Theater und Orchester Heidelberg
Foto Annemone Taake

Artem Krutko

Zurück

Der Countertenor Artem Krutko erhielt seine Ausbildung an der Staatlichen Akademie für Kunst und Kultur in Tscheljabinsk (Russland), wo er in das dortige Opernensemble aufgenommen wurde. Hier sang er u. a. Cherubino, Prinz Orlofsky und Ratimir in Ruslan und Ljudmila. 2008 gastierte er im Mariinsky Theater, u. a. mit der Rolle des Oberon in Ein Sommernachtstraum. Zu seinem Repertoire gehören Arien aus Giacomellis Merope, Glucks Orpheus und Euridice, Porporas Polifemo sowie Händels Xerxes, außerdem ist er mit Konzertwerken von Bach, Caldara, Vivaldi, Gluck, Händel, Mozart, Pergolesi, Schubert, Rossini, Strauss, Tchaikowsky, Rimsky-Korsakow und Rachmaninov vertraut.

Ausgezeichnet wurde Artem Krutko mit dem dritten Preis des »International Glinka Competition of Vocalists« 2005, dem Staatspreis der Chelyabinsk Area 2008 sowie dem »Golden Lyre Prize« 2009.

2011 nahm er an Kursen bei Jean-Paul Fouchécourt am Studio de L’Opéra National de Lyon teil, wo er die Titelrolle in Händels Giulio Cesare sang. In Moskau gestaltete er die Partie des Oberon in Ein Sommernachtstraum, an der Oper Bonn den Hamor in Händels Jephtha.

Mit Beginn der Spielzeit 2013|14 ist er als Solist fest am Theater und Orchester Heidelberg engagiert. Hier singt er unter anderem den Orestes in Iphigenie auf Tauris sowie die Titelpartie in Echnaton.

2014|15

Sängerporträt
Countertenor Hieronymus B.
Epafo Fetonte
Echnaton Echnaton

2013|14