Theater und Orchester Heidelberg

Benedetta Mazzucato

Zurück

Die italienische Altistin vervollkommnete ihre Ausbildung im Rahmen der Accademia Rossiniana beim Rossini Opera Festival Pesaro, im Domingo Thornton Young Artist Program der Los Angeles Opera sowie beim Young Singers Project der Salzburger Festspiele.
Seither gehören Partien wie Maddalena in Verdis »Rigoletto«, Zweite Hexe in Purcells »Dido und Aeneas«, Dori in Salieris »La grotta di Trofonio«, Ottavia in Monteverdis »L’incoronazione di Poppea« sowie Zulma in Rossinis »Die Italienerin in Algier« zu ihrem Repertoire. Gastengagements führten sie u. a. an die Opéra Royal de Wallonie, Opéra de Toulon, Opéra de Vichy, ans Teatro di San Carlo in Neapel, in die Caracalla-Thermen in Rom und zum Festival Oude Muziek in Utrecht.
Sie gastierte mit Mahlers »Das Lied von der Erde« mit dem Concertgebouw-Orchester in Rom und Turin, als Maddalena in Verdis »Rigoletto« im Reggio Emilia Restate, als Nireno in Händels »Julius Cäsar« beim Versailles Festival und mit »Stabat Mater« im Palais Royal in Paris.
Mazzucato arbeitet regelmäßig mit dem Ensemble L’Arpeggiata zusammen und tourte außerdem mit Le jardin de Voix durch Frankreich und gastierte in New York, Madrid, Moskau, Amsterdam und Helsinki. Sie war außerdem Finalistin des »Cesti-Wettbewerbs« der Innsbrucker Festwochen der Alten Musik sowie des internationalen Wettbewerbs »Renata Tebaldi« in San Marino. Im Rahmen der Internationalen Händel-Festspiele gastierte sie zudem als Bradamante in Händels »Alcina« im Februar und März 2019 am Staatstheater Karlsruhe.