Theater und Orchester Heidelberg

Krummer Hund

nach dem Roman von Juliane Pickel in der Regie von Alexander Riemenschneider; Theater an der Parkaue Berlin

14+
    Nominierung Jugendstückepreis
    UraufführungGastspiel

    Do 05.05.2022, 20.30–21.55 UhrMit Publikumsgespräch Alter Saal+

Daniel hält seinen sterbenden Hund im Arm – während seine Mutter anfängt, mit dem Tierarzt zu flirten. Und Daniel weiß: Er ist allein. Sein Vater ist vor Jahren verschwunden, mit seinem besten Freund Edgar findet er keine Sprache mehr und Alina, das geheimnisvolle Mädchen aus seiner Klasse, bleibt unnahbar. Das Einzige, was er noch hat, ist seine Wut. Und die ist so groß, dass er immer öfter die Kontrolle verliert und zuschlägt.

In »Krummer Hund«, dem Debütroman von Juliane Pickel, geht es um die Suche nach Nähe, nach Sprache und Zugehörigkeit. Es geht um Wut, Verlust und Ohnmacht. Darum, 15 zu sein und missverstanden zu werden. Um die Frage, wie Normen funktionieren und ob es überhaupt so etwas wie eine Normalität gibt.

 

Triggerwarnungen: Tod eines Tieres, Tod einer Nebenfigur, Erzählung von Gewalt, Panikattacken

Besetzung

Regie Alexander Riemenschneider
Bühne Johanna Pfau
Kostüm Lili Wanner
Musik Tobias Vethake
Dramaturgie Allex. (Liat) Fassberg
Vermittlung Zaida Horstmann

Mit Jessica Cuna, Claudia Korneev, Tenzin Chöney Kolsch, Nicolas Sidiropulos, Kofi Wahlen