Theater und Orchester Heidelberg

1. Kammerkonzert

Eugène Bozza Divertissements pour 3 Bassons
Joaquino Rossini 3 Stücke aus der Oper Il Barbiere di Siviglia
Alexandre Tansman Sonatine für Fagott und Klavier
Johann Friedrich Fasch Sonate für Kontrafagott und Basso continuo C-Dur
Michel Corrette Le Phénix
Hans Stähli Streichtrio in A-Dur

Die beliebte Reihe der Kammerkonzerte im Alten Saal findet auch in der neuen Saison ihre Fortsetzung: Musik für Holzbläser, Streicher und Tasteninstrumente steht im Programmzentrum des 1. Kammerkonzerts. Zu hören sind Werke von Eugène Bozza, Gioachino Rossini, Johann Friedrich Fasch und Michel Corrette. Der Franzose Michel Corrette war im 18. Jahrhundert nicht nur als Komponist von Balletten, Divertissements, Sinfonien, Vokal- und Orgelwerken auf der Höhe der Zeit, sondern auch als glasklarer Theoretiker und Autor lehrreicher Schriften der musikalischen Wissensvermittlung zugetan. Ergänzt wird der klingende Reigen durch Musik des polnisch-französischen Komponisten Alexandre Tansman, der in den 1940er-Jahren nach Amerika emigrierte, Filmmusik schrieb und stark von Strawinsky beeinflusst war. Das Streichtrio in A-Dur von Hans Stähli, dem ehemaligem Kapellmeister am Heidelberger Theater, beschließt das Programm.