Theater und Orchester Heidelberg

Claudia Isabel Martin

Zurück

Claudia Isabel Martin ist eine deutsch-peruanische Musiktheater-Regisseurin: Zu ihren aktuellen Inszenierungen gehört der Kreisler-Abend »Heute Abend: Lola Blau« (2020) an der Staatsoper Hannover, wo sie 2019 auch die deutschsprachige Erstaufführung der zeitgenössischen Kammeroper »Iphis« von Elena Kats-Chernin verwirklichte sowie die räumlich-szenischen Abende »Tag ist Nacht mir« (2018) und »Woge, Du Welle« (2019). Ausgehend von »Shakespeare Variationen« im Jahr 2016 für die Philharmonie Essen prägt seither ein großes Interesse für musiktheatrale Formatentwicklungen ihre Arbeit. Weitere Inszenierungen entstanden in Zusammenarbeit mit Jungen Ensembles, unter anderem »La Dame Blanche« (Boieldieu), »Die lustigen Nibelungen« (Straus), Brittens »Der kleine Schornsteinfeger« und der Sonettabend »Will Shakes«. 2021 konzipierte und realisierte sie ein Einakt-Quartett mit Mini-Schubertiade »… Liebe, bist du!« an der Musikhochschule Lübeck sowie das barocke Opern-Pasticcio »Ach, Johann Sebastian B.!« mit dem Ensemble Filum für Alte Musik.
Als Spielleiterin arbeitete Claudia Isabel Martin eng mit internationalen Regieteams zusammen, beispielsweise betreute sie Produktionen von Jetske Mijnssen, La Fura dels Baus oder Robert Carsen an europäischen Spielstätten. Ihr Weg führte sie dabei unter anderem an das Aalto-Theater Essen, das Opernhaus Zürich, die Oper Köln, die Opéra national de Lorraine à Nancy und Opéra national du Rhin Strasbourg und das Teatro Massimo di Palermo.