Theater und Orchester Heidelberg
Foto Susanne Reichardt

Exhausting space

by Iván Pérez | German premiere

Iván Pérez developed the trio »Exhausting Space« originally in 2013 with Ballet Moscow and the piece was therefore influenced by a political unrest in Russia, which was triggered by increasing homophobic laws and assaults at that time. In 2015, the latest version premiered at the CaDance Festival at the Korzo Theatre in Den Haag. For the last months the dancers of Dance Theatre Heidelberg have been busy in the studio studying and reinventing the material.

»Exhausting Space« explores the limits of the body in confrontation with personal and interpersonal space. Here the bodies are as sensitive as they are strong. The attention focusses on the detail and creates an intimate relationship to the space as well as to other bodies and objects. Hundreds of black eggs fill the stage and allow metaphors of various kinds. The encounter with this otherness creates distance as well as tension and eventually unfolds into unavoidable outbursts. However, the bodies find their way back to unity in a seemingly endless cycle and hypnotize us through their fascinating symbiosis.

In the context of the framework program »DTH-Einblicke« (DTH-Insights), Iván Pérez will share more thoughts and stories about his creation process for the piece. Just before the second show on November 9, you can join this talk in the Foyer of the Zwinger.

Tanz

Exhausting Space

von Iván Pérez

EN
    Deutsche Erstaufführung
    PremiereFr 08.11.2019, 20.00–21.00 Uhr Friedrich 5+

Empfohlen ab 14 Jahren

Iván Pérez entwickelte das Trio »Exhausting Space« ursprünglich 2013 mit dem Ballet Moscow und entsprechend wurde das Stück auch von den politischen Unruhen in Russland beeinflusst. »Exhausting Space« ist somit unter anderem im Kontext zunehmender homophober Gesetze und Übergriffe zu verorten. 2015 feierte die jüngste Version beim CaDance Festival im Korzo Theater in Den Haag Premiere und nun findet das Werk mit dem Dance Theatre Heidelberg eine neue Ausdruckskraft.

»Exhausting Space« fragt nach den Grenzen des Körpers in der Auseinandersetzung mit dem persönlichen und zwischenmenschlichen Raum. Hier sind die Körper ebenso empfindsam wie kraftvoll. Die Aufmerksamkeit konzentriert sich auf das Detail und stellt einen intimen Bezug zum Raum sowie zu anderen Körpern und Objekten her.

Theaterpädagogisches Begleitangebot: DTH-Open-Studio | Vorbereitung

Termine

Di 3 Dezember
20.00–21.00 Uhr > Friedrich 5

Exhausting Space

von Iván Pérez

Mi 4 Dezember
20.00–21.00 Uhr > Friedrich 5

Exhausting Space

von Iván Pérez

Weitere Termine
Sa 14 Dezember
20.00–21.00 Uhr > Friedrich 5

Exhausting Space

von Iván Pérez

So 15 Dezember
19.00–20.00 Uhr > Friedrich 5

Exhausting Space

von Iván Pérez

Fr 27 Dezember
20.00–21.00 Uhr > Friedrich 5

Exhausting Space

von Iván Pérez

Sa 28 Dezember
20.00–21.00 Uhr > Friedrich 5

Exhausting Space

von Iván Pérez

Termine ausblenden
Änderungen vorbehalten
Allgemeine Information zum Kartenkauf:

Bitte beachten Sie, dass die Vorstellungen von »Exhausting Space« auf die Bühne Friedrich 5 verlegt werden, da die Renovierungsarbeiten im Zwinger sich verzögern. Friedrich 5 erreichen Sie über die Friedrichstraße.

Bilder


Videos

»Exhausting Space« beim CaDance Festival 2015 in Den Haag

Eine Korzo-Produktion mit Unterstützung des Performing Arts Fund NL

Partner und Sponsoren