Oksana Sawtschenko

Oksana Savchenko ist eine ukrainische Staatsbürgerin, geboren und aufgewachsen in Kiew. Sie arbeitet als Drehbuchautorin, Dramatikerin und Journalistin und ist Mitbegründerin des Kiewer Dramatiker*innen-Theaters. Im Jahr 2011 nahm sie am Londoner Royal Court Theaterprogramm für ukrainische Dramatiker*innen teil. Die Lesung ihres Stücks »I’m No Longer Interested in How You’re Doing« wurde als Performance »Take, Love, Run« adaptiert. Im Jahr 2012 partizipierte sie im experimentellen Theaterlaborprojekt »Ukraine Goodbye«. Ihr Drehbuch »Crow« wurde für einen Kurzfilm verwendet und 2014 gewann sie den internationalen Dramatiker*innenwettbewerbs Badenweiler. 2014 war sie als Dramatikerin Teil des internationalen Festival Telpa Daugavpils in Lettland, des internationalen Theaterfestivals Week of the Relevant Play in Kiew und des Heidelberger Stückemarkts 2017.

Als Drehbuchautorin hat sie mit verschiedenen Fernsehsendern zusammengearbeitet und über 20 Projekte abgeschlossen: »Chasova Varta«, den Kurzfilm »Batik`s Room« und den Spielfilm »And I No Longer Wonder How You Are« in 2021. In den letzten 20 Jahren arbeitete sie als Journalistin in ukrainischen Medienunternehmen. Oksana Savchenko erhielt mehrere Auszeichnungen bei Textwettbewerben und den ersten Preis beim PRESSZVANIE-Wettbewerb in der Kategorie Theater.

Ihre jüngsten Projekte im Jahr 2022 sind: »Die Nacht verdeckt den Morgen« im Rahmen des Festivals Remmidemmi am Theater und Orchester Heidelberg, »Vom Krieg« ein Projekt des Theaters der Dramatiker*innen und »KEIN KIRSCHGARTEN« - eine audiovisuelle Installation. Die Arbeit an einem Videofilm über Oksana Savchenko hat begonnen und trägt den Titel »I Want to Go Home«. In der Spielzeit 2023/24 ist sie als Hausautorin am Theater und Orchester Heidelberg tätig.