Theater und Orchester Heidelberg

Pauline Hüners

Zurück

studierte Kostümbild bei Dirk von Bodisco und Reinhardt von der Thannen an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg und an der Gerrit Rietveld Academie in Amsterdam. Während des Studiums entstanden erste Arbeiten mit der Regisseurin Elisabeth Rech und der Regisseurin Jette Steckel mit der sie seit 2006 kontinuierlich zusammenarbeitet. Im Team von Jette Steckel entwarf Pauline Hüners die Kostüme unter anderem für Der Fremde (2011), Dantons Tod (2012), Die Tragödie von Romeo und Julia (2014) und Kasimir und Karoline – Glauben Lieben Hoffen (2015) am Thalia Theater Hamburg, Caligula (2008), Die schmutzigen Hände (2012) und Das weite Land (2014) am Deutschen Theater Berlin, für Tosca (2013) am Theater Basel und Antigone (2015) am Burgtheater Wien sowie für die Uraufführung von Weine nicht, singe (2015) an der Opera Stabile und Die Zauberflöte (2016) an der Staatsoper Hamburg. Am Deutschen Theater Berlin arbeitete sie außerdem mit Lilja Rupprecht, Ulrich Matthes und Christian Schwochow und am Thalia Theater mit Alia Luque.

2016|17