Theater und Orchester Heidelberg
Foto Susanne Reichardt

Sonja Trebes

Zurück

Nach ihrem Gesangsdiplom an der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar und dreijähriger solistischer Tätigkeit am Landestheater Eisenach studierte die gebürtige Fränkin Musiktheaterregie an der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin. Meisterkurse u. a. bei Jossie Wieler und Hans Neuenfels ergänzten ihre Ausbildung.
Im Rahmen ihrer Assistententätigkeit wirkte sie zudem mehrere Jahre bei den Bayreuther Festspielen sowie für »Parsifal« bei den Salzburger Osterfestspielen und dem Beijing Music Festival mit, bevor sie sich als freie Regisseurin selbständig machte. Ihre ersten Inszenierungen führten sie ans Staatstheater Kassel, ans Musiktheater im Revier Gelsenkirchen und ans Theater Osnabrück, wo sie unter anderem Giuseppe Verdis Opern »Rigoletto« und »Nabucco«, Emmerich Kálmáns Operette »Die Zirkusprinzessin« sowie die Komödien »Il capello di paglia di Firenze« (»Der Florentiner Hut«) von Nino Rota und »Die lustigen Weiber von Windsor« von Otto Nicolai in Szene setzte.
Sonja Trebes unterrichtete Schauspiel und szenisches Gestalten an der Universität Bamberg und der Musikakademie Kassel. Im Jahr 2000 gründete sie den Schauspielverein »Das Kaleidoskop« und erhielt den Kulturförderpreis des Landkreises Kronach.
Im Frühjahr/Sommer 2020 übernimmt sie die Regie der Uraufführung der Kinderoper »Der Wind in den Weiden« von Elena Kats-Chernin.

2019|20