Theater und Orchester Heidelberg

Mark Stringer

Zurück

wurde 2005 als Professor im Fach Orchesterdirigieren an die Universität für Musik und darstellende Kunst Wien berufen. Darüber hinaus leitet er regelmäßige Dirigiermeisterkurse in St. Petersburg und in mehreren Städten in China, sowie an der Juilliard School in New York, am Royal Northern College of Music in Manchester, der Hochschule für Musik »Franz Liszt« in Weimar, der Zürcher Hochschule der Künste und der Internationalen Sommerakademie in Wien und mit dem Dirigentenforum in Deutschland. Seit 1996 ist Mark Stringer regelmäßig am Théâtre de la Monnaie in Brüssel aufgetreten, sowie u. a. am Teatro Real (Madrid), Teatro Regio (Turin), Aix-en-Provence Festival, Netherlands Opera, Festival dei due Mondi (Spoleto), Spoleto Festival USA, Lincoln Center (New York) und Auckland Festival. Als Konzertdirigent hat Mark Stringer zahlreiche bedeutende internationale Orchester dirigiert, beispielsweise das NHK Symphony Tokio, das Tokio Metropolitan Symphony Orchestra, das City of Birmingham Symphony Orchestra, die BBC Orchester von Wales und Schottland, die Wiener Symphoniker, das Orchestra dell’Accademia di Santa Cecilia in Rom, sämtliche wichtige skandinavische Orchester, sowie andere Orchester in der Schweiz, Luxembourg, England, Frankreich, Portugal, Australien, Russland, Deutschland und den Vereinigten Staaten. Mark Stringer war früher als Kapellmeister am Stadttheater Bern engagiert. In Alexandria im US-Bundesstaat Virginia wurde Mark Stringer 1964 geboren. Seine Studien absolvierte er an der Juilliard School of Music, am Tanglewood Music Center sowie am Los Angeles Philharmonic Institute. Zu seinen Lehrern zählen Bernstein, Ozawa, und Rattle. Seine CDs der Chor- und Orchesterwerke Lili Boulangers und Albéric Magnards erschienen bei Timpani Records, und haben weltweit mehrere Auszeichnungen gewonnen.

2015|16

Künstlerische Leitung Die Maestros von morgen