiderei Sabrina Flitsch
Chefmaskenbildnerin Kerstin Geiger, Martina Müller (stellv.)
Abendmaske Ramona Bauer, Nadine Kindermann, Laura Stumpf
Leiterin der Requisite Lotte Linnenbrügger
Requisite Wolf Brückmann
Vorstand des Malersaals Dietmar Lechner
Leiter der Dekorationswerkstatt Markus Rothmund
Leiter der Schlosserei Karl-Heinz Weis
Leiter der Schreinerei Klaus Volpp

Bilder


Videos

Draußen vor der Tür

Trailer von Siegersbuschfilm

Pressestimmen

  • Mit einer »handwerklich blitzsauberen Inszenierung und solider Textarbeit« habe Regisseurin Mirjam Loibl überzeugt, konstatiert Ralf-Carl Langhals im Mannheimer Morgen (21. Februar 2022), dazu sei die Ausstattung »exzellent, gar preisverdächtig«. Mit »eindrucksvoller Schauspielleistung« überzeuge Jonah Moritz Quast; er gebe seiner Figur »jene zwischen Wahnsinn und Wut oszillierende Verzweiflung mit auf den Weg des Stationendramas, die bei allen Begegnungen für höchste Spannung sorgt.«

     

    Von einem »gelungenen« Debüt der jungen Regisseurin habe der »begeisterte Applaus des Premierenpublikums« gezeugt, so Ingeborg Salomon in der Rhein-Neckar-Zeitung (19. Februar 2022). Mit »großer Intensität« habe Jonah Moritz Quast gespielt und dem Publikum »Beckmanns völlig aus dem Ruder gelaufene Gefühlswelt« »sehr nahe« gebracht. Von seiner Aktualität habe das Stück nichts verloren – Fazit der Rezensentin: »Ein großes Lob für Regisseurin, Schauspieler und das ganze Team, die dieses sperrige Thema so eindrucksvoll umgesetzt haben.«