Theater und Orchester Heidelberg
Foto Susanne Reichardt

Zlata Khershberg

Zurück

Seit der Spielzeit 2020|21 ist die junge dramatische Mezzosopranistin Zlata Khershberg aus Russland Ensemblemitglied beim Theater und Orchester Heidelberg.

2018 gab sie ihr Debüt als Dorabella (»Cosi fan tutte«) am Bolschoi-Theater in Moskau. In Israel sang sie Bernsteins Symphonie Nr. 1 »Jeremiah« mit dem Jerusalem Symphony Orchestra, sowie Sesto (»La clemenza di Tito«) und die Dritte Dame (»Die Zauberflöte«) im Meitar Opera Studio in Tel Aviv.

Mit dem Theaterkollektiv The Vienna-Tel Aviv Vocal Connection und dem Israel Chamber Orchestra interpretierte sie die Rolle der Clairon in der Musiktheaterproduktion »Impresario«.

An der New Israeli Opera in Tel Aviv war sie als Bronka in »Die Passagierin« von Mieczysław Weinberg zu erleben und sang außerdem Ludwig van Beethovens 9. Symphonie in Haifa.

Beim Festival Heidenheim stand sie 2019 u. a. als Gräfin (»Pique Dame«) und Marcellina (»Le nozze di Figaro«) auf der Bühne.

Als Absolventin der Buchmann-Mehta Schule für Musik hatte Zlata Khershberg als herausragende Studentin die Möglichkeit, unter Zubin Mehta in einer Gala mitzuwirken.
Zlata ist Preisträgerin des »Neue Stimmen«-Gesangswettbewerbs 2017, Mitglied der Internationalen Mozarteum-Sommerakademie bei den Salzburger Festspielen 2017. Sie gewann den Jury-Sonderpreis im Concorso Lirico Internazionale di Portofino 2019 und war weiter Finalistin in prestigeträchtigen internationalen Wettbewerben wie Stanislaw Moniuszko Vocal und dem Pariser Opernwettbewerb.