Theater und Orchester Heidelberg
Foto Susanne Reichardt

Ismaël Belabid-Lenoir

Zurück

Ismaël Belabid-Lenoir begann mit zwölf Jahren in seiner französischen Heimatstadt Nancy Hip-Hop zu tanzen. Während er die verschiedenen Stilrichtungen des Urban Dance (Hip-Hop, Breakdance, Housedance, Popping) erlernte, trat er in Frankreich bei zahlreichen Dance Battles an. Er setzte seine tänzerische Ausbildung bei Jennifer Blasek am »Conservatoire National de Région« in Nancy fort und entdeckte dort den klassischen und zeitgenössischen Tanz für sich. Später absolvierte er an der Frankfurter Hochschule für Musik und Darstellende Kunst ein Bachelorstudium in zeitgenössischem Tanz. Dort tanzte er verschiedene Stücke, darunter bereits »Young Men« von Iván Pérez, »Danse macabre« von Mary Wigman, das Solo »Hirnficker« von Dieter Heitkamp sowie andere Uraufführungen von Regina van Berkel, Luc Dunberry, Cameron McMillan und Marguerite Donlon.
Parallel zum Studium trat er im Gallus Theater in drei Produktionen des Junior Balletts Frankfurt unter der Leitung von Anna Filatov auf. Im Jahr 2017 tanzte er in der lebendigen Installation »Extinction of a Minor Species« von Jacopo Godani, dem Leiter der Dresden Frankfurt Dance Company. Ein Jahr später wurde er ausgewählt, um seine Hochschule auf dem internationalen Tanztreffen »Corpi in Mostra« in Barletta, Italien zu repräsentieren. Dort trat er mit Fiona Kania in einem gemeinsam erarbeiteten Duett auf. Während seines letzten Studienjahrs nahm er an mehreren Gaga-Intensivworkshops der Batsheva Dance Company in Tel Aviv, London und Lissabon teil. Im Juni 2019 zeigte er im Rahmen des »Springboard Danse Montréal« in Kanada den Ausschnitt »Max« aus Ohad Naharins Stück »Decadance«, inszeniert von Bobbi Jene Smith. Außerdem tanzte er im Usine C Montréal in der Neukreation »The coveting neighbours« vom Kollektiv »La Tresse«.

Im September 2019 kommt er als Praktikant zum Dance Theatre Heidelberg (DTH).

 

Ismaël Belabid-Lenoir started to dance Hip-Hop at 12 years old in Nancy – France where he was born. Learning the various styles in urban dance (hiphop, breakdance, housedance, popping), he participated in many dance battle in France. He continued his training at the »Conservatoire National de Région« in Nancy with Jennifer Blasek, where he discovered classical and contemporary dance. Later on, he pursued a BA in contemporary dance in Frankfurt University of Music and Performing Arts. There he took part in many different types of work, such as »Young Men« by Iván Pérez, »Danse macabre« by Mary Wigman, a solo called »Hirnficker« by Dieter Heitkamp and other creations by Regina van Berkel, Luc Dunberry, Cameron McMillan, and Marguerite Donlon.
Besides the university schedule, he danced in three different productions with the Junior Ballet Frankfurt led by Anna Filatov, performing in the Gallus Theater. In 2017, he danced in the living installation »Extinction of a Minor Species« by Jacopo Godani, director of Dresden Frankfurt dance company. In 2018, chosen to represent his university, he performed a duet created with Fiona Kania at »Corpi in Mostra« in Barletta/Italy. During his last year in school, he took part in serval Gaga Intensives workshops with the Batsheva dance company in Tel Aviv, London, and Lisboa. In June 2019, participating in the »Springboard Danse Montréal« he danced a part called »Max« of the Ohad Naharin piece »Decadance«, staged by Bobbi Jene Smith. In Montréal he also took part in a new creation called »The coveting neighbours« by the dance collective »La Tresse« at Usine C.

In September 2019, he joins the Dance Theatre Heidelberg (DTH) as an apprentice.