Theater und Orchester Heidelberg
Foto Josep Aznar-Grec

Tanz

Voronia

La Veronal, Barcelona | Choreografie Marcos Morau mit den Tänzerinnen und Tänzern

  • Archiv – Spielzeit 2017|18

  • Gastspiel

    Di 27.02.2018, 19.30–20.40 UhrMit Publikumsgespräch Marguerre-Saal+

Wer – oder vielleicht besser – wo ist das Böse? Für ihre künstlerischen Recherchen begab sich die in Barcelona ansässige Kompanie in die tiefste Höhle der Welt im westlichen Kaukasus, genannt Voronia. Der Ansatz, einen geografischen Ort als Ausgangspunkt für die künstlerische Erkundung einer Idee zu verwenden, hat La Veronal bekannt gemacht. Dabei verfolgen sie keine dokumentarische Absicht, sondern machen die Höhle zur Dante’schen Hölle: Ein dunkler, ewiger Ort des Bösen, wo der leidenschaftliche Hang der Menschheit offenbar wird, im Namen Gottes sämtliche Spielarten von Gewalt auszuüben. In einer labyrinthischen Dramaturgie verbinden sich Tanz, Bild und Text zu einem stets neu zu entschlüsselnden Rästel. Voronia gleicht einem Stationendrama, einer immer tiefer hinabsteigenden Bewegung ins Innere unserer Welt. Einem vielleicht ganz alltäglichen Abgrund.

Marcos Morau studierte Choreografie in Barcelona, Valencia und New York und gründete 2005 zusammen mit Künstlern aus den Bereichen Tanz, Film, Fotografie und Literatur das Kollektiv La Veronal. Seit ihren Anfängen verfolgt die Kompanie ihren ganz eigenen Ansatz, geografische Regionen, ihre Geschichte und Kultur in dramatische Produktionen zu verwandeln. Marcos Morau wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet und choreografierte unter anderem für Scapino Ballett Rotterdam, die Compañía Nacional de Danza, die Göteborg Operans Danskompani oder das Ballet de Lorraine. Seine Arbeiten waren bei zahlreichen renommierten Festivals, wie der Biennale in Venedig oder Tanz im August zu sehen.

Besetzung

Regie Marcos Morau | Choreografie Marcos Morau in Zusammenarbeit mit den Tänzerinnen und Tänzern | Dramaturgie Pablo Gisbert – El Conde de Torrefiel und Roberto Fratini | Bühnenbild Enric Planas | Licht Albert Faura | Sounddesign Marcelo Lastra | Video Joan Rodon | Fotografie und Video Edu Pérez, Jesús Robisco | Technische Leitung Bernat Jansà | Produktionsleitung Juan Manuel Gil Galindo | Produktionsassistentin Cristina Goñi Adot | Mit Joaquín Collado, Rober Gómez, Jon López, Lorena Nogal, Shay Partush, Marina Rodríguez, Manuel Rodríguez, Sau-Ching Wong, Statisterie des Theaters und Orchesters Heidelberg

Voronia ist eine Produktion von La Veronal. Koproduziert von Mercat de les Flors, Grec 2015 Festival de Barcelona, Hessisches Staatsballett/Staatstheater Darmstadt & Hessisches Staatstheater Wiesbaden, Tanz im August Berlin, Théâtre National de Chaillot Paris

In Zusammenarbeit mit El Graner, Centre de Creació | Mit der Unterstützung von ICEC – Departament de Cultura de la Generalitat de Catalunya sowie INAEM – Ministerio de Educación Cultura y Deporte de España.

Videos

Voronia − La Veronal, Barcelona

Gastspiel am 27.02.2018, Marguerre-Saal

Partner und Sponsoren