Theater und Orchester Heidelberg

Thomas Trolldenier

Zurück

Thomas Trolldenier sammelte erste sängerische Erfahrungen als langjähriges Mitglied der Würzburger Domsingknaben. Gesangsstudien führten ihn nach Leipzig (Jürgen Kurth), Würzburg (Monika Bürgener) und Zürich (Scot Weir). Meisterkurse bei Christian Gerhaher, Reinhard Hagen, Endrik Wottrich, Daniela Sindram, Klesie Kelly-Moog, Cheryl Studer, Philipp Moll und Gerold Huber gaben ihm zusätzliche Impulse. Während seiner Ausbildung war er u. a. in den Opernpartien des Kühleborn in Lortzings Undine, des Nardo in Mozarts La finta giardiniera, als Abbate in Busonis Arlecchino und als Marcello in Puccinis La bohème zu erleben. 2014 wurde er Preisträger der Kammeroper Rheinsberg und im Rahmen dessen als Kämmerer in Siegfried Matthusʼ Oper Judith engagiert, ebenfalls am Staatstheater Braunschweig. Auf einer Europatournee des Freiburger Barockorchesters unter René Jacobs sang er 2017 den Zweiten Gefangenen in Beethovens Oper Leonore, u. a. am Theater an der Wien, dem Concertgebouw Amsterdam und dem Megaron Athen. Trolldenier ist ein gefragter Konzertsänger und im In- und Ausland als Solist tätig. Engagements führten ihn zum Heidelberger Frühling und zum Mozartfest Würzburg. Er arbeitete solistisch mit Orchestern wie u. a. dem Staatsorchester Braunschweig, der Vogtland Philharmonie und Barockformationen wie der Hofkapelle München, Sinfonietta Bamberg, La Banda und La Strada Armonica zusammen.

2017|18