Theater und Orchester Heidelberg
Foto Alessandro Maria Nacar

Danilo Colonna

Zurück

Danilo Colonna ist ein vielfältiger Performer, Tänzer und Theatermacher. Er lebt vorwiegend in den Niederlanden. Im Alter von sechs Jahren begann er seine Tanzausbildung und trat mit vierzehn in das Institut der Künste in Lecce ein. Zwischen seinem fünfzehnten und achtzehnten Lebensjahr war er Mitglied des Balletts des Teatro dell’Opera in Rom und des Balletto di Toscana in Florenz. Er erhielt mehrere Stipendien (Biennale in Venedig, Carolin Carlson, Teatro Communale in Florenz). Als Tänzer arbeitet er an verschiedenen Theatern Italiens, wie etwa am Teatro Comunale die Firenze „Maggio Fiorentino“, am Bozener Theater und in der Arena di Verona. 1999 unterschrieb er einen Vertrag bei der holländischen Tanzkompanie Introdans. Danilo Colonna gastierte regelmäßig auf internationaler Ebene und arbeitete mit Künstlern wie William Forsythe, Jirì Kylian, Mats Ek, Karole Armitage, Paul Lightfoot & Sol Leon, Nacho Duato, Hans Van Manen, David Parsons, Nils Cristie zusammen. 2007 arbeitete er freischaffend an Projekten von MovingTheatre.de und von Conny Janssen Danst (Rotterdam) mit sowie, als Tänzer und Assistent, in verschiedenen Choreografien von Nanine Linning (Bacon, Cry Love, Dolby, Endless Song of Silence). Ausrichtung von Workshops, Tanzlabor und Improvisation sind Bestandteil seines künstlerischen Wegs. Seit 2000 hat Danilo Colonna verschiedene Choreografien, Installationen und Filme entworfen. 2010 tanzte er im Radial System in Berlin als Gast in der Installation Human Writes von William Forsythe und Sasha Walz and Guests.

2012|13

Choreografische Assistenz Voice Over

2011|12

Choreografische Assistenz Requiem