Theater und Orchester Heidelberg

Claudia Isabel Martin

Zurück

Claudia Isabel Martin erkundete im Frühjahr 2020 mit »Heute Abend: Lola Blau« den Kreisler-Kosmos an der Staatsoper Hannover, wo sie 2019 die deutschsprachige Erstaufführung der zeitgenössischen Kammeroper »Iphis« von Elena Kats-Chernin inszenierte. In Hannover entwickelte sie ebenfalls mit großem Erfolg die räumlich-szenischen Musiktheaterabende »Tag ist Nacht mir« und »Woge, Du Welle«. Immer wieder führt ihre Arbeit sie mit jungen Ensembles zusammen, so u. a. 2017 mit der Jungen Oper Rhein-Main für »La Dame Blanche« von Boieldieu. 2016 realisierte sie »Shakespeare Variationen« für die Philharmonie Essen und eine gekürzte Fassung von Mozarts »Die Zauberflöte« (in Jerusalem). Zu ihren Arbeiten gehören außerdem der Sonettabend »Will Shakes« (Mainz), Brittens »Der kleine Schornsteinfeger« (Hochschule für Musik Mainz/Alte Oper Frankfurt) sowie Telemanns »Don Quichotte auf der Hochzeit des Comacho« (HfM Mainz/ Telemann-Festtage Magdeburg) und »Pimpinone« (Kammeroper Schloss Rheinsberg). Claudia Isabel Martin ist Alumna der Akademie Musiktheater heute, Stipendiatin des Richard Wagner Verbandes Wiesbaden und Semifinalistin des RING AWARD 2017/Steiermark. Als Regieassistentin arbeitete sie u. a. an der Staatsoper Hannover, Oper Zürich, Aalto-Theater Essen; die enge Zusammenarbeit mit internationalen Teams (bspw. Jetske Mijnssen) führte sie als szenische Leiterin von Wiederaufnahmen an europäische Opernhäuser wie z. B. Opéra National de Lorraine à Nancy, Opéra National du Rhin Strasbourg, Teatro Massimo di Palermo.