Appassionato

6. Philharmonisches Konzert / Johannes Brahms/Luciano Berio: Klarinettensonate Nr. 1 f-Moll op. 120/1 / Dmitri Schostakowitsch: Sinfonie Nr. 10 e-Moll op. 93

Konzert
Heidelberg Congress Center
Klarinette
Shirley Brill
Leitung

Abschiedsklänge: Kurz vor seinem Tod schreibt Johannes Brahms im Jahr 1894 zwei Sonaten für Klarinette und Klavier. Sie sind sozusagen der Abschied von seinen Instrumentalkompositionen – etwas Wehmütiges haftet den Werken an. Der 2003 verstorbene italienische Komponist Luciano Berio hat die erste der beiden Sonaten bearbeitet, und für ihn steht der Klang im Vordergrund: großes Orchester statt Kammermusik.

Die 10. Sinfonie von Dmitri Schostakowitsch ist die erste große Komposition nach dem Tod des russischen Diktators Josef Stalin. Angesehen wird das 1953 uraufgeführte Werk als Abrechnung mit dem Stalin-Regime. Ein »Bild des Wahnsinns« – so Musikwissenschaftler Bernd Feuchtner über den 1. Satz des Werks.

Mit freundlicher Unterstützung von