Theater und Orchester Heidelberg
Foto Susanne Reichhardt

Cali Kobel

Zurück

Cali Kobel, Jahrgang Feuer-Hase, studierte Musik- und Medienwissenschaften und Kunst- und Bildgeschichte an der Humboldt-Universität, später zeitgenössische Puppenspielkunst an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch und als Nebenhörerin drei Jahre Tanz, Kontext und Choreografie am Hochschulübergreifenden Zentrum Tanz Berlin. Künstlerisch begeistert sie sich für die Ausdruckswelten aus Tanz, Masken- und Puppenspiel, Objekt- und Materialtheater und Stimme als Phänomen. Sie arbeitet u. a. mit dem Produktionsteam F. Wiesel, der Choreografin und Tänzerin Annelie Andre, dem Choreografen und Tänzer Lee Munwai, den Regisseurinnen Alice Buddeberg und Julia Keiling, in Kollaboration mit Tanja Wehling – Musik/Research/Bewegung/Puppe,  und gehört zur Compagnie Theatre Fragile. 2021 hatte Kobel ihre erste eigene Produktion, Premiere – eine Maskenspiel-Performance, die Bewegungsfreiheit im öffentlichen Raum thematisiert.