Theater und Orchester Heidelberg

Aris Argiris

Zurück

Aris Argiris (Bariton) wurde 1974 in Athen geboren und studierte in seiner Heimatstadt Gesang bei Kostas Paskalis, Frangiskos Voutsinos und Despina Calafati. 1996 nahm er am Internationalen Meisterkurs von Gabriella Ravazzi in Orvieto, Italien teil. 1999 erhielt er das Maria-Callas-Stipendium in Athen und setzte sein Gesangsstudium in der Meisterklasse von Prof. Daphne Evangelatos an der Hochschule für Musik und Theater in München fort. Im Jahr 2002 war Aris Argiris Preisträger des Internationalen Gesangswettbewerbs der Kammeroper Schloss Rheinsberg. 2007 wurde er von der griechischen Vereinigung der Musik- und Theaterkritiker als bester junger Künstler Griechenlands ausgezeichnet.
Zu seinen wichtigsten bisher gesungenen Partien gehören neben dem Don Giovanni u. a. Figaro (Il Barbiere di Siviglia), Escamillo (Carmen), G. Germont (La Traviata), Marcello (La Bohème), Conte d’Almaviva (Le Nozze die Figaro), Guglielmo (Cosí fan tutte), Sharpless (Madama Butterfly), Demetrius (Midsummer Night’s Dream) und Donner (Das Rheingold). Der Bariton arbeitete unter anderem mit Dirigenten wie Kurt Masur, Christian Thielemann, Yakov Kreizberg, Gustav Kuhn, Heribert Beissel, Nikos Athineos und Donato Renzetti. Nach Engagements am Musiktheater im Revier in Gelsenkirchen, am Theater Dortmund und an der Oper Bonn ist er seit der Spielzeit 2008/2009 Ensemblemitglied an der Oper Frankfurt. Dort gab er im November 2008 sein Rollendebüt als Posa (Don Carlos). Gastengagements führten ihn bisher u.a. an die Opernhäuser in Athen, Leipzig, Hamburg, Stockholm, an die Deutsche Oper Berlin und die Komische Oper Berlin, das Théâtre de La Monnaie Bruxelles, die Hamburgischen Staatsoper, De Vlaamse Oper und die Oper Tokyo.

2011|12

Bariton Schlosskonzerte
Escamillo Carmen