Theater und Orchester Heidelberg

Holger Falk

Zurück

»Holger Falk ist ohnehin einer der geistig und stimmlich beweglichsten Sänger auf deutschen Bühnen.« schreibt das Magazin Opernwelt. Beweglichkeit, Farbigkeit und Unmittelbarkeit im Ausdruck machen ihn zu einem international gefragten Interpreten.
Engagements führen ihn u. a. an das Théâtre de Champs-Élysées Paris, das Teatro Real Madrid, das Théâtre de la Monnaie Brüssel, die Bayerische Staatsoper München, die Hamburgische Staatsoper, das Theater an der Wien, die Nationaloper Warschau, das Boston Early Music Festival und die Oper Frankfurt neben zahlreichen anderen deutschen Opernhäusern.
Zahlreiche Rollen wurden für Holger Falk geschrieben. Er sang in Uraufführungen von Opern von Peter Eötvös, Benoit Mernier, Miroslav Srnka. Steffen Schleiermacher, Jan Müller-Wieland, Hans Gefors, Vladimir Tarnopolski und Bühnenwerken von Beat Furrer, Georges Aperghis und Fabián Panisello.
Er musiziert mit Ensembles für zeitgenössische Musik wie Ensemble Modern, Ensemble Kontraste, Ensemble Avantgarde und Musikfabrik NRW sowie den Ensembles für Barockmusik wie Elyma Genéve, Elbipolis oder Concerto Köln.
Als Liedinterpret singt Holger Falk unter anderem an der Kölner Philharmonie, dem Gewandhaus Leipzig, dem Palais de Beaux-Arts Bruxelles, der Alten Oper Frankfurt, der Franz-Liszt-Akademie Budapest, den Berliner Festspielen, dem Dresdner Musiksommer, dem Schleswig-Holstein-Musikfestival und dem Steirischen Herbst Graz.
Holger Falk is Echo-Klassik-Preisträger 2016.
Er veröffentlichte Gesamteinspielungen aller 115 Mélodies von Francis Poulenc für Männerstimme sowie alle Mélodies und Chansons von Erik Satie. Ab 2017 startet eine 4-CD-Reihe der Lieder und Balladen Hanns Eislers. Weitere Einspielungen sind: Wolfgang Rihm / Lieder, Josef Matthias Hauer / Hölderlin-Lieder, Hommage an August Stramm, jeweils zusammen mit Steffen Schleiermacher am Klavier. Alle CDs sind veröffentlicht bei MDG.

2016|17

2012|13