Theater und Orchester Heidelberg
Foto Judith Schlosser

Stephan Schmidt

Zurück

hat in Trossingen, Paris und New York studiert. Er hat mehrere erste Preise in internationalen Wettbewerben gewonnen, hervorzuheben ist der 1. Preis des »XXX. Concours International de Guitare de Radio France«, den er 1988 in Paris gewonnen hat. Sein künstlerischer Weg steht unter dem Einfluss des Komponisten Maurice Ohana und dessen Musik für die 10-saitige Gitarre. Stephan Schmidts Aufnahme von Ohanas gesammelten Gitarrenwerken brachte ihm in der Musikpresse weltweite Aufmerksamkeit sowie den »Grand Prix du disque de l’Académie Charles Cros« und die »Victoires de la Musique« 1994. Seine preisgekrönte Aufnahme der Lautenwerke Johann Sebastian Bachs ist nicht nur ein Bestseller, sondern auch wegweisend. Weitere Aufnahmen machte er von Werken Domenico Scarlattis und zeitgenössischer Komponisten. Stephan Schmidts Konzertrepertoire ist bestimmt von Aufführungen der Meisterwerke großer Komponisten wie J. S. Bach, Helmut Lachenmann, Brian Ferneyhough, Chaya Czernowin und Bruno Maderna. In zahlreichen Ländern der Welt hat Stephan Schmidt konzertiert. Von 1988 bis 2001 unterrichtete Stephan Schmidt an Hochschule der Künste Bern. Zwischen 1998-2001 war er künstlerischer Direktor der »Meisterkurse des Konservatoriums Bern« und hat Meisterklassen, interdisziplinäre Meetings, Produktionen und Festivals organisiert. Er entwickelte und gründete das Festival »Biennale Bern«. Seit 2012 ist Stephan Schmidt Direktor der Musik-Akademie Basel / Universität der Angewandten Naturwissenschaften und Künste, Nordwestliche Schweiz.