Theater und Orchester Heidelberg

John Carewe

Zurück

studierte an der Guildhall School of Music. Ein Stipendium des französischen Staates ermöglichte ihm 1955 weitere Studien in Paris. Er war Schüler von Olivier Messiaen und Pierre Boulez sowie von Max Deutsch, einem Schüler Arnold Schönbergs.1957 ging Carewe zurück nach London, gründete das New Music Ensemble, wurde als Assistent von John Pritchard beim Royal Liverpool Philharmonic Orchestra und von Alexander Gibson beim Scottish National Orchestra.

1966 hatte Carewe für fünf Jahre die Position als Chefdirigent des BBC Orchesters in Cardiff inne. Danach arbeitete er freischaffend vor allem in England und Südamerika. Von 1974 bis 1987 war John Carewe Chefdirigent und musikalischer Direktor der Brighton Philharmonie und lehrte an der Royal Academy of Music.

In Deutschland dirigierte John Carewe ab 1977, wo er Gast zahlreicher Orchester war. Von 1993-1996 war John Carewe zudem Chefdirigent der Robert-Schumann-Philharmonie und Generalmusikdirektor in Chemnitz.
Jüngste Engagements führten den Dirigenten zu Orchestern wie dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin, der Dresdner Philharmonie, dem MDR Sinfonieorchester Leipzig, der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen, den Stuttgarter Philharmonikern, dem Orchestre National de Lyon, sowie zu den Orchestern in Aachen und Rostock.
2003 leitete John Carewe die Dresdner Sinfoniker in Berlin und Dresden für die Uraufführung des Liederzyklus »Mein Herz brennt« von Torsten Rasch nach Motiven der Rock-Band Rammstein, die auch auf CD erschienen ist.

John Carewe ist Jurymitglied beim renommierten Bamberger Gustav-Mahler-Dirigierwettbewerb.

2013|14