Theater und Orchester Heidelberg
Foto Britt Schilling

Gary Joplin

Zurück

Der amerikanische Tänzer und Choreograf erwarb den Bachelor of Fine Arts in Musik und Theater an der Illinois Wesleyan Universität. Zwischen 1989 und 2000 tanzte er als Solist in verschiedenen Ballettkompanien der USA, danach in Europa u. a. beim Tanztheater Basel, beim Ballett des Nationaltheaters Mannheim und bei pvc Tanz Freiburg Heidelberg. In seiner Choreografie entstanden in den letzten Jahren Zwischenfälle am Theater am Marienbad, Homo Faber für das Theater Pro, Hast Du Poppers? für pvc Tanz Freiburg Heidelberg und Endstation Sehnsucht am Theater und Orchester Heidelberg. Seine mit dem »Kunstdünger Bühnenpreis« ausgezeichnete Produktion Fischen ohne Helm der Kompanie HeadFeedHands wurde 2010 für den Stuttgarter Theaterpreis nominiert. Als Regisseur und Choreograf für Jugendtanz- und Theaterproduktionen erarbeitete er am Konzerttheater Bern, Theater Heidelberg und Theater Freiburg Stücke wie das Musical 13, Romeo und Julia, das Insektenmusical Flokati, Cinderella und Fast Forward. Zurzeit leitet er verschiedene Tanzprojekte mit Kindern und Jugendlichen mit und ohne Behinderungen der integrativen bzw. inklusiven Ensembles Akimbo, Sound Bites und Schwitzkasten. Als Seminarleiter für Gyrokinesis®, Gyrotonic® und Tanz ist er in Europa und den USA zum Beispiel beim Celebrate-Life Festival in Deutschland, an der Villa Unsunnen in der Schweiz und beim Serbisch-Amerikanischen Ballett-Workshop im serbischen Novi Sad tätig.

Aktuelle Spielzeit

Konzept, Regie und Choreografie Trans Lucent  Termine anzeigen
Konzept, Regie und Choreografie Trans Lucent Mo 24.09.2018, 20.00 Uhr

2017|18

Konzept, Regie und Choreografie Trans Lucent

2012|13

Regie und Choreografie Wonderland. Who the f**k is …?