Theater und Orchester Heidelberg
Foto (Ausschnitt) Christine Fenzl

Gustav Peter Wöhler

Zurück

Gustav Peter Wöhler gehört seit Jahren zu den bekannten Gesichtern der deutschen Theater-, Kino- und Fernsehszene. Nach seiner Ausbildung an der Westfälischen Schauspielschule Bochum ging er 1981 an das Schauspielhaus Bochum zu Claus Peymann. 1982 wechselte er ans Deutsche Schauspielhaus Hamburg. Hier war er 14 Jahre Ensemblemitglied und arbeitete mit Regisseuren wie Zadek, Minks, Gotscheff und Castorf. Seit 1996 ist er als freier Schauspieler am Theater, in der Oper, in TV und Kino. Seither hat er an diversen Häusern gastiert − in Produktionen am St. Pauli Theater Hamburg in »Sechs Tanzstunden in sechs Wochen« mit Monika Bleibtreu oder als Conférencier in »Cabaret« oder als Tevje in »Anatevka«. An der Staatsoper Hamburg spielt er den Frosch in »Die Fledermaus« sowie an der Staatsoper Berlin den Jupiter in »Orpheus in der Unterwelt« in der Regie von Philip Stölzl.
Gustav Peter Wöhler hat in Kinofilmen von Fatih Akin, Doris Dörrie oder Werner Herzog ebenso gespielt wie in den »Sieben Zwergen« von Sven Unterwaldt. Der Schauspieler war außerdem in Fernsehproduktionen wie »SK Kölsch«, »Alles auf Mord« oder »Das Wunder von Lengede« zu erleben.
Für sein Mitwirken an der Hörbuch-Version von Sybille Bergs Buch »Vielen Dank für das Leben« wurde er 2013 mit dem Deutschen Hörbuchpreis geehrt. Seit gut 15 Jahren tritt Gustav Peter Wöhler auch als leidenschaftlicher Sänger der »Gustav Peter Wöhler Band« auf. Fünf CDs sind in dieser Zeit entstanden.